Tag Archiv: Volltrunken

Rödental: Betrunkene Mutter baut mit Kindern im Auto schweren Unfall

Mit 1,6 Promille war eine Mutter mit ihren beiden Kindern am Samstagabend (27.10.2018) auf der A 73 im Landkreis Coburg unterwegs. Beim verlassen der Autobahn prallte die volltrunkene 35-Jährige frontal gegen einen Ampelmast. Die verantwortungslose Fahrzeugführerin und ihre beiden Kinder werden nur leicht verletzt. Das Auto ist Totalschaden.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Bamberg: Im Vollrausch von der Brücke gestürzt

Am frühen Dienstagmorgen (12. September) kletterte gegen 01:00 Uhr ein 19-jähriger Mann als Mutprobe auf das Geländer der Unteren Brücke in der Altstadt von Bamberg. Da der junge Mann unter einem erheblichen Alkoholeinfluss stand, rutschte er auf dem Brückengeländer ab und stürzte in die kalte Regnitz.

Weiterlesen

© Polizei

Trogen: Wodka-Ösi rast volltrunken über die A72

Am Sonntagabend (30. April) meldete sich eine Autofahrerin bei der Einsatzzentrale der Polizei und teilte auf der Autobahn A93 einen Verkehrsteilnehmer mit, der sehr schnell unterwegs war und sie rechts – über den Standstreifen – gefährlich überholte. Beamte der Verkehrspolizei Hof nahmen die Fahndung auf und konnten den Autofahrer auf der Autobahn A72 im Bereich von Trogen (Landkreis Hof) anhalten und kontrollieren.

Weiterlesen

© Uwe Miethe / Deutsche Bahn

Bayreuth: 17-Jähriger randaliert im Bahnhofsrestaurant

Wie die Bundespolizei am heutigen Dienstag (29. März) mitteilte, randalierte am Gründonnerstag ein 17-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth in einem Restaurant am Bayreuther Hauptbahnhof. Der junge Mann stand mit 1,5 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss.

Weiterlesen

Bayreuth: Zweimal volltrunken hinters Steuer gesetzt

Gleich zweimal setzte sich ein 39-jähriger Mann aus dem Landkreis Kulmbach in der Nacht von Samstag auf Sonntag hinter das Steuer seines VW-Busses. Kurz nach 2 Uhr ging er das erste Mal zwei Beamten in Zivil in der Markgrafenallee in Bayreuth ins Netz. Bei der Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch festgestellt, ein Test brachte sage und schreibe 2,6 Promille ans Licht. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst, der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

Trotz eindringlicher Belehrung, dass der Mann nun bis auf weiteres kein Auto mehr fahren darf, wurden zwei Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt kurz vor 5:30 Uhr der selben Nacht erneut auf diesen Verkehrsteilnehmer aufmerksam. Der 39-jährige war wieder mit seinem VW-Bus unterwegs, diesmal am Hohenzollernring, und das trotz eines platten Reifens. Ein erneuter Alkomatentest ergab erneut einen Wert von 2,6 Promille! Eine neuerliche Blutentnahme war die Folge, seinen Führerschein hatte der Mann ja schon zuvor abgegeben.

Der unbelehrbare Autofahrer muss nun mit Anzeigen wegen zweimaliger Trunkenheit im Verkehr und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. Ein längfristiger Entzug seiner Fahrerlaubnis wird eine der Folgen sein.



width=


A9 / Bindlach: Volltrunken gegen die Betonleitwand

Nach reichlichem Genuss von Wodka und Bier krachte am Sonntagmittag (6- April) ein 30-jähriger Pole mit seinem Ford Mondeo auf der Autobahn A9 in die Betonleitwand. Auf seiner Fahrt in Richtung München kam er am Bindlacher Berg mit überhöhter Geschwindigkeit in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Im letzten Moment riß er sein Lenkrad nach rechts und geriet ins Schleudern. Nach einem Einschlag in die rechte Betonleitwand blieb der total beschädigte Ford auf dem Standstreifen liegen. Der Alkotest 2,7 Promille. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen, seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Der 30-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt, der entstandene Schaden beläuft sich auf 2500 Euro. Da er nach dem Unfall gegenüber den Polizisten mehrfach Suizidgedanken äußerte musste er ins Bezirkskrankenhaus Bayreuth eingeliefert werden.

 


 

 

Bayreuth: 20-Jähriger mit 3 Promille am Bahnhof aufgegriffen

Wie die Polizei am heutigen Montag (07. Oktober) mitteilte, wurde am Tag der Deutschen Einheit (03.10.) von Bundespolizisten am Bayreuther Hauptbahnhof ein 20-Jähriger mit drei Promille Alkohol aufgegriffen. Der Mann konnte nicht mehr alleine laufen und da er auch fern der geistigen und körperlichen Verfassung war, selbstständig den Heimweg anzutreten, wurde er vorübergehend in polizeilichen Schutzgewahrsam genommen. Die Polizei informierte die Mutter, die ihren volltrunkenen Sohn im Bayreuther Bundespolizeirevier persönlich in Empfang nahm.

 


 

 

Hofer Hauptbahnhof: Leipziger randaliert mit 3 Promille

Mit 2,96 Promille Atem-Alkohol trafen Bundespolizisten am Samstagabend (3. August) einen 27-Jährigen am Hofer Hauptbahnhof an. Im Vorfeld hatte der volltrunkene Leipziger bereits mehrere Reisende beleidigt und wild mit Gegenständen um sich geworfen. Da er nicht mehr in der geistigen und körperlichen Verfassung war, seinen weiteren Tagesablauf selbst zu gestalten, wurde er vorübergehend in polizeilichen Schutzgewahrsam genommen. Nach ärztlicher Untersuchung durfte der Volltrunkene im Gewahrsamsraum des Bundespolizeireviers Hof „in Sicherheit“ seinen Rausch ausschlafen. In den frühen Morgenstunden des Sonntags konnte er seine Heimreise nach Leipzig antreten.