Tag Archiv: Warnhinweis

Östliches Oberfranken: Warnung vor Straßenglätte am Mittwoch

Gebietsweise kann der Schneefall mit Regen am morgigen Mittwoch (19. Februar) dazu führen, dass Straßen und Wege ab den frühen Morgenstunden glatt werden können. Betroffen ist der Osten von Oberfranken. Laut unwetterzentrale.de ist die Warnung ab dem Mittwochmorgen (01:00 Uhr) gültig und aktiv bis in die Vormittagsstunden (11:00 Uhr). Weiterlesen

Östliches Oberfranken: Warnhinweis vor Straßenglätte am Mittwoch

Gebietsweise gefrierender Regen kann am Mittwoch (08. Januar) dazu führen, dass Straßen und Wege ab den Morgenstunden glatt werden können. Betroffen ist vor allem der Osten von Oberfranken. Die Warnung ist ab dem Mittwochmorgen (04:00 Uhr) gültig und aktiv bis in die Mittagsstunden (12:00 Uhr).

Glättegefahr ab dem frühen Morgen

Ein aktueller Wetterhinweis von unwetterzentrale.de warnt vor glatten Straßen und Wegen im östlichen Oberfranken. Durch gefrierenden Regen kann es ab einer Höhenlage ab circa 600 Metern verbreitet glatt werden. Bei Temperaturen, die um den Frostbereich beziehungsweise knapp unter null Grad liegen, hält sich das Risiko vor Glatteis bis in die Mittagsstunden.

Betroffene Landkreise

Für folgende Landkreise in Oberfranken gibt es einen aktiven Warnhinweis vor Straßenglätte:

  • Landkreis Hof
  • Östlicher Landkreis Bayreuth
  • Östlicher Landkreis Kronach
  • Östlicher Landkreis Kulmbach
  • Landkreis Wunsiedel
Aktuelle TVO-Wetteraussichten vom 07. Januar 2020
Die Wetteraussichten vom 07. Januar 2020
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Brandserie in Marktredwitz: Polizei veröffentlicht Hinweise an die Bevölkerung

Die intensiven Ermittlungen der EKO „Oberredwitz“ und der Staatsanwaltschaft Hof im Zusammenhang mit der Aufklärung der vorsätzlichen Brandstiftungen im Stadtteil Oberredwitz (Landkreis Wunsiedel) laufen weiterhin auf Hochtouren. (Wir berichteten.) Die Ermittler suchen jetzt mit einem Flugblatt nach möglichen Zeugen und geben Verhaltenshinweise an die Bevölkerung.

14 Brände in wenigen Wochen

Seit Ende April kam es im Marktredwitzer Stadtteil zu insgesamt 14 Brandlegungen durch einen bislang unbekannten Täter. Zuletzt schlug die Person in der Nacht zum Montag fünfmal zu. Bei allen Fällen kam glücklicherweise niemand zu Schaden. Allerdings liegt der Gesamtschaden im hohen sechststelligen Eurobereich.

T-Shirt am Tatort gefunden

Im Fokus der Polizisten steht immer noch ein T-Shirt, das im Umkreis zu den Tatorten gefunden wurde und möglicherweise dem Täter gehören könnte. Hierbei handelt es sich um ein schwarzes T-Shirt mit dem weißen Aufdruck „I love Würzburg“, wobei das Wort „love“ durch ein rotes Herz symbolisiert wird.

Hinweise an die Bevölkerung

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse der Ermittler setzte der Unbekannte bei den Tatorten zumeist auf den betreffenden Anwesen befindliche, brennbare Gegenstände, wie Gartenmobiliar oder Mülltonnen, in Brand. Das Feuer griff dabei auch teilweise auf die Gebäude über.

Die Kriminalbeamten raten daher:

  • Sollten Sie verdächtige Personen im Stadtgebiet, insbesondere im Stadtteil Oberredwitz, beobachten, verständigen Sie umgehend die Polizei unter der 110!
  • Bei Feuer alarmieren Sie sofort die Feuerwehr und warnen gefährdete Personen!
  • Verräumen Sie brennbare, lose Gegenstände auf ihrem Anwesen, wie Gartenmobiliar, Polster, Mülltonnen, Sonnenschirme, etc., wenn Sie diese nicht nutzen!

Verteilung von Flugblättern

Die EKO „Oberredwitz“ verteilt in den nächsten Tagen rund um die Brandorte Flugblätter an die Bevölkerung. Auf den Flyern versuchen die Kriminalbeamten mögliche Zeugen anzusprechen, um dadurch neue Erkenntnisse zu bekommen. Weiterhin werden auf den Flugblättern den Bürgerinnen und Bürgern die oben genannten, wichtigen Verhaltenshinweise erklärt.

Eine Stadt in Angst: Marktredwitz zittert vor einem Feuerteufel!