Tag Archiv: Warnung

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Gefrees: Mit Rasierklinge versehener Hundeköder ausgelegt

Am Freitagvormittag (12. März) fiel einer Hundehalterin vor ihrem Wohnanwesen im Gefreeser Ortsteil Streitau (Landkreis Bayreuth) ein abgelegtes Stück Gelbwurst auf. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hob die Frau das Wurststück auf und verletzte sie dabei an einer in der Wurst versteckten Rasierklinge.

Weiterlesen

© Polizei

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 11. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (15.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 am Autobahnkreuz Bamberg
  • Mittwoch (16.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B279 zwischen Breitengüßbach und Ebern
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (15.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A9 zwischen Schnaittach und Bayreuth
  • Mittwoch (17.03.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
  • Donnerstag (18.03.): Geschwindigkeitskontrollen im bereich Bindlach
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (15.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Kronach und Ludwigsstadt
  • Dienstag (16.03.): geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Lichtenfels und Naila
  • Mittwoch (17.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Kronach und Schweinfurt
  • Donnerstag (18.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße CO11 zwischen Neustadt bei Coburg und Sonnefeld
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (15.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Kronach und Hof
  • Dienstag (16.03.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen der Landesgrenze Thüringen und Gefrees
  • Mittwoch (17.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2176 zwischen Marktleuthen und Höchstädt
  • Donnerstag (18.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B15 zwischen Hof und Leupoldsgrün

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© TVO

Telefonabzocke in Lichtenfels: Seniorin soll 41.000 Euro für Medikament zahlen

Die Polizei warnt aktuell erneut vor einer dreisten Betrugsmasche im Zuge der Corona-Pandemie. So wurde am  Mittwoch (24. Februar) eine 77-Jährige in Lichtenfels angerufen. Am anderen Ende des Telefons war eine angebliche Sekretärin eines Klinikums.

Weiterlesen
© Bayerisches Rotes Kreuz

Warnung in Bayern: Eisflächen nicht betreten – es besteht Lebensgefahr!

Durch den Dauerfrost der vergangenen Wochen haben viele Seen in Bayern eine Eisschicht gebildet, die vielerorts nicht tragfähig sind. Die Eisdecke ist zu dünn und es besteht Einbruch- und damit Lebensgefahr. Die vorhergesagten wärmeren Temperaturen lassen das Eis tauen, was für Laien auf den ersten Blick nicht erkennbar ist, so das Bayerische Rote Kreuz am Montag (15. Februar) und appelliert damit an alle Bürgerinnen und Bürger zur Vorsicht. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 07. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (15.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Bamberg und Coburg
  • Dienstag (16.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen Bamberg und Ebrach
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (15.02.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Kulmbach
  • Donnerstag (18.02.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (15.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße CO16 zwischen Coburg und Maroldsweisach
  • Dienstag (16.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2205 zwischen Coburg und Bad Rodach
  • Mittwoch (17.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Saalfeld und Kronach
  • Donnerstag (18.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße LIF9 zwischen Michelau und Neustadt bei CO
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (15.02.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen der Landesgrenze Thüringen und Gefrees
  • Montag (15.02.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Münchberg
  • Montag (15.02.): Laserkontrolle im Bereich Straas
  • Montag (15.02.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Kulmbach
  • Dienstag (16.02.): Abstandskontrollen auf der A93 zwischen Hof und Marktredwitz
  • Dienstag (16.02.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Hof
  • Dienstag (16.02.): Laserkontrollen im Bereich Berg
  • Mittwoch (17.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B 173zwischen Hof und Kronach
  • Mittwoch (17.02.): Kontrolle Insassensicherung im Bereich Nagel
  • Mittwoch (17.02.): Kontrollen Verbot elektronischer Geräte im Bereich Nagel
  • Donnerstag (18.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Rehau und Kulmbach
  • Donnerstag (18.02.): Kontrolle Insassensicherung im Bereich Hof
  • Donnerstag (18.02.): Kontrolle Verbot elektronischer Geräte im Bereich Hof
  • Freitag (19.02.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Thüringen
  • Freitag (19.02.): Laserkontrollen im Bereich Schirnding
  • Samstag (20.02.): LKW-Kontrollen auf hochfränkischen Autobahnen
  • Samstag (20.02.): Alkoholkontrollen im Bereich Münchberg
  • Samstag (20.02.): Drogenkontrollen im Bereich Münchberg

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© BSB

Trotz Dauerfrost: Eisflächen auf den Weihern in Bamberg sind noch nicht tragfähig!

