Tag Archiv: Volksfest

© Screenshot / Video / Privat

Hofer Volksfest: Schlägerei zwischen zwei Personengruppen am Montagabend

Die Polizei wurde am späten Montagabend (29. Juli) zu einer Schlägerei auf das Hofer Volksfest gerufen. Vor Ort gerieten zwei Personengruppen aneinander. TVO liegen hierzu exklusive Videoaufnahmen vor.

Schläge und Tritte auf dem Volksfest

Die Beteiligten trugen ihre Streitigkeiten zuerst verbal aus. Daraus bildete sich in der Folge eine Schlägerei mit gegenseitigen Schlägen und Tritten. Laut Zeugenangaben sollen anfänglich bis zu 30 Personen beteiligt gewesen sein. Die bestätigte die Polizei in ihrer Meldung allerdings nicht. Nachdem zahlreiche Polizeikräfte und Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes die Lage beruhigen konnten, ergaben Befragungen, dass offensichtlich niemand bei dem Vorfall verletzt wurde.

TVO EXKLUSIV: Video zeigt Schlägerei auf dem Hofer Volksfest

Diesjähriges Volksfest für die Beteiligten beendet

Wie die Polizei in ihrer Mitteilung vermeldete, nahmen die Beamten von neun beteiligten Männern arabischer Herkunft im Alter zwischen 15 bis 36 die Personalien auf. Alle Beteiligten erhielten für den Rest des diesjährigen Hofer Volksfestes Betretungsverbote.

16-Jähriger beleidigt die eingesetzten Polizisten

Ein 16-jähriger Jugendlicher aus dem Landkreis Hof, der die Polizeimaßnahme störte, erhielt zunächst ebenfalls einen Platzverweis. Da er darauf eine beleidigende Geste in Richtung der Beamten zeigte, erhielt er zudem noch eine Anzeige wegen Beleidigung.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof: Kein Eröffnungsfeuerwerk beim Volksfest

Es ist heiß und trocken in Oberfranken und das schon seit mehreren Tagen. Die Waldbrandgefahr ist sehr hoch.  In Teilen Oberfrankens herrscht am heutigen Donnerstag (25. Juli) sogar Warnstufe 5. Die Waldbrandgeafhr hat nun auch Auswirkungen auf ein oberfränkisches Volksfest am Wochenende. Weiterlesen

Alladooch: Mit TVO auf dem 179. Annafest in Forchheim!

„Alladooch Annafest“! heißt es in Forchheim ab dem 26. Juli 2019! Pünktlich um 17:00 Uhr wird Oberbürgermeister Dr. Uwe Kirschstein an diesem Freitag das erste Fass des 179. Annafestes anstechen und damit die „fünfte Jahreszeit“ in Forchheim einläuten. Insgesamt werden auf den beliebten Bierkellern der oberfränkischen Stadt an den 11 Festtagen insgesamt mehr als eine halbe Million Besucher erwartet. Die Bierkeller sind täglich von 10:00 bis 23:30 Uhr geöffnet. TVO-Reporterin Antonia Klyn ist in diesem Jahr als Annafest-Reporterin in Forchheim unterwegs. Sie zeigt Ihnen alle Highlights direkt vom 179. Annafest in Forchheim.

 

Videos über das Annafest 2019
179. Annafest in Forchheim: Die Chefs laden in den Kellerwald ein!
Annafest 2019 in Forchheim: Ein Riesenspaß für Groß & Klein!
Annafest 2019 in Forchheim: Zum 179. Mal heißt es - Alla Dooch, Annafest!
Annafest 2019 in Forchheim: Der Kellerwald ist bereit!

Forchheim: Erste Anprobe für das Annafest-Dirndl

Das richtige Outfit für das 179. Annafest gesucht

Zu einem Volksfest gehört natürlich auch das passende Outfit. Und das muss für Annafest-Reporterin Antonia natürlich ein Dirndl sein. Für das 179. Annafest in Forchheim bekommt sie ein Dirndl maßgeschneidert von der Forchheimer Designerin Silke Kallweit-Lorber. Die zweifache Mama näht seit fast 30 Jahren und hat inzwischen ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Im Video gibt es erste Einblicke von der Anprobe im Atelier Lorocco.


