Tag Archiv: verstorben

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Bayreuth: Rentner fällt vom Rad und stirbt

Ein 72-jähriger Radfahrer, der am späten Freitagabend (12. Oktober) in Bayreuth leblos neben seinem Fahrrad gefunden wurde, verstarb trotz der sofort eingeleiteten Wiederbelebungsversuche am Unfallort. Vermutlich, so die Polizei, führten gesundheitliche Probleme zum Tod des Mannes.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Forchheim: 16-jähriger Mofafahrer verstirbt auf der B470

UPDATE (21:50 Uhr):

Ein 16-jähriger Mofafahrer stieß am späten Donnerstagnachmittag (06. September) auf der Bundesstraße B470 bei Forchheim mit einem entgegenkommenden Seat zusammen. Der junge Biker verstarb aufgrund der schwere seiner Verletzungen noch am Unfallort.

Unfall nach dem Ortsausgang von Forchheim

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der junge Mann mit seiner Yamaha kurz nach 18:00 Uhr die B470 - von Forchheim kommend - in Richtung Ebermannstadt. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er kurz nach dem Ortsausgang die Kontrolle über seine Maschine und kam auf der Gegenfahrbahn zu Sturz.

Notarzt kann nicht mehr helfen

Eine 21-jährige Frau, die mit ihrem Seat in entgegengesetzter Richtung unterwegs war, konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Trotz der Bemühungen des alarmierten Notarztes erlag der 16-Jährige noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Unfalltragödien in Oberfranken: Zwei Mofafahrer im Alter von 16 Jahren sterben

Schaden von 13.000 Euro

Das Mofa schleuderte nach dem Aufprall über die Straße, geriet in Brand und musste von der alarmierten Feuerwehr Forchheim gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden belief sich auf insgesamt 13.000 Euro.

B470 gesperrt

Die Staatsanwaltschaft Bamberg zog einen Sachverständigen hinzu, der die Beamten der Polizei Forchheim bei der genauen Klärung des Unfallverlaufes unterstützte. Die B470 war über mehrere Stunden für den gesamten Verkehr in diesem Bereich gesperrt.

EILMELDUNG (18:47 Uhr):

Wie die Polizei soeben veröffentlichte, kam es am späten Donnerstagnachmittag (06. September) auf der Bundesstraße B470, am Ortsausgang von Forchheim, zu einem schweren Verkehrsunfall. In Fahrtrichtung Weilersbach (Landkreis Forchheim) kollidierten ein Pkw und ein Moped miteinander. Zahlreiche Rettungskräfte sind an der Einsatzstelle tätig. Die B470 ist den Angaben nach, derzeit in diesem Bereich komplett gesperrt! Es kommt zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Aktuell-Bericht vom Freitag (07. September 2018)
Schwarzer Donnerstag in Oberfranken: Zwei Mofafahrer (16) bei Unfällen getötet
© News5 / Herse

Igensdorf: Radfahrer (63) bei Unfall getötet

UPDATE (16:05 Uhr):

Ein 63-jähriger Fahrradfahrer aus dem Landkreis Forchheim kam am Dienstagmittag bei einem Verkehrsunfall ums Leben, nachdem er bei Unterrüsselbach von einem Autofahrer erfasst wurde. Der Fahrradfahrer und seine Ehefrau waren um 13.10 Uhr mit den Fahrrädern auf der Kreisstraße in Richtung des Igensdorfer Ortsteils Unterrüsselbach unterwegs. Etwa 200 Metern vor dem Ortseingang überholte ein Skoda-Fahrer (48) zunächst die Radfahrerin, die hinter ihrem Mann am Straßenrand fuhr. Aus noch ungeklärter Ursache übersah der Autofahrer dann den 63-Jährigen, erfasste ihn mit seinem Pkw und schleifte den Mann ein Stück mit.

Radfahrer stirbt an der Unfallstelle

Der Radfahrer zog sich bei dem Unfall schwerste Verletzungen zu. Ein alarmierter Notarzt konnte ihm nicht mehr helfen. Der 63-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Zwei Notfallseelsorger kümmerten sich um die um Ehefrau und weitere Angehörige. Der Autofahrer aus dem Landkreis Forchheim erlitt einen Schock und wurde vom Notarzt betreut.

Kreisstraße gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger vor Ort und unterstütze die Beamten der Polizei Ebermannstadt bei der Klärung der Unfallursache. Feuerwehrkräfte waren für die Sperrung und Reinigung der Straße im Einsatz. Die Kreisstraße war bis in die Nachmittagsstunden für den Verkehr in diesem Bereich gesperrt.