Durch den Dauerfrost der letzten Tage hat sich auf den Weihern in Bamberg eine Eisschicht gebildet. Diese ist aber noch nicht tragfähig, warnt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung vom Donnerstag (11. Februar). Momentan, so die Behörde, weisen die Gewässer eine Eisstärke von 3 bis 5 Zentimetern auf. Eine ausreichende Tragfähigkeit ist damit nicht gewährleistet! Als Mindeststärke gilt eine konstante, geschlossene Eisschicht von mindestens 15 Zentimetern. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Glatteisregen und Starkschneefall

Seit dem gestrigen Samstag (06. Februar) ziehen in Oberfranken teils kräftige Niederschläge auf. Je nach Höhenlage können diese als Schnee oder als gefrierender Regen fallen. Bis zum Montagmittag (08. Februar) muss verbreitet mit Glatteis auf Straßen und Wegen in Oberfranken gerechnet werden. (Quelle: DWD)

Starker Schneefall und Schneeverwehungen

Ab Sonntagabend (07. Februar) und eingangs der Nacht zum Montag (08. Februar) setzen mäßige, teils starke Schneefälle ein. Bis Montagvormittag bzw. Montagnachmittag werden gebietsweise 15 bis 20, örtlich 25 cm Neuschnee erwartet. Der meiste Neuschnee wird dabei in 6 bis 12 Stunden erwartet. Straßen können stellenweise unpassierbar sein. Unter anderem können Bäume unter der Schneelast zusammenbrechen. Es kann zu erheblichen Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr kommen. Der Deutsche Wetterdienst rät dazu, Autofahrten zu vermeiden.

Aktive Unwetterwarnungen für Oberfranken (Update Sonntag, 20:57 Uhr):

 

Unwetterwarnung vor Glatteisregen (Stufe ROT) bis Montag (01:00 Uhr)

  • Stadt und Landkreis Hof
  • Landkreis Wunsiedel
  • Landkreis Kulmbach
  • Landkreis Bayreuth

 

Unwetterwarnung vor Glatteisregen (Stufe ORANGE) bis Sonntag (01:00 Uhr)

  • Landkreis Coburg
  • Landkreis Kronach
  • Landkreis Lichtenfels
  • Nordöstlicher Landkreis Bamberg
  • Östlicher Landkreis Forchheim

 

Unwetterwarnung vor Starkschneefall / Schneeverwehungen  (Stufe ORANGE) von Sonntag (18:00 Uhr) bis Montag (09:00 Uhr)

  • Landkreis Kronach
  • Stadt und Landkreis Hof
  • Landkreis Kulmbach
  • Stadt und Landkreis Bamberg
  • Landkreis Lichtenfels
  • Landkreis Forchheim
  • Stadt und Landkreis Bayreuth
  • Stadt und Landkreis Coburg
  • Landkreis Wunsiedel

 (Quelle: unwetterzentrale.de / Deutscher Wetterdienst)

Aktive Unwetterwarnungen für Oberfranken (Sonntag, 11:55 Uhr):

 

Unwetterwarnung vor Glatteisregen (Stufe ROT) bis Sonntag (16:00 Uhr)

  • Nördlicher Landkreis Bayreuth
  • Stadt und Landkreis Hof
  • Östlicher Landkreis Kronach
  • Nördlicher Landkreis Kulmbach
  • Landkreis Wunsiedel

 

Unwetterwarnung vor Glatteisregen (Stufe ORANGE) bis Sonntag (16:00 Uhr)