23 verscheidende Bierkeller

Festbeginn ist ab 13:00 Uhr. Gefeiert wird im schattigen Eichenwald auf über zwanzig malerischen historischen Bierkellern: Mit rund 30.000 Sitzplätzen bietet der Kellerwald für ca. 450.000 bis 500.000 Gäste während des 11-tägigen Festbetriebes genügend Raum, so dass alle einen gemütlichen Platz finden. Zum kühlen fränkischen Bier von 18 unterschiedlichen fränkischen Brauereien können die Besucher hier zünftige Brotzeiten und warme fränkische Küche oder internationale Spezialitäten verkosten.

© Stadt Forchheim

Spaß für die ganze Familie

Zahlreiche Fahrgeschäfte bieten Spaß und Spiel für Jung und Alt. Ein vielfältiges Musikangebot von zünftig bis modern sorgt für beste Unterhaltung. Auf dem oberen Festplatz wartet das Riesenrad „Orion II“ auf alle, die nach hoch oben wollen. Dieses Wahrzeichen des Annafestes ist ein Unikat, das es tatsächlich weltweit nur einmal gibt. Die Besonderheit von Orion II ist, dass es nur an einen Mast befestigt ist, wodurch der faszinierende Eindruck entsteht, als ob es in der Luft schwebe. Insgesamt stehen rund achtzig Schausteller auf dem Festgelände für ihre Gäste bereit. Sonderbusse und P&R Parkplatz Erreichbar ist das Annafest mit den Annafest-Sonderbussen oder mit dem Fahrrad.

Annafestzug mit hohem Besuch

Heuer werden zum 179. Annafest zwei Staatsminister erwartet: Thorsten Glauber, Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, wird in Begleitung von Hubert Aiwanger, Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie am Annafestzug am Samstag, den 27. Juli 2019 teilnehmen. Der Annafestzug startet am Samstag, 27. Juli 2019 ab 14:30 Uhr am Rathausplatz in Forchheim: Hier treten ab ca. 14:00 Uhr Trachtenvereine auf. Neu: Die schwedische Gruppe „Åselebygdens Folkdanslag“ tritt zum Annafestauftakt auf Einladung des Spielmannzuges Jahn Forchheim auf. Die Feuerwehr der italienischen Partnerstadt Rovereto wird eine Artistik-Show durchführen. Ab 15.30 Uhr ziehen zahlreiche
Blaskapellen, Schützen, Abordnungen verschiedener Vereine und Innungen durch die Innenstadt hinauf zum Kellerberg.

Daten und Fakten zum Annafest
  • Schlachtschüssel am Donnerstag, 25. Juli 2019 - ab 11:00 Uhr 
  • Bieranstich mit Oberbürgermeister Dr. Uwe Kirschstein am Freitag, 26. Juli 2019 um 17:00 Uhr auf dem Schinder-Keller 
  • Annafestzug am Samstag, 27. Juli 2019 ab 14:30 Uhr am Rathausplatz: Ab ca. 14:00 Uhr Auftritt von Trachtenvereinen auf dem Rathausplatz. 
  • Annafest-Gottesdienst am Sonntag, 28. Juli 2019 um 09:00 Uhr auf dem SchlösslaKellerl
  • Die Forchheimer Partnerstädte sind von 26. bis 28. Juli 2019 zu Gast in Forchheim. 
  • Annafestführungen: Montag, 29. Juli 2019 um 15.00 und Freitag, 02. August 2019 um 15.00 Uhr, Treffpunkt: Infotafel am Fuße des Kellerwaldes
  • Annafest-Mittwoch: Das Annafest hat für Forchheimer eine wichtige Tradition, den „Annafest-Mittwoch“. Auch die Forchheimer Arbeitgeber identifizieren sich mit diesem Brauch und feiern jedes Jahr am Mittwochnachmittag mit ihren Mitarbeitern auf den Kellern. 
  • Kindertag: Am Dienstag, 30. Juli 2019 und Donnerstag, 1. August 2019 ist von 13:00 bis 18:00 Uhr Kindertag. 
  • 23 Bierkeller auf einer Fläche von rund 20.000 Quadratmetern 
  • 18 unterschiedliche fränkische Brauereien 
  • 6 Musikbühnen 
  • 80 Schausteller 
  • Riesenrad Orion II „Das Frankenrad“ (Wahrzeichen des Annafestes), ein Unikat, das es tatsächlich weltweit nur einmal gibt 
  • Probealarm der Sirenen-Warnanlage am Freitag, 19. Juli 2019 um ca. 11:00 Uhr 
  • Öffnungszeiten: Die Bierkeller sind täglich von 10:00 Uhr bis 23:30 Uhr geöffnet. Festbeginn ist ab 13:00 Uhr
Gewinnspiel bei TVO

Wir suchen einen echten Forchheimer!

