Tag Archiv: Verunreinigung

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Lichtenfels: Badeverbot ab sofort aufgehoben

Das Badeverbot im Raum Lichtenfels ist aufgehoben. Wie TVO berichtete, wurde am vergangenen Montag (12. Juli) bei Wasserproben in den Badegewässern erhöhte, mikrobiologische Belastungen festgestellt. Dabei wurde der Grenzwert für Escherichia coli und Enterokokken überschritten. Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Nach dem Unwetter in dieser Woche: Trinkwasser in Selbitz verunreinigt

Wie die Stadtverwaltung Selbitz (Landkreis Hof) jetzt mitteilte, muss das Trinkwasser in der Stadt derzeit bis auf Widerruf abgekocht werden. Nach dem Unwetter und dem Hochwasser in dieser Woche wurden die Tiefbrunnen mit Kolibakterien verunreinigt.

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Heiligenstadt in Oberfranken: Hier gilt ab sofort ein Abkochgebot

Im Raum Heiligenstadt (Landkreis Bamberg) gilt ein Abkochgebot, das teilte am Freitag (16. Juli) das Landratsamt Bamberg mit. Das Trinkwasser aus der Wasserversorgungsanlage weißt an mehreren Stellen bakterielle Verunreinigung auf. Weiterlesen

Stammbach: Sattelzug wird von der A9 gedrängt und landet im Graben!

Während eines Überholvorgangs wurde ein Sattelzug bei Stammbach (Landkreis Hof) am Mittwoch (14. Juli) von einem bislang unbekannten Lkw-Fahrer von der Autobahn A9 gedrängt, so die Polizei am Donnerstag (15. Juli). Der Sattelzug fuhr daraufhin eine Böschung hinunter und landete im Graben. Somit war ein größerer Bergungs- und Sicherungseinsatz notwendig, der einen halben Tag andauerte. Die Polizei sucht aktuell nach dem unbekannten Unfallverursacher. Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Bad Staffelstein: Abkochanordnung wieder aufgehoben!

Die Abkochanordnung für die Trinkwasserversorgungsanlage Horsdorf und Loffeld, Ortsteile von Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels), konnte jetzt wieder aufgehoben werden. Dies teilte das Landratsamt Lichtenfels am Montag (14. Juni) mit. Die weiteren veranlassten Trinkwasseruntersuchungen waren ohne Befund.

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Bad Staffelstein: Abkochanordnung für zwei Stadtteile

Bei einer routinemäßig vorgenommenen Trinkwasseruntersuchung für die Bad Staffelsteiner Stadtteile Horsdorf und Loffeld (Landkreis Lichtenfels) wurden im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. Dies teilte das Lichtenfelser Landratsamt am Mittwoch (09. Juni) mit.

Leitungswasser nur noch im abgekochten Zustand verwenden

In diesen Stadtteilen darf das Leitungswasser laut Behörde ab sofort nur noch in abgekochtem Zustand verwendet werden. Die Abkochanordnung gilt bis zum Vorliegen einwandfreier bakteriologischer Untersuchungsergebnisse. Laut Landratsamt wurden weitere Sofortmaßnahmen eingeleitet. Die Stadtverwaltung Bad Staffelstein ist über die Verunreinigung informiert worden.

Abkochanordnung: So verhalten Sie sich richtig!
Quelle: LRA Lichtenfels
© TVO

Bad Staffelstein: Abkochanordnung für zwei Stadtteile

Bei der routinemäßig vorgenommenen Trinkwasseruntersuchung für die Bad Staffelsteiner Stadtteile Horsdorf und Stublang wurden im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. Dies teilte das Landratsamt Lichtenfels am Donnerstag (10. September) mit. Weiterlesen
© Herrmannsdörfer/Feuerwehr Hollfeld

Hollfeld: Öltank ausgelaufen – Wiesent verunreinigt

Über 100 Liter Öl sind in Wiesentfels, einem Ortsteil von Hollfeld im Landkreis Bayreuth ausgelaufen, dort verteilte sich die Flüssigkeit in der nahe gelegenen Wiesent. Anwohner bemerkten die Verunreinigung am Mittwochabend (22. Juli).

Alter Heizöltank ausgelaufen

Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten mehrere Ölsperren errichten und das verunreinigte Wasser abpumpen. Das Öl stammte aus einem alten Heizöltank, der unbenutzt in einem Schuppen stand. Da die Flüssigkeit bereits in der betonierten Auffangwanne stand und von dort in den Boden sickerte, sind nun umfangreiche Maßnahmen erforderlich um zu verhindern, dass das Grundwasser verunreinigt wird. Der entstandene Schaden kann derzeit nicht beziffert werden. Gegen den Besitzer des Öltanks wird nun wegen Gewässerverunreinigung ermittelt.