  • Nördlicher Landkreis Coburg
  • Landkreis Kronach

 

Unwetterwarnung vor Sturm (Stufe ORANGE) bis Sonntag (12:00 Uhr)

  • Landkreis Hof ab Höhen von 800 Meter
  • Landkreis Wunsiedel ab Höhen von 800 Meter

 

Unwetterwarnung vor Starkschneefall / Schneeverwehungen  (Stufe ORANGE) von Sonntag (18:00 Uhr) bis Montag (12:00 Uhr)

  • Stadt und Landkreis Bayreuth
  • Landkreis Forchheim
  • Stadt und Landkreis Coburg
  • Stadt und Landkreis Hof
  • Landkreis Kronach
  • Landkreis Lichtenfels
  • Stadt und Landkreis Bamberg
  • Landkreis Kulmbach
  • Landkreis Wunsiedel

 (Quelle: unwetterzentrale.de / Deutscher Wetterdienst)

 

Aktueller TVO-Wetterbericht
TVO-Wetter für den 07. Februar und die nächsten Tage

*Vorwarnungen / Warnungen...

...sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

 

Eure Hochwasserbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

© TVO

Dreiste Corona-Betrugsmasche: Telefonabzocke um teure Medikamente oder Impfstoffe

Zu Beginn der Woche wurden bei der Polizei in Unterfranken mehrere Betrugsfälle bekannt, bei denen sich Betrüger am Telefon als Ärzte ausgaben. Den Angerufenen wurde vorgegaukelt, dass ein schwer an Corona erkrankter Angehöriger dringend Geld für teure Medikamente oder Impfstoffe benötigen würde. Das Polizeipräsidium in Bayreuth teilte auf TVO-Nachfrage mit, dass für Oberfranken derartige Fälle noch nicht bekannt sind, es aber nicht ausgeschlossen werden kann, dass Betrüger auch hier tätig werden. Weiterlesen
© Stormchasing Oberfranken / C. Pittrof

Hochwasserwarnung für Oberfranken: Achtung – Erneut steigende Flusspegel!

Weiterhin mildes Winterwetter mit Regenschauern und Schneeschmelze führt erneut zu steigenden Flusspegeln in Oberfranken. Wie die Wasserwirtschaftsämter Hof und Kronach berichten, sind von möglichen Ausuferungen und Überschwemmungen acht der neun Landkreise im Sendegebiet betroffen. Die aktiven Warnungen gelten erst einmal bis spätestens Donnerstagnachmittag (04. Februar). Basierend auf den Wetterprognosen besteht die Möglichkeit, dass Flüsse lokal die zweithöchste Meldestufe (Stufe 3) erreichen. Im gesamten Sendegebiet kann es zudem an kleineren Gewässern – auch ohne Warnpegel – zu örtlichen Überflutungen kommen. Ein Überblick über die Pegelstände der Flüsse (mit Meldestufen) seit Mittwochnachmittag.

 

UPDATE (Freitag, 14:10 Uhr):

  • Die Hochwasserwarnung für den Landkreis Bamberg (+Stadt): Gültig bis Montag (08. Februar), 12:00 Uhr
  • Die Hochwasserwarnung für den Landkreis Coburg (+Stadt): Gültig bis Montag (08. Februar), 12:00 Uhr
  • Die Hochwasserwarnung für den Landkreis Forchheim: Gültig bis Montag (08. Februar), 12:00 Uhr
  • Die Hochwasserwarnung für den Landkreis Kronach: Gültig bis Montag (08. Februar), 12:00 Uhr
  • Die Hochwasserwarnung für den Landkreis Kulmbach: Gültig bis Sonntag (07. Februar), 12:00 Uhr
  • Die Hochwasserwarnung für den Landkreis Lichtenfels: Gültig bis Montag (08. Februar), 12:00 Uhr
  • Schwerpunkt erhöhter Pegelstände ist noch das westliche Oberfranken mit den Regionen von Main und Itz
  • Ansonsten sind die Pegel in Oberfranken rückläufig.

