Tag Archiv: Verletzungen

Heiligenstadt (Lkr. Bamberg): Motorradfahrer schwer verletzt – Zeugen gesucht

Mit dem Rettungshubschrauber muss am Sonntagnachmittag (20. Juli 2014) ein schwer verletzter 55-jähriger Motorradfahrer ins Klinikum Bamberg geflogen werden. Zwischen Tiefenpölz und Herzogenreuth überholt eine Gruppe von drei Motorrädern einen langsam fahrenden Traktor und kommt dem Motorradfahrer deshalb auf seiner Fahrbahnseite entgegen.  Weiterlesen

Coburg: Segelflieger stürzt ab – Pilotin schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag stürzt ein Segelflugzeug aus geringer Höhe beim Landeanflug in Coburg zu Boden. Gegen 16:30 Uhr will die 17-jährige Segelfliegerin mit ihrem einsitzigen Segelflugzeug am Coburger Flugplatz landen. Aus bislang nicht abschließend geklärten Gründen sackt das unmotorisierte Flugzeug die letzten Meter durch und setzt hart auf. Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Schwarzenbach/W. (Lkr. Hof): Gepäck rutscht – Motorradfahrer stürzt

Schwere Verletzungen erleidet ein 60-jähriger Motorradfahrer am Pfingstsonntag. Er fährt gegen 16:55 Uhr mit seinem Motorrad der Marke KTM auf der Kreisstraße von Thiemitz Richtung Grubenberg. Auf der Sitzbank seiner Maschine hat er sein Gepäck lediglich mit einem elastischen Spanngurt befestigt. Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bad Rodach (Lkr. Coburg): Unfallopfer stirbt an schweren Verletzungen

Der mysteriöse Unfall am 2.Mai 2014 in Bad Rodach im Landkreis Coburg hat einen neuen traurigen Höhepunkt erreicht. Der 75-jährige Mann ist jetzt an seinen schweren Verletzungen gestorben. Wie berichtet, ist er vor knapp vier Wochen von einem Autofahrer in der Nähe von Gauerstadt an einer Ortsverbindungsstraße gefunden worden. Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Schwarzenbach/Wald (Lkr. Hof): Motorrad-Fahrer verletzt sich schwer

Am Samstag Nachmittag kommt es auf der Straße zwischen Straßdorf und Schwarzenbach/Wald im Landkreis Hof zu einem schweren Unfall. Ein 57-jähriger Pkw-Fahrer will nach links auf die B173 abbiegen. Hinter ihm bildet sich  eine Fahrzeugschlange. Trotz Gegenverkehr überholt ein 19-jähriger Motorradfahrer die Schlage. Es kommt zum Zusammenstoß mit einem abbiegenden Touran. Der junge Mann wird von seinem  Motorrad auf die Fahrbahn geschleudert und verletzt sich hierbei schwer. er wird mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der Pkw-Fahrer und seine Mitfahrer bleiben unverletzt. Es entstand ein Schaden von 12.000 Euro.

 



 

© Symbolbild

Lichtenfels: Frau bei Unfall schwer verletzt

Am Morgen ereignet sich ein schwerer Unfall auf der Staatsstraße 2203 bei Lichtenfels. Gegen 7:.25 Uhr ist eine 22-Jährige mit ihrem Audi A3 unterwegs. Kurz nach dem Ortsteil Roth muss sie eigenen Angaben zufolge einem Tier auszuweichen. Dabei sei sie mit den Rädern ins Bankett gekommen und habe die Herrschaft über ihr Auto verloren. Im Anschluss daran steuert sie den Pkw in den rechten Graben und prallt nach kurzer Strecke gegen einen Wasserdurchlass. Durch den heftigen Anstoß überschlägt sich der Pkw mehrfach und bleibt in einem angrenzenden Feld auf dem Dach liegen. die Frau wird in dem Fahrzeug eingeklemmt und muss durch Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren mit technischen Hilfsmitteln befreit werden. Nachdem der Notarzt die junge Frau vor Ort erstversorgt hat, wird sie in das Klinikum Lichtenfels gebracht und dort intensivmedizinisch versorgt. Laut Auskunft der Ärzte besteht allerdings zu keinem Zeitpunkt akute Lebensgefahr. Das Wrack des total beschädigten Pkw wird durch einen Abschleppdienst geborgen.