© Herrmannsdörfer/Feuerwehr Hollfeld© Herrmannsdörfer/Feuerwehr Hollfeld© Herrmannsdörfer/Feuerwehr Hollfeld© Degen/Feuerwehr Hollfeld© Degen/Feuerwehr Hollfeld© Herrmannsdörfer/Feuerwehr Hollfeld
© Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen am Brand

Dieselöl im Bach: Gewässerverunreinigung in Neunkirchen am Brand

Ein deutlich merklicher Ölfilm auf dem Brandbach in der Hetzleser Straße von Neunkirchen am Brand (FO) führte am Montagnachmittag (11. Mai) zu einem größeren Einsatz der örtlichen Feuerwehren und des THW Forchheim. Zu dem Vorfall ermittelt zudem die Wasserschutzpolizei Bamberg.

Einsatzkräfte legen Ölsperren aus

Ein Anwohner entdeckte am gestrigen Nachmittag die Verunreinigung und informierte die Einsatzkräfte. Durch die Feuerwehren Neunkirchen am Brand und Hetzles sowie durch das THW Forchheim wurden vor Ort Ölsperren ausgelegt und somit eine weitere Verschmutzung unterbunden.

Regenüberlauf erheblich mit Dieselöl verunreinigt

Erste Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Bamberg und dem Landratsamt Forchheim ergaben, dass die Ursache in einem Regenüberlauf des Abwassernetzes für den Neunkirchener Ortsteil Hetzles lag. Dieser war laut Polizeimeldung erheblich mit Dieselöl verunreinigt. Durch den Starkregen wurde in der Folge das überschüssige, sonst durch die Kanalisation nicht mehr aufzunehmende, Niederschlagswasser und damit auch das Öl in den Brandbach gespült.

© Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen am Brand© Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen am Brand© Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen am Brand© Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen am Brand

Wasserschutzpolizei ermittelt

Die Wasserschutzpolizei Bamberg bittet unter der Rufnummer 0951 / 91 92 - 590 um Hinweise, wer in den letzten Tagen Diesel oder Heizöl unzulässig in die Kanalisation entsorgt haben könnte.

© Pixabay / Symolbild

Eggolsheim: Pkw-Fahrer verursacht kilometerlange Ölspur

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer riss sich am Samstagabend (11. April), gegen 19:45 Uhr, auf der Verkehrsinsel des Kreisverkehrs am Sportfeld in Eggolsheim (FO) die Ölwanne auf. Ursächlich dafür war wohl laut Polizeibericht das falsche Einfahren in den Kreisel. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Dörfles-Esbach: Ex-Mieter verwüstet Wohnung & hinterlässt seine Exkremente

In einem Mehrfamilienhaus in Dörflas-Esbach im Landkreis Coburg wurde jetzt die Wohnung eines 28-Jährigen zwangsgeräumt, da der Mann weder die Mietkaution noch die monatliche Miete zahlte. Nachdem der Hauseigentümer die Wohnung betrat, erlebte dieser eine böse Überraschung: Der 28-Jährige verwüstete nicht nur die Einrichtungsgegenstände, er hinterließ auch seine Exkremente. Weiterlesen

Bach bei Oberleitenbach verunreinigt: Substrat aus Biogasanlage ist die Ursache!

Die Wasserschutzpolizei wurde am Dienstagnachmittag (22. Oktober) über einen Störfall in der Biogasanlage im Zapfendorfer Ortsteil Oberleitenbach (Landkreis Bamberg) informiert. Eine größere Menge Biogassubstrat gelangte über einen Graben in den Leiterbach und verunreinigte diesen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Aufatmen in Steinfeld: Trinkwasser darf wieder benutzt werden

Anwohner im Stadelhofener Ortsteil Steinfeld (Landkreis Bamberg) können wieder aufatmen. Nach umfangreichen Wasseranalysen hat das Gesundheitsamt des Landratsamtes Bamberg die Nutzungsuntersagung für das Trinkwasser in der Wasserversorgung in Steinfeld ab sofort aufgehoben. Vor Ort wurden Ende August Überschreitungen von Grenzwerten festgestellt. Wir berichteten! Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Heiligenstadt in Oberfranken: Abkochanordnung für drei Ortsteile

Das Trinkwasser im Hochbehälter Dürrbrunn der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde Heiligenstadt in Oberfranken (Landkreis Bamberg) weist bakterielle Verunreinigungen auf. Dies teilte das zuständige Landratsamt am Mittwoch (31. Juli) mit. Betroffen sind die Ortsteile Kalteneggolsfeld, Oberngrub und Teuchatz. Für diese wurde eine Abkochanordnung erlassen. Weiterlesen
123