Aktuelle Pegelstände in Oberfranken (Stand: Samstag, 09:50 Uhr):

 

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 1 überschritten:

  • Schönstädt / Itz (CO): 276 cm / Mst. 2 ab 330 cm
  • Untersteinach / Untere Steinach (KU): 202 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Neukenroth / Haßlach (KC): 220 cm / Mst. 2 ab 250 cm
  • Coburg / Itz (CO): 309 cm / Mst. 2 ab 350 cm
  • Mainleus / Main (KU): 256 cm / Mst. 2 ab 290 cm
  • Schwürbitz / Main (LIF): 379 cm / Mst. 2 ab 400 cm

 

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 2 überschritten:

  • Laufermühle / Aisch (FO): 433 cm / Mst. 3 ab 480 cm
  • Fürth am Berg / Steinach (CO): 230 cm / Mst. 3 ab 250 cm

 

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 3 überschritten:

  • Schenkenau / Itz (CO): 423 cm / Mst. 4 ab 470 cm
  • Kemmern / Main (BA): 591 cm / Mst. 4 ab 700 cm
Nach Regen & Tauwetter: Land unter in den Kreisen Lichtenfels & Kronach
Nach Regen und Tauwetter: Land unter in den Landkreisen Lichtenfels und Kronach
Land unter: Bilder aus dem Kulmbacher Land
© Stormchasing Oberfranken / C. Pittrof© Stormchasing Oberfranken / C. Pittrof© Stormchasing Oberfranken / C. Pittrof© Stormchasing Oberfranken / C. Pittrof© Stormchasing Oberfranken / C. Pittrof
Wetterbericht für die kommenden Tage
TVO-Wetter für den 05. Januar und die nächsten Tage

Eure Hochwasserbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

(FORTLAUFENDE AKTUALISIERUNGEN: Hochwassernachrichtendienst Bayern)

 

*Informationen der Wasserwirtschaftsämter

  • Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen
  • Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen
  • Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich
  • Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich
© TVO / Symbolbild

Hochwasserwarnung für Oberfranken: Regenfälle & Tauwetter sorgen für steigende Flusspegel

Milde Temperaturen und Tauwetter sowie zum Teil ergiebige Regenfälle sorgen derzeit für steigende Flusspegel in Oberfranken. Die Wettersituation wird bis einschließlich Samstag (30. Januar) anhalten. Betroffen sind vor allem der Westen und die Mitte von Oberfranken. Basierend auf den Wetterprognosen kann es laut den Wasserwirtschafsämtern Hof und Kronach möglich sein, dass Flüsse lokal die zweithöchste Meldestufe (Stufe 3) erreichen können. Wir berichteten am gestrigen Donnerstag vorab! Ein Überblick über die Pegelstände (mit Meldestufen) seit Freitagvormittag.

Aktuelle Pegelstände in Oberfranken (Stand: Sonntag, 13:00 Uhr):

 

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 1 überschritten:

  • Untersteinach / Untere Steinach (KU): 205 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Coburg / Itz (CO): 294 cm / Mst. 2 ab 350 cm
  • Schwürbitz / Main (LIF): 387 cm / Mst. 2 ab 400 cm

 

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 2 überschritten:

  • Mainleus / Main (KU): 296 cm / Mst. 3 ab 320 cm
  • Kemmern / Main (BA): 524 cm / Mst. 3 ab 570 cm

 

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 3 überschritten:

  • Schenkenau / Itz (CO): 439 cm / Mst. 4 ab 470 cm
Bilder aus Oberfranken vom Samstag:
© Ebermannstadt / Christian König© Ebermannstadt / Christian König© Ebermannstadt / Christian König© Ebermannstadt / Christian König© Ebermannstadt / Christian König© Ebermannstadt / Christian König© Ebermannstadt / Christian König© Landkreis Kulmbach / Christopher Pittrof© Landkreis Kulmbach / Christopher Pittrof

Hochwassersituation in Oberfranken in Bildern vom Freitag (29. Januar):

In Priegendorf, einem Ortsteil von Baunach, trat am frühen Freitagnachmittag der dortige Löschweiher über die Ufer. Die örtliche Feuerwehr rückte an und die eingesetzten Kräfte pumpten das Wasser in einen nahegelegenen Bach ab.