 



 

© Symbolbild

Oesdorf (Lkr. Forchheim): Mutter und Sohn bei Aufprall verletzt

Eine 26-Jährige fuhr am Montagabend (24.03.2014) ungebremst auf einen am Fahrbahnrand geparkten Sattelzug auf. Durch den Aufprall erlitten die Fahrerin und ihr 4-jähriger Sohn schwere bis mittelschwere Verletzungen, weshalb die beiden ins Krankenhaus gebracht wurden. Der Wagen der Unfallverursacherin wurde mit Totalschaden abgeschleppt, der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 30.000 Euro.

 


 

Lichtenberg (Lkr. Hof): Polizei sucht Unfallflüchtigen

Die Nailaer Polizei sucht den Fahrer eines roten BMW, der am Mittwoch kurz vor 22:00 Uhr an einem Unfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen der Zeitelwaidt und Lichtenberg im Landkreis Hof beteiligt war. Etwa 200 Meter hinter der Zeitelwaidt begegnet der BMW einem Opel Meriva, der von der schmalen Straße abkommt und gegen einen Baum prallt. Dabei werden sowohl der 18-jährige Merivafahrer als auch sein 17-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Den Schaden am Meriva, eine eingedrückte Heckpartie, schätzt die Polizei auf über 5.000 Euro. Der Fahrer des roten BMW hält zwar kurz an, setzt dann aber anschließend seine Fahrt fort, ohne den Merivainsassen zu helfen. Die Polizeiinspektion Naila bittet um Hinweise auf den Unfallflüchtigen unter der Telefonnummer 09282/979040.

 


 

Forchheim: Streit endet in Messerstecherei

Ein Streitgespräch in einer Kneipe in der Bamberger Straßein Forchheim  eskalierte derart, dass ein 49-jähriger Forchheimer seinen 45-jährigen Kontrahenten mit einem Klappmesser in die Leistengegend stach. Dieser wehrte sich und fügte dem Messerstecher mehrere Platzwunden am Kopf und Rippenbrüche zu. Die beiden stark alkoholisierten Streithähne wurden beide ins Krankenhäuser eingeliefert.

 


 

Lichtenfels: Vorfahrt missachtet – 30.000 Euro Schaden

Eine 55-jährige Frau fuhr am Montagmittag (10. Februar) an der Abfahrt Seubelsdorf von der Bundesstraße B173 ab um nach links abzubiegen. Dabei übersah sie jedoch den vorfahrtsberechtigten 76-jährigen Rentner. Auf Höhe der Einmündung kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die beiden Fahrzeugführer sowie die Ehefrau des Rentners wurden mit multiplen Prellungen und Schnittwunden zur stationären Aufnahme ins Klinikum Lichtenfels verbracht. Der entstandene Gesamtsachschaden wurde auch ca. 30.000 Euro geschätzt.

 


 

 

Pretzfeld (Lkr. Forchheim): Fußgänger überfahren und schwer verletzt

Am Sonntagabend parkt eine 52-jährige ihren Passat vor einer Gastwirtschaft in Hagenbach im Landkreis Forchheim. Beim Rückwärtsfahren bemerkt sie einen leichten Ruck und hält sofort an. Dann findet die Frau hinter ihrem Pkw einen 62-jährigen Fußgänger am Boden liegen. Der Mann hat schwerste Verletzungen und muss mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden. Der Pkw wird erst einmal sichergestellt. An dem Fahrzeug entsteht ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Ein Alkoholtest bei der Fahrerin ergibt 0.00 Promille.

