Tag Archiv: Warmensteinach

© News5 / Holzheimer

Verkehrsunfall zwischen Weidenberg & Warmensteinach: 78-Jähriger tödlich verunglückt!

UPDATE (19:15 Uhr):

Frontalcrash zwischen zwei Pkw

Tödliche Verletzungen erlitt am Dienstagnachmittag (06. August) ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2181 zwischen Weidenberg und Warmensteinach (Landkreis Bayreuth). Wie die Polizei am Abend vermeldete, fuhr gegen 16:15 Uhr eine 23-jährige Frau mit ihrem schwarzen Volkswagen auf der Staatsstraße in Fahrtrichtung Warmensteinach. Zur gleichen Zeit war ein 78-Jähriger mit seinem Hyundai in Richtung Weidenberg unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierten beide Fahrzeuge im Verlauf der kurvigen Strecke auf Höhe Brunnenhaus miteinander.

Senior stirbt an der Unfallstelle

Durch den Zusammenstoß erlitt der Senior tödliche Verletzungen. Sämtliche Bemühungen eines alarmierten Notarztes waren vergebens. Der 78-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Ein Rettungshubschrauber flog die 23-Jährige mit schweren Verletzungen zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Sachschaden von 25.000 Euro

Zur genauen Klärung des Unfallherganges kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land bei der Unfallaufnahme unterstütze. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

Vollsperre während der Bergungsarbeiten

Die Staatsstraße musste während der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Die Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften Warmensteinach, Oberwarmensteinach und Weidenberg waren mit einer Vielzahl an Einsatzkräften vor Ort.

Unfallzeugen gesucht

Zur Klärung der Unfallursache sucht die Polizei nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 0921 / 506 - 22 30 entgegen.

Verkehrsunfall zwischen Weidenberg & Warmensteinach: 78-Jähriger tödlich verunglückt!

EILMELDUNG (16:36 Uhr):

Wie die Polizei aktuell meldet, hat sich am Dienstagnachmittag (06. August) auf der Staatsstraße 2181 zwischen Weidenberg und Warmensteinach (Landkreis Bayreuth) ein schwerer Unfall ereignet. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf Höhe Brunnenhaus wurde eine Person getötet. Eine weitere beteiligte Person erlitt schwere Verletzungen. Rettungskräfte sind derzeit an der Unfallstelle im Einsatz. Die Staatsstraße ist in diesem Bereich für den Verkehr komplett gesperrt. Diese Sperre wird noch eine geraume Zeit andauern. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth bestellte einen Gutachter an die Unfallstelle. Der Sachverständige soll gemeinsam mit der Polizei den Unfallhergang klären.

© ADAC / Symbolbild

Warmensteinach: 31-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag (04. August) kam es zwischen Weidenberg und Warmensteinach (Landkreis Bayreuth) zu einem heftigen Verkehrsunfall zwischen einem VW-Bus und einem Motorrad. Der 31-Jährige Zweiradfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Drei Unfälle im Landkreis Bayreuth: Zu schnell auf den glatten Straßen unterwegs!

Nicht angepasste Geschwindigkeit war die Ursache für drei Glätteunfälle am Montagmorgen (11. März) im Landkreis Bayreuth, die sich innerhalb einer Stunde ereigneten und die Einsatzkräfte auf Trab hielten. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von mehreren Zehntausend Euro. Verletzt wurden fünf Personen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Sexuelle Belästigung in Warmensteinach: Verdächtiger identifiziert

Am vergangenen Samstagabend (09. Juni) näherte sich ein Mann zwei Kindern auf einem Spielplatz in Warmensteinach (Landkreis Bayreuth) bis auf wenige Meter und führte vor deren Augen sexuelle Handlungen an sich selbst durch. Der damals unbekannte Verdächtige konnte nun ermittelt werden. 

Weiterlesen

Warmensteinach: Älterer Mann onaniert vor Kindern!