In Rödental (Landkreis Coburg) musste die Feuerwehr ausrücken. Dort stand in der Rotenhofer Straße das Wasser teilweise 20 Zentimeter hoch. An der Grenze zwischen Mittel- und Oberfranken war die Verbindungsstraße zwischen Kleinsendelbach (Landkreis Forchheim) und Unterschöllenbach (Landkreis Erlangen-Höchstadt) zeitweise überflutet.

Auch vor Bayreuth machte das Hochwasser keinen Halt. In der Stadt sicherten Bewohner teilweise ihren Hauseingang mit Sandsäcken ab. Kleine Vorgärten wurden durch das Wasser überflutet.

Hochwasser-Alarm auch in Ahorntal (Landkreis Bayreuth). Hier hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu tun: Mit Sandsäcken wurden Eingänge abgedichtet. Kellerräume mussten ausgepumpt werden.

Bilder aus Oberfranken vom Freitag
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

Weitere Informationen zur aktuellen Wetterlage in Oberfranken

 

Eure Hochwasserbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

(FORTLAUFENDE AKTUALISIERUNGEN: Hochwassernachrichtendienst Bayern)

 

*Informationen der Wasserwirtschaftsämter

  • Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen
  • Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen
  • Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich
  • Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich
© TVO / Symbolbild

Drohendes Hochwasser in Oberfranken!: Tauwetter & Regen in den kommenden Stunden & Tagen

Durch steigende und milde Temperaturen setzt derzeit Tauwetter in Oberfranken ein. Hinzu kommt vor allem ein Niederschlagstief am Freitag (29. Januar), welches ergiebige Regenfälle mit sich bringt. Da die Temperaturen in der Nacht noch einmal in den Frostbereich fallen, kann es auf Straßen und Wegen in Oberfranken glatt werden, denn bereits in dieser Nacht werden erste Regenfälle erwartet. Das größere Problem sind die im Anschluß bis zum Wochenende steigenden Flusspegel im Sendegebiet. Laut den Wasserwirtschafsämtern in Oberfranken ist es möglich, dass hierbei auch die zweithöchste Meldestufe erreicht wird. Erste Warnungen sind bereits aktiv. Ein Überblick…    

Hochwasserwarnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen:

 
  • Stadt und Landkreis Bamberg: Meldestufe 1 und 2 können überschritten werden
 
  • Stadt und Landkreis Bayreuth: Bayreuth – Roter Main bis Meldestufe 2 Creußen – Roter Main bis Meldestufe 1 Bad Berneck – Weißer Main bis Meldestufe 1
 
  • Stadt und Landkreis Coburg: Schenkenau – Itz bis Meldestufe 2
 
  • Stadt und Landkreis Kulmbach: Ködnitz – Weißer Main bis Meldestufe 3 Mainleus – Main bis Meldestufe 3 Untersteinach – Untere Steinach, bis Meldestufe 1
 
  • Landkreis Forchheim: Laufermühle – Aisch bis Meldestufe 1 Muggendorf – Wiesent bis Meldestufe 1
 