 


 

 

Nedensdorf (Lkr. Lichtenfels): Schwer verletzt bei Baumfällarbeiten

Durch einen Unfall bei Baumfällarbeiten auf einem bewaldeten Berg zwischen Nedensdorf und Draisdorfim Landkreis Lichtenfels wurde am späten Freitagvormittag ein 43-jähriger Mann am Bein schwer verletzt. Nach dem Fällen einer etwa acht Meter hohen Eiche mit einem Durchmesser von ca. 20 cm mittels einer Motorsäge verhakte sich der Stamm in umliegenden Bäumen und kam entgegen der geplanten Richtung zum Fall. Der Mann reagierte sofort und wollte den Gefahrenbereich verlassen, rutschte jedoch aus und fiel zu Boden. Der Stamm der Fichte erwischte ihn am linken Bein, wodurch dieser sich einen Wadenbruch und eine Sprunggelenksfraktur zuzog.

Unfallstelle nur schwer zu erreichen

Der 17-jährige Sohn des Verunfallten unterstützte die Polizeistreife beim Lotsen der Rettungsfahrzeuge zu der schwer erreichbaren Unfallstelle. Die letzten 500 Meter entlang des verschlammten Hanges mussten Rettungskräfte und Polizei zu Fuß zurücklegen. Durch einen engagierten 55-jährigen Mann, welcher im Besitz eines geländefähigen Quadts war, wurden Notarzt sowie medizinischen Gerätschaften zur schwer erreichbaren Unfallstelle transportiert. Der zuerst alarmierte Rettungshubschrauber Christoph 27 wurde nach Eintreffen der Bergwacht wieder abbestellt, da sich eine Luftrettung auf Grund der Baumhöhen als sehr schwierig dargestellt hätte. Die verständigte Bergwacht Kulmbach/Weismain transportierte den Verletzten mit einer Gebirgstrage und Seilsicherung zum Rettungswagen des BRK-Lichtenfels. Der Verletzte wurde zur stationär im Klinikum untergebracht. Insgesamt wurden 11 Rettungskräfte von Rettungsdienst, Bergwacht und Polizei benötigt.

 


 

 

Wunsiedel: Frau angefahren und dabei tödlich verletzt

Eine Fußgängerin will am Donnerstag um kurz nach 18:45 Uhr die Egerstraße in Wunsiedel überqueren. Die 75-jährige ist recht dunkel gekleidet und wird offenbar von dem Fahrer eines Skodas übersehen. Er fährt die Fußgängerin um. Durch den Aufprall wird die Frau auf die Fahrbahn geschleudert. Ihre Verletzungen sind so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle stirbt. Der alarmierte Notarzt kann nur noch ihren Tod feststellen. Ein Sachverständiger soll jetzt den genauen Unfallhergang rekonstruieren.

 


 

 

Bayreuth: Frau überfallen – Polizei sucht Zeugen

Mit leichten Verletzungen musste der Rettungsdienst in den Morgenstunden des Sonntages eine 26 Jahre alte Frau in Bayreuth ins Krankenhaus bringen. Eine unbekannte Person hatte ihr die Schuhe geraubt und sie damit geschlagen. Die Bayreutherin war gegen 3.20 Uhr im Bereich der Albert-Preu-Straße unterwegs, als ihr jemand von hinten einen Schlag versetzte und sie nach vorne stieß, wodurch die Frau zu Boden stürzte. Der oder die Unbekannte zog ihr die hochhackigen Schuhe aus und schlug ihr damit mehrmals in den Nacken und auf den Rücken. Kurz darauf flüchtete die Person mit den Schuhen sowie dem Geldbeutel der 26-Jährigen unerkannt. Die leicht verletzte Frau musste nur ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Polizei sucht nach Zeugen

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat am Sonntagmorgen gegen 3.20 Uhr Wahrnehmungen im Bereich der Albert-Preu-Straße gemacht?
  • Wem ist dort eine verdächtige Person aufgefallen?
  • Wer kann sonst Hinweise geben, die im Zusammenhang mit dem Raub stehen könnten?

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 in Verbindung.

 


 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9