Wie die Polizei am Montagmittag mitteilte, führte am späten Samstagnachmittag (09. Juni) ein bislang unbekannter Mann in der Nähe eines Kinderspielplatzes in Warmensteinach (Landkreis Bayreuth) sexuelle Handlungen an sich selbst vor. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Warmensteinach: Traktor rutscht 20 Meter einen Abhang hinunter

Zu einem Unfall mit einem Schwerverletzten kam es am Montag (7. Mai) auf einem Waldweg im Bereich von Warmensteinach (Landkreis Bayreuth). Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam der 44-jährige Fahrer vom Weg ab und rutschte rund 20 Meter den Abhang hinunter.

Weiterlesen

© News5 / DESK

Warmensteinach: Sechs verletzte Personen bei schwerem Verkehrsunfall

Erneut machten Schnee und Glätte Autofahrern in Oberfranken das Leben schwer. Am Sonntag (17. Dezember) verlor ein 62 Jahre alter Pkw- Fahrer bei winterlichen Straßenverhältnissen in Warmensteinach (Landkreis Bayreuth) die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in den Gegenverkehr. Insgesamt wurden sechs Menschen verletzt.

Unfall bei Schnee

Gegen 14.00 Uhr war der 62-jährige Bayreuther mit seinem Ford in Warmensteinach unterwegs. Auf der Bayreuther Straße in Richtung Bayreuth fuhr der Mann in eine Rechtskurve, die sogenannten Schlachthauskurve, ein. Aufgrund der schneeglatten Fahrbahn und vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit, verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er dann frontal mit dem Audi eines 46-jährigen Bayreuthers zusammen. Ein 31 Jahre alter Mann aus dem Raum Bayreuth, welcher hinter dem Audi fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Audi auf.

Personen- und Blechschaden

Bei dem Verkehrsunfall wurden insgesamt sechs Personen leicht verletzt. Alle kamen mit dem Rettungsdienst in das Klinikum Bayreuth. Es entstand ein hoher Sachschaden von rund 60.000 Euro. Die beteiligten Unfallfahrzeuge waren allesamt nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die FFW Warmensteinach und Oberwarmensteinach waren an der Unfallstelle zum Absichern und zur Abbindung von Betriebsstoffen eingesetzt.

TVO-Kurznachrichten vom 18. Dezember 2017
© ADAC / Symbolbild

Warmensteinach: Motorradfahrer (63) wird schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein 63-jähriger Zweiradfahrer aus Bayreuth bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag (01. August) bei Warmensteinach (Landkreis Bayreuth). Der Biker wurde samt Motorrad gegen die Schutzplanke geschleudert.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Warmensteinach: 59-Jähriger verunglückt tödlich

Tödliche Verletzungen erlitt am Mittwochabend (4. Januar) ein 59-jähriger Mann, als er bei Arbeiten an einer Stromturbine in Warmensteinach (Landkreis Bayreuth) tragisch verunglückte. Zur Klärung der genauen Umstände des Unglücks hat das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Bayreuth die Ermittlungen übernommen.

Arbeiten an einer Wasserstromturbine

Der 59-Jährige war am Abend in der Werkstatt seines Anwesens mit Reparaturarbeiten an einer Wasserstromturbine beschäftigt. Aus bislang nicht geklärten Gründen wurde der Mann laut Polizei von der Maschine erfasst und tödlich verletzt. Der alarmierte Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des 59-Jährigen feststellen.

© Facebook / Alexander

Warmensteinach: Scheune brennt auf die Grundmauern nieder

Bis auf die Grundmauern ist am Sonntagnachmittag (1. Januar) eine Scheune im Warmensteinacher Ortsteil Wagenthal (Landkreis Bayreuth) niedergebrannt. Ein darin abgestelltes Wohnmobil, ein Loipenspurgerät und weitere kleinere Gerätschaften wurden ein Raub der Flammen.

Kripo Bayreuth ermittelt

Kurz nach 14:00 wurden die Einsatzkräfte über das Feuer informiert. Das Großaufgebot an Feuerwehrkräften konnte ein Abbrennen der 20 mal 8 Meter großen landwirtschaftlichen Halle aber nicht mehr verhindern. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 65.000 Euro. Die Brandfahnder der Kripo Bayreuth übernahmen noch am Sonntag die Ermittlungen zur Brandursache.