  • Landkreis Lichtenfels: Schwürbitz – Main
 
  • Landkreis Wunsiedel: Arzberg – Röslau bis Meldestufe 1
  Im gesamten Sendegebiet kann es zudem an kleineren Gewässern – auch ohne Warnpegel – zu örtlichen Überflutungen kommen. Die erste Hochwasserwarnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen der Wasserwirtschaftsämter Hof und Kronach gilt zunächst bis zum Freitagnachmittag.  
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 04. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (25.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Coburg & Bamberg
  • Dienstag (26.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen Bamberg & Ebrach
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (25.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Marktleugast & Kulmbach 
  • Donnerstag (28.01.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Hormersdorf & Gefrees
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (25.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Kronach & Lichtenfels
  • Dienstag (26.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Coburg & Kronach
  • Mittwoch (27.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg & Coburg
  • Donnerstag (28.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2206 zwischen Schalkau & Neustadt bei Coburg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (25.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2461 zwischen Hof & Münchberg
  • Dienstag (26.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Bad Berneck & Tschechien
  • Mittwoch (27.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße HO21 zwischen Münchberg & Stammbach
  • Mittwoch (27.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich von Münchberg
  • Mittwoch (27.01.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Hormersdorf
  • Donnerstag (28.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B15 zwischen Hof & Rehau
  • Donnerstag (28.01.): Überwachung des Überholverbots auf der B289 zwischen Rehau und Münchberg
  • Freitag (29.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet von Hof
  • Freitag (29.01.):Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Schwarzenbach am Wals & Geroldsgrün
  • Samstag (30.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet von Münchberg
  • Samstag (30.01.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich von Wunsiedel

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 02. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (11.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Bamberg und Ebensfeld
  • Dienstag (12.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg und Bamberg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (11.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
  • Dienstag (12.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Bayreuth und Kulmbach
  • Mittwoch (13.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen kemnath und Bayreuth

 

Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (11.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg und Sonneberg
  • Dienstag (12.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Kronach und Coburg
  • Mittwoch (13.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Kronach und Hof
  • Donnerstag (14.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Coburg
  • Freitag (15.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Redwitz an der Rodach
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (11.01.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Thüringen und Gefrees
  • Montag (11.01.): Kontrollen hinsichtlich Verbot elektronischer Geräte und Insassensicherung im Bereich Münchberg
  • Dienstag (12.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Bad Berneck und Marktredwitz
  • Dienstag (12.01.): Insassensicherung und Verbot elektronischer Geräte im Bereich Naila
  • Dienstag (12.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Bayreuth und Kulmbach
  • Mittwoch (13.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Rehau und Kulmbach
  • Mittwoch (13.01.): Alkoholkontrollen im Bereich Kirchenlamitz
  • Mittwoch (13.01.): Drogenkontrollen im Bereich Kirchenlamitz
  • Donnerstag (14.01.): Abstandskontrollen zwischen Gefrees und Thüringen
  • Donnerstag (14.01.): Laserkontrollen auf der B173 zwischen Hof und Kronach
  • Freitag (15.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Hof und Kronach
  • Freitag (15.01.): Laserkontrollen in Selb
  • Samstag (16.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der HO21 zwischen Münchberg und Stammbach
  • Samstag (16.01.): Alkoholkontrollen im Bereich Münchberg
  • Samstag (16.01.): Drogenkontrollen im Bereich Münchberg

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© TVO / Archiv

Corona-Pandemie: Situation am Klinikum Fichtelgebirge angespannt!

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vermeldete am Freitag (08. Januar) für den Landkreis Wunsiedel den höchsten 7-Tage-Inzidenzwert für ganz Bayern. Dieser liegt aktuell im Landkreis bei 341,3 (RKI & Landratsamt: 333,1). Vor diesem Hintergrund rechnet das Klinikum Fichtelgebirge mit den Standorten Marktredwitz und Selb damit, dass die Zahl der Corona-Erkrankungen weiter steigt. Wie das Klinikum mitteilte, werden derzeit vor Ort mehr Covid-19-Patienten betreut als in den Hochphasen der ersten Welle. Weiterlesen
© EDEKA / lebensmittelwarnung.de / Collage

Dringender Rückruf bei EDEKA: Glassplitter in Babynahrung entdeckt!

Wie die Handelskette EDEKA auf ihrer Internetseite am Freitag (08. Januar) vermeldete, ruft das Unternehmen aus Gründen des Verbraucherschutzes eine Eigenmarke aus dem Babynahrungs-Sortiment zurück. Es könne derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den einzelnen Gläsern Glasstücke befinden.

Babynahrung mit einem anderen MHD oder Bio-Marke nