Tag Archiv: Warnleitanhänger

© Michael Dicker, TVO

A9/Bad Berneck (Lkr. Bayreuth): Mann fährt in Warnleitanhänger

Am Mittwochmorgen (23. Juli 2014) kommt es am Autobahndreieck auf der A9 bei Bad Berneck in Richtung München zu einem Unfall. Eine Firma aus Rostock ist gerade mit Arbeiten an den Schilderbrücken  beschäftigt. Ein 43-jähriger Pole fährt mit seinem Sattelzug in die Baustellenabsicherung. Weiterlesen

A9 / Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Lkw knallt in Warnleitanhänger

Am Montagvormittag ereignete sich auf der A9 kurz vor der Ausfahrt Pegnitz in Richtung Berlin ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und einem Gesamtschaden von mindestens 70.000 Euro. Ein  64-jähriger Unterfranke fuhr aus Unachtsamkeit mit seiner Sattelzugmaschine auf einen Streu-LKW mit Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei Trockau auf. Diese befand sich auf der rechten Fahrspur aufgrund einer Wanderbaustelle. Der Fahrer des Streu-LKWs, ein 53-jähriger aus  dem Raum Pegnitz, wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Feuerwehr, THW und die Autobahnmeisterei Trockau kümmerten sich um die Bergung der beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge, das Abbinden des ausgelaufenen Öls und die Absicherung der Unfallstelle. Nach zwei Stunden waren alle Fahrspuren wieder befahrbar. 

 


 

A9/Haag (Lkr. Bayreuth): Kleintransporter prallt auf Sicherungsfahrzeug

Am frühen Mittwochmorgen (26.03.2014) wurde ein 27-jähriger Pole kurz von seinem Navigationsgerät abgelenkt und übersah einen Warnleitanhänger, der auf der rechten Spur vor einer Baustelle stand. Der Kleintransporter des Polen prallte daraufhin fast ungebremst frontal auf das Sicherungsfahrzeug. Der Fahrer blieb unverletzt, beide Fahrzeuge mussten jedoch abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 40.000 Euro.

 


 

A70 / Wonsees (Lkr. Kulmbach): Warnleitanhänger zerstört

 Aus Unachtsamkeit fuhr am Montagnachmittag ein 84-jähriger Bamberger ungebremst auf einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei Thurnau auf. Der Rentner war mit seinem Renault in Richtung Bayreuth unterwegs. Wegen einer Tagesbaustelle war die Fahrbahn zwischen den Ausfahrten Stadelhofen und Schirradorf auf einen Fahrstreifen verengt. Den dafür aufgestellten Warnleitanhänger übersah der 84-Jährige und zerstörte den Sicherungsanhänger vollständig. Der Mann wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt. Der Totalschaden an Renault und Sicherungsanhänger summiert sich jedoch auf 30000 Euro. Zur Bergung der Wracks musste die Autobahn kurzzeitig gesperrt werden, es bildete sich in Richtung Bayreuth ein Stau von bis zu vier Kilometern.

 


 
© Symbolbild

A73/Eggolsheim (Lkr. Forchheim): Warnleitanhänger zu spät erkannt

Die Unaufmerksamkeit eines Fahrers verursachte am Donnerstagmittag auf der A 73 bei Eggolsheim einen Verkehrsunfall. Ein 58-jähriger Niederbayer fuhr auf der A 73 in Richtung Suhl. Zu diesem Zeitpunkt war der linke Fahrstreifen durch eine Tagesbaustelle der Autobahnmeisterei gesperrt. Der 58-Jährige er kannte die Gefahrenquelle jedoch zu spät und fuhr auf den Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei auf. Von dort schleuderte er mit seinem Fahrzeug nach links auf die Überholspur und stieß gegen eine dort fahrende 66-Jährige VW-Fahrerin. Der Unfallverursacher erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 75.000 Euro geschätzt.

 


 
1 2 3