© News5 / Herse© News 5 / Herse© News5 / Herse © News5 / Herse

EILMELDUNG (14:10 Uhr):

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Dienstagmittag (28. August) bei Igensdorf (Landkreis Forchheim). Dies teilte die Polizei soeben mit. Kurz vor dem Ortsteil Unterrüsselbach kam es zu der Kollision zwischen einem Radfahrer und einem Pkw. Der Radfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Das alarmierte Notarztteam konnte nicht mehr helfend eingreifen. Die Einsatzkräfte sind derzeit an der Unfallstelle tätig. Die Straße ist in diesem Bereich für den Verkehr aktuell gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Die Staatsanwaltschaft bestellte einen Sachverständigen an die Unfallstelle, um die Polizei bei der Aufklärung der Unfallursache zu unterstützen.

© News5 / Merzbach

Wohnungsbrand in Bamberg: Brandopfer verstirbt im Krankenhaus

Der Wohnungsbrand am frühen Freitagmorgen (24. August) in Bamberg forderte jetzt ein Todesopfer. Der 49-Jährige, den die Einsatzkräfte aus dem brennenden Mehrfamilienhaus retteten, erlag bereits am Freitagnachmittag seinen schweren Brandverletzungen. Dies teilte die Polizei am heutigen Montag mit.

Wohnungsbrand am Morgen in Bamberg: 49-Jähriger schwer verletzt
(Aktuell-Bericht vom 24.08.2018)

Brandopfer vor Ort reanimiert

Das Feuer brach in den Morgenstunden des Freitags in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Albrecht-Dürer-Straße aus. Die Feuerwehrkräfte entdeckten in den brennenden Wohnräumen den leblosen Mann. Nach der Rettung aus der Wohnung reanimierte ein Notarztteam den Mann. Nach seiner Einlieferung in eine Spezialklinik erlag der 49-Jährige am Freitagnachmittag seinen schweren Verletzungen.

BKA unterstützt die Kripo Bamberg

Die Ermittlungen der Bamberger Brandfahnder zur Ursache des verheerenden Feuers dauern weiterhin an. Unterstützung bei der Bearbeitung des Falles erhalten sie von Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes. Der an dem Mehrfamilienhaus entstandene Sachschaden belief sich auf 200.000 Euro.

Weiterführende Informationen
Bamberg: Wohnung geht in Flammen auf!
Bamberg: Aufnahmen der Löscharbeiten aus der Nacht
© News5 / Merzbach

Coburg: Motorroller-Fahrer stirbt nach Kollision mit Pkw

Nach einem Unfall am späten Freitagnachmittag (11. Mai) in Coburg erlag am Abend ein Rollerfahrer seinen schweren Verletzungen in einem Krankenhaus. Der 37-Jährige geriet auf der Brücke über die Bundesstraße B4 auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit einem Auto zusammen.

Zusammenprall mit Pkw

Der Mann war gegen 17:45 Uhr in Fahrtrichtung der Autobahn A73 unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Coburger mit seinem Roller auf die Gegenspur. Hier prallte er mit einem entgegenkommenden Renault zusammen. Hierbei zog sich der 37-Jährige schwerste Verletzungen zu.

37-Jähriger verstirbt im Krankenhaus

Ein alarmierter Notarzt leitete an der Unfallstelle umgehend die Reanimationsmaßnahmen ein. Trotz aller Bemühungen der Rettungskräfte erlag der Mann am Abend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Autofahrer erleidet einen Schock

Der Renault-Fahrer blieb unverletzt. Er erlitt jedoch einen Schock. Ein Seelsorger kümmerte sich um ihn sowie um die Angehörigen des 37-jährigen Rollerfahrers.

Schaden von rund 25.000 Euro

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Verkehrspolizei Coburg bei der Klärung der Unfallursache. Die Straße war in diesem Bereich mehrere Stunden gesperrt. Der Sachschaden betrug rund 25.000 Euro.

Kirchenlamitz: Legte ein Hundehasser Giftköder aus?

Wie die Polizei in Wunsiedel aufmerksam macht, könnte ein Hundehasser in Kirchenlamitz (Landkreis Wunsiedel) eventuell Giftköder ausgelegt haben. Auf dem Radweg von der Münchberger Straße in Richtung Schwimmbad kam es jetzt zu einem Vorfall, bei dem in der Folge ein Hund starb!