Wir haben ein tolles Gewinnspiel für alle Forchheimer und Forchheimerinnen. Wir suchen einen waschechten Forchheimer bzw. eine Forchheimerin! Zugewinnen gibt es für den Erstplatzierten die erste Maß Bier auf dem 179. Annafest in Forchheim. Angestochen und gezapft von Oberbürgermeister Uwe Kirschstein. Außerdem verlosen wir zusätzlich zwei Pakete mit Annafest-Talern. Sie müssen uns einfach zeigen, warum Sie ein richtiger Forchheimer sind. Seien Sie kreativ! Schicken Sie uns ein Bild oder einen kleinen Text per Mail an gewinnspiel@tvo.de mit dem Betreff "Annafest" und zeigen Sie uns, warum Sie ein richtiger Forchheimer bzw. eine Forchheimerin sind. Gerne auch über uinsere Social Media Kanäle! (Einsendeschluss 25. Juli, 15:00 Uhr)

Gewinnspielsatzung

Datenschutz

 

179. Annafest Forchheim: Gewinnen mit TVO!
Rückblick: Annafest 2018
Forchheim: Es heißt wieder "Alladooch Annafest"

Hofer Volksfest: Die 2. Oberfränkische Muckmeisterschaft am 4. August

Mit einer ganz besonderen Aktion für die Freunde des beliebtesten heimischen Kartenspiels wartet in diesem Jahr erneut das Hofer Volksfest auf: Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr findet heuer die 2. Oberfränkische Muckmeisterschaft oder auch der 3. Hofer Aufmucker statt.

Turnier am letzten Volksfest-Sonntag (04. August 2019)

Der „Aufmucker“ findet am letzten Volksfest-Sonntag, den 04. August ab 13:00 Uhr in der „Hall’n“ am Hofer Volksfest statt. Die Anmeldung für das Turnier ist bereits online möglich.

 

>>> DER LINK ZUR ANMELDUNG <<<

 

In Zusammenarbeit mit den Hofer Volksfestwirten, dem Bierland Oberfranken, der oberfränkischen Landjugend und TV Oberfranken wird bei der Meisterschaft das beste oberfränkische Muck-Team ermittelt. Alle wissenwerten Infos sowie das Regelwerk zur 2. Oberfränkischen Muckmeisterschaft bzw. dem 3. Hofer Aufmucker gibt es HIER.

Hof: 2. Oberfränkische Muckmeisterschaft steht in den Startlöchern!
Die 2. Oberfränkische Muckmeisterschaft steht an!
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof: Alkoholisierter 13-Jähriger muss an Schlappentag ins Krankenhaus

Zum Schlappentag 2019 (17. Juni) zieht die Hofer Polizei eine gemischte Bilanz. Insbesondere der verantwortungslose Umgang mit Alkohol führte am Montag und am frühen Dienstagmorgen (18. Juni) zu mehreren Polizeieinsätzen wegen Straftaten, Ordnungswidrigkeiten oder Hilfeleistungen. Weiterlesen
© TVO

Schlägerei nach Hofer Volksfest: Wichtige Zeugin wird gesucht

Zu einer Schlägerei zwischen mehreren Jugendlichen kam es in der Nacht zum 31. Juli 2018 im Bereich des Berliner Platzes in Hof. Polizeibeamte konnten jetzt ermitteln, dass von dieser Auseinandersetzung möglicherweise ein Video existiert. Aufgrund der Ermittlungen wird nun eine Frau mit hellen Haaren gesucht.

Weiterlesen

Kronacher Freischießen: Streit zwischen Anwohner und Stadt vorerst beigelegt

Wie die Stadtverwaltung Kronach am Donnerstag (16. August) mitteilte, wurde über den weiteren Verlauf des Kronacher Freischießens zwischen dem klagenden Anwohner und der Stadt eine vorläufige Einigung erzielt.