Update: Polizei geht von Brandstiftung aus

Wie die Polizei am Montagnachmittag (2. Januar) mitteilte, zündeten Unbekannte offenbar vorsätzlich die Scheune an. Die Kriminalpolizei bittet deshalb um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Ermittler fragen:

  • Wer hat am Sonntag, zwischen 13:00 und 14:00 Uhr, im Ortsteil Wagenthal verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen?
  • Wem sind im Vorfeld verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Brandursache geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 entgegen.

 

Scheunenbrand im Litzendorfer Ortsteil Melkendorf

Im Litzendorfer Ortsteil Melkendorf (Landkreis Bamberg) brach kurz nach Mitternacht am Neujahrstag (1. Januar) ein Feuer in einer Scheune aus. Zwei Männer wurde leicht verletzt. Die Tiere konnten gerettet werden.

Tiere wurden gerettet

Neun Rinder und zwei Schweine befinden sich laut dem Besitzer auf einem Hof in Schammelsdorf. Die Scheune brannte vollständig nieder. Der Schaden wurde von der Polizei auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Stall brennt in Eggolsheim nieder

Auch in Eggolsheim (Landkreis Forchheim) brannte ein Stall. Gegen 1:00 Uhr musste die Feuerwehr am 1. Januar anrücken. Sie verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude. Der Stall brannte auch hier vollkommen ab.

Schaden von rund 65.000 Euro

Der Schaden belief sich auf circa 60.000 Euro. Die Kripo Bamberg ermittelt in beiden Fällen. Geprüft wird, ob Feuerwerkskörper die Brände verursacht haben können.

Aktuell-Beiträge vom Montag, 2. Januar 2017
Oberfranken: Drei Großbrände am Silvesterwochenende
Melkendorf: Scheune brannte in der Silvesternacht komplett nieder
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Warmensteinach / Fichtelberg: BMW im Fokus – Autoknacker am Werk

Auf zwei Fahrzeuge der Marke BMW hatten es in der Nacht zum Sonntag (21. August) unbekannte Langfinger bei Autoaufbrüchen in Warmensteinach und Fichtelberg (Landkreis Bayreuth) abgesehen. Die Kripo Bayreuth ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen

© News5 / Holzheimer

Warmensteinach: Motorradfahrer (34) tödlich verunglückt

Tödliche Verletzungen erlitt am frühen Freitagnachmittag (24. Juni) ein Motorradfahrer (34) bei einem Unfall zwischen Warmensteinach und Grassemann (Landkreis Bayreuth) auf der Kreisstraße BT9. Der Mann aus Oberbayern war in den Gegenverkehr gerutscht und erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Biker stürzt und rutscht unter einen Pkw

Gegen 12:45 Uhr war der Mann mit seiner Kawasaki als Erster einer Gruppe von sieben Bikers auf der Kreisstraße unterwegs. Nach einem Überholvorgang stürzte der Zweiradfahrer am Beginn einer langgezogenen Rechtskurve. Der 34-Jährige rutschte anschließend auf die Gegenspur. Während das Motorrad in den Straßengraben rutschte, prallte der 34-Jährige gegen einen entgegenkommenden Hyundai einer Autofahrerin (29) aus Sachsen. Diese konnte trotz einer Notbremsung den Zusammenprall nicht mehr verhindern.

Notarzt kann 34-Jährigen nicht mehr retten

Der Motorradfahrer wurde unter dem Pkw eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Ersthelfer zogen den Schwerstverletzten unter dem Auto hervor. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnte der Notarzt nur noch den Tod des 34-Jährigen feststellen. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Sie wurde ebenso wie die Gruppe der Biker von Notfallseelsorgern betreut

Unfallschaden von 20.000 Euro

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land bei der Unfallaufnahme unterstützte. Es entstand ein Schaden von geschätzten 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Kreisstraße komplett gesperrt.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
1 2