Weiterlesen

© News5 / Herse

Strullendorf: Seniorin erleidet tödliche Verletzungen

UPDATE

Bei einem Verkehrsunfall in Strullendorf (Landkreis Bamberg) wurde eine 72 Jahre alte Rentnerin am Donnerstag (01. Februar) lebensgefährlich verletzt. Die Rentnerin wurde von einem Pkw erfasst. Wie die Polizei inzwischen mitteilte ist die 72-Jährige infolge ihrer schweren Verletzungen im Krankenhaus verstorben. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Tragödie bei Geroldsgrün: Zimmerbrand fordert Todesopfer

Schock am Freitagmorgen (29. Dezember). Bei einem tragischen Brand in Geroldsgrün (Landkreis Hof) wurde ein 65 Jahre alter Mann tödlich verletzt. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Großeinsatz am Morgen

Gegen 8:00 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Hochfranken die Mitteilung über einen Zimmerbrand in einer Doppelhaushälfte in Geroldsgrün. Rasch eilten eine große Anzahl Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes sowie mehrere Polizeibeamte an den Brandort. Den Feuerwehrleuten mit Atemschutzgeräten gelang es, in einem verqualmten Zimmer im ersten Stock des Hauses eine Person ausfindig zu machen und ins Freie zu bringen. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen und dem Transport mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, starb der 65 Jahre alte Bewohner dort wenig später. Beamte des Fachkommissariats der Kripo Hof übernahmen am Brandort die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers.

Verheerendes Feuer bei Geroldsgrün: Bewohner stirbt im Krankenhaus
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Tödlicher Unfall in Bindlach: 62-Jähriger von Kleintransporter überrollt

Zu einer Unfalltragödie kam es am Freitagmorgen (10. Februar) in Bindlach (Landkreis Bayreuth). Auf einem Firmengelände im südlichen Industriegebiet übersah die 37-jährige Fahrerin eines Kleintransporters einen 62-jährigen Mann und überrollte ihn. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät!

Unglück ereignete sich einer Anlieferungshalle

Gegen 5:45 Uhr fuhr die 37-Jährige mit ihrem Fahrzeug in die Anlieferungshalle eines Unternehmens im Esbachgraben von Bindlach. Dabei bemerkte sie den Lkw-Fahrer nicht, der seinen Sattelzug verlassen hatte und sich als Fußgänger in der Halle bewegte. Sie erfasste den Mann mit ihrem Kleinlaster.

62-jähriger Mann stirbt an der Unfallstelle

Hierbei wurde der 62-Jährige so schwer verletzt, dass er trotz eines sofort eingeleiteten Notarzteinsatzes noch an der Unfallstelle verstarb. Die 37-Jährige erlitt einen Schock. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Polizei Bayreuth-Land bei der Unfallaufnahme vor Ort.

© TVO / Symbolbild

Hallstadt: 63-Jähriger verstirbt am Steuer seines Autos

Ein medizinischer Notfall war am Dienstagmorgen (10. Januar) vermutlich ausschlaggeben für einen Unfall in der Bamberger Straße von Hallstadt (Landkreis Bamberg). Hierbei verstarb ein 63-jähriger Autofahrer.

Autofahrer prallt gegen Hauswand

Kurz nach 9:00 Uhr war der 63-Jährige mit seinem Opel unterwegs und geriet auf der Bamberger Straße plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Sein Wagen prallte gegen eine Hauswand und kam hier zum Stehen.

Untersuchungen der Polizei dauern an

Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen der Polizei dürfte der Mann nicht an den Verletzungen des Unfalls gestorben sein. Die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land prüfen derzeit, ob gesundheitliche Probleme des 63-Jährigen zu dem Verkehrsunfall führten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

© Polizei

Münchberg: Fußgänger (83) verstirbt nach Unfall am Montagabend

Schwerste Verletzungen erlitt am Montagabend (24. Oktober) ein 83 Jahre alter Fußgänger bei einem Verkehrsunfall in Münchberg (Landkreis Hof) als er mit einem Auto zusammenprallte. Der Mann verstarb wenige Stunden später in einem Krankenhaus.

Autofahrer erfasst Fußgänger 

Ein Autofahrer (73) war gegen 19:00 Uhr mit seinem Mercedes auf der Helmbrechtser Straße in Münchberg in Richtung des Kreisverkehrs unterwegs. Kurz vor diesem erfasste er den Senior mit seinem Wagen. Hierbei erlitt der 83-Jährige lebensbedrohliche Verletzungen.

Zeugen leisteten erste Hilfe

Unfallzeugen sowie der Autofahrer selbst leisteten sofort Erste Hilfe. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt brachte der Rettungsdienst den Verletzten in ein Krankenhaus. In den späten Abendstunden erlag der Senior dort seinen schweren Verletzungen.

Ermittlungen zur Unfallursache laufen

Beamte der Polizei Münchberg sowie ein von der Staatsanwaltschaft Hof beauftragter Sachverständiger nahmen die Ermittlungen zur genauen Unfallursache auf. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro.

1 2 3