Weiterlesen

Hofer Volksfest: Die 1. Oberfränkische Muckmeisterschaft am 5. August

Mit einer ganz besonderen Aktion für die Freunde des beliebtesten heimischen Kartenspiels wartet in diesem Jahr das Hofer Volksfest auf: Nach der Premiere im letzten Jahr ist der mittlerweile „2. Hofer Aufmucker“ heuer sogar die offizielle 1. Oberfränkische Muckmeisterschaft. In Zusammenarbeit mit dem Bierland Oberfranken, der Landjugend Bezirksverband Oberfranken e.V. und TV Oberfranken wird bei der Meisterschaft das beste oberfränkische Muck-Team ermittelt.

Turnier am letzten Volksfest-Sonntag (05. August)

Der „Aufmucker“ findet am letzten Volksfest-Sonntag, den 05. August zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr in der „Hall’n“ am Hofer Volksfest statt. Die Anmeldung für das Turnier ist ab dem heutigen 15. Juni möglich.

 

>>> DER LINK ZUR ANMELDUNG <<<

 

  • Das Regelwerk der 1. Oberfränkischen Muckmeisterschaft gibt es hier zum Nachlesen: ZUM REGELWERK

 

  • Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro und enthält einen Gutschein für einen halben Liter Hofer Bier.

 

  • 200 Paar-Plätze stehen zur Verfügung: Wer zuerst kommt, muckt mit.

 

  • Informationen zum Datenschutz gibt es auf der Seite der Anmeldung.

 

 

 

Den Siegern der 1. Oberfränkische Muckmeisterschaft winken tolle Sachpreise:

 

  • 1. Preis: Zwei neue Fernseher, je ein TV für jedes Team-Mitglied

 

  • 2. bis 10. Preis: Attraktive Gutschein-Pakete
Vorbericht zur 1. Oberfränkischen Muckmeisterschaft
Hof: 1. Oberfränkische Muckmeisterschaft am Volksfest
© Jochen Bake

Hof: 45 Polizeieinsätze auf dem 105. Volksfest

Auch das Hofer Volksfest ging am Sonntag (06. August) zu Ende. Und auch in der Saalestadt wurde die Polizei zu einigen Einsätzen gerufen. Meist war es der Alkohol, welcher die Gewaltbereitschaft der Festbesucher deutlich erhöhte. Doch insgesamt zieht die Polizei eine recht positive Bilanz.

Weiterlesen

© Jochen Bake

Hof: Handgreifliche Auseinandersetzung mit der Polizei

Mehrere junge Männer aus Eritrea und Syrien hatten wohl am Dienstag (01. August) auf dem Hofer Volksfest etwas zu tief ins Glas geschaut. Mit ihrem Alkoholpegel stieg auch ihre Gewaltbereitschaft. Mehrere Streifenbesatzungen waren nötig um die Männer in Gewahrsam zu nehmen. Ein Polizist wurde bei dem Einsatz verletzt. 

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Schützenfest in Lichtenfels: Jugendliche im Vollrausch

Die Polizei hat ihre Bilanz für das Schützen- und Volksfest in Lichtenfels vom 14. bis 23. Juli 2017 veröffentlicht. So stieg die Zahl der Jugendlichen, die aufgrund ihrer Alkoholisierung polizeilich auffällig wurden. Zudem stiegen die Delikte in Sachen Körperverletzung, nämlich von drei bei der letzten Festwoche auf nunmehr fünf.

Weiterlesen

© Jochen Bake

Hof: Sicherheitskonzept für das Volksfest 2017 veröffentlicht

Die Stadt Hof hat jetzt die Sicherheitsmaßnahmen für das bevorstehende Volksfest der Stadt offengelegt. Seit Jahren legen die Verantwortlichen traditionell viel Wert darauf, dass für die Sicherheit unaufgeregt, aber verlässlich gesorgt wird. Das bestehende Sicherheitskonzept wurde auch heuer der aktuellen Lage angepasst. Hierfür arbeiteten Organisationen, Stadt, Behörden und der Sicherheitsdienst Hand in Hand.

Weiterlesen

Bamberg: Sandkerwa 2017 endgültig abgesagt

UPDATE (18:50 Uhr):

Der Bamberger Stadtrat stimmte am Mittwochnachmittag (24. Mai) in seiner Sitzung einem Rettungskonzept zu. Die Stadt will sich an der Sandkerwa Veranstaltungs GmbH beteiligen und so das Finanzierungs-, Sicherheits- und Haftungsrisiko auf mehrere Schultern verteilen. Somit soll im Jahr 2018 wieder eine Sandkerwa in der Domstadt stattfinden!

