Tag Archiv: Vorra

© News5 / Merzbach

Vorra: Autofahrerin rammt entflohenes Pony

Am späten Montagabend (21. Mai) kam es auf der Kreisstraße BA 22, in der Nähe des Frensdorfer Ortsteils Vorra (Landkreis Bamberg), zu einem Unfall mit einem entflohenen Pony. Das Tier prallte gegen ein Auto und wurde verletzt. Auch eine Beifahrerin im Auto erlitt bei dem Zusammenprall Verletzungen.

Kollision trotz Vollbremsung

Eine 52-jährige Audi-Fahrerin befuhr gegen 22:20 Uhr die Kreisstraße in Richtung Vorra als plötzlich das Tier vor ihr auftauchte. In der Dunkelheit hatte sie nicht mehr die Chance, dem Pferd auszuweichen. Trotz einer Vollbremsung kam es rund 200 Meter vor dem Ortseingang zu der Kollision zwischen dem Auto und dem Pony.

16-jähriger Beifahrerin wird verletzt

Das verletzte Tier, welches von einer 500 Meter entfernten Koppel ausgebüxt war, wurde mit Hilfe eines Tierarztes und der Freiwilligen Feuerwehren Frensdorf und Vorra in eine örtliche Tierklinik gebracht. Die 16-jährige Beifahrerin im Pkw zog sich leichte Verletzungen zu. Sie kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der nicht mehr fahrbereite Wagen wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Bamberg / Oberfranken: Hochwasserlage droht eine Verschärfung!

Ergiebige Regenfälle können in den nächsten Tagen die Hochwasserlage in Oberfranken verschärfen. Das Wasserwirtschaftsamt Kronach hat erneut eine entsprechende Hochwasserwarnung „vor einer Überschwemmungsgefahr für bebaute Gebiete“ für Stadt und Landkreis Bamberg herausgegeben. Die Warnung ist gültig seit Mittwochmittag bis Freitag (31. Mai 2013) um 10.00 Uhr. Laut den Behörden sind die Abflüsse und Wasserstände der Gewässer aufgrund der gefallenen Niederschläge noch deutlich erhöht.

Starkregen wird erwartet – Pegel steigen

Die Pegel Kemmern/Main und Vorra/Rauhe Ebrach haben mittelerweile ihre Hochwasserscheitel erreicht und bewegen sich in der Meldestufe 2. Der Deutsche Wetterdienst prognostiziert auch für die kommenden Tage schauerartige, teils ergiebige Niederschläge. Diese können am Ende der Woche zu einem Wiederanstieg der Pegel im Regnitz- und Maineinzugsgebiet bis in die Meldestufen 2 und 3 führen.  Die Hochwassersituation bleibt laut dem Wasserwirtschaftsamt „angespannt“. Es kann noch keine Entwarnung gegeben werden.

Infos zur aktuellen Hochwasserlage gibt es beim Hochwassernachrichtendienst unter der Adresse: http://www.hnd.bayern.de/

Zudem haben die Meteorologen von www.unwetterzentrale.de eine Vorwarnung vor Starkregen für Oberfranken herausgegeben. Diese gilt von Donnerstag, 30. Mai 2013, 14.00 Uhr bis: Freitag, 31. Mai 2013, 08.00 Uhr. Regenmengen von lokal 60 Liter auf dem Quadratmeter sind hierbei möglich.