ERSTMELDUNG (11:21 Uhr):

Die Stadt Bamberg teilte am Mittwochvormittag (24. Mai) mit, dass die Sandkerwa 2017 abgesagt bleibt. Der Bürgerverein 4. Distrikt der Stadt Bamberg e.V. setzte Oberbürgermeister Andreas Starke in der Nacht zum Mittwoch schriftlich in Kenntnis, dass der Verein für 2017, trotz des städtischen Angebots, keine Chance sieht, das Großevent zu realisieren.

Auszug aus dem Schreiben an die Stadt

In dem Schreiben an die Stadt Bamberg heißt es - Zitat: „Der Vorstand und Ausschuss des Bürgervereins 4.Distrikt der Stadt Bamberg e.V. haben den Vorschlag zur gemeinsamen und nachhaltigen Sicherung der künftigen Sandkirchweihen ausführlich beraten. Die Versammlung ist zu der Auffassung gekommen, dass in der Kürze der Vorbereitungszeit das vorgeschlagene Konzept nicht mit der gebotenen Sorgfalt umgesetzt werden kann. (…) Aus oben genannten Gründen hält das Gremium an der Absage für 2017 fest.“

Verein sieht aber Basis für Ausrichtung 2018

Der Bürgerverein sieht aber eine gute Basis für eine Sandkerwa im kommenden Jahr. So heißt es in dem Brief weiter: „Wir sehen den von Ihnen ausgearbeiteten Vorschlag als eine sehr gute Grundlage für die künftige Sandkerwaveranstaltungen ab 2018.“

Stadtrat berät am Mittwoch über die Zukunft der Veranstaltung

Im Bamberger Stadtrat wird am heutigen Mittwoch ab 16:00 Uhr ein Rettungskonzept für die Sandkerwa 2018 sowie die folgenden Jahre vorgestellt. Ziel ist das Verfassen eines Grundsatzbeschluss für die Durchführung des Großevents, welches bis zu 300.000 Gäste jährlich zählte.

Stadt bedauert Absage

Laut der Bamberger Stadtverwaltung gab es in den letzten Tagen eine große Unterstützungswelle und eine Vielzahl von Hilfsangeboten für eine Durchführung der diesjährigen Sandkerwa. Nach eigenen Worten leitete man zuletzt alles in die Wege, um die Sandkerwa 2017 stattfinden zu lassen. Die endgültige Absage wird nun bedauert. Die Stadtverwaltung hat aber Verständnis für die Entscheidung des Bürgervereins und akzeptiert sie.

Aktuell-Bericht vom Mittwoch (24.05.2017)
Bamberg: Die Sandkerwa ist endgültig abgesagt!

Studie zur Bamberger Sandkerwa

Die Stadtverwaltung der Domstadt beauftragte das Bamberger Instituts für empirische Studien (BACES), eine repräsentativen Studie zur Sandkerwa durchzuführen. Die Ergebnisse werden auch in die Stadtratssitzung am Mittwoch mit einfließen.

Auszüge der Studie:

  • Für eine überwältigende Mehrheit Bamberger besteht kein Zweifel, dass es die Sandkerwa auch weiterhin geben soll (85%)
  • Rund ein Viertel der Befragten, die keinen Besuch planen, sind für den Fortbestand der Sandkerwa

Folgende Aussagen zeigen die positive Sicht auf die Sandkerwa:

  • Die Sandkerwa gehört zu Bamberg (87%)
  • Man trifft Freunde auf der Sandkerwa (85%)
  • Die Sandkerwa ist für die Bamberger Bevölkerung (77%)

Eine Mehrheit sieht aber auch gewisse Probleme:

  • Die Sandkerwa ist zu groß geworden (63%)
  • Eine Aussetzung der Sandkerwa würde der lokalen Wirtschaft schaden (58%)
  • Es gibt zu viele Betrunkene und Wildpinkler (56%)

>>> Die kompletten Umfrage-Ergebnisse der Studie gibt es HIER! <<<

© TVO / Symbolbild

Straftaten beim Kulmbacher Volksfest: Polizei ermittelte bereits in vier Fällen

Nach der Hälfte des diesjährigen Kulmbacher Volksfestes hat die Kulmbacher Polizei eine Zwischenbilanz gezogen. Während im Vorjahr eine einzige Straftat wegen Verleumdung angezeigt wurde, mussten die Beamten in diesem Jahr bereits vier Fälle aufnehmen.

Weiterlesen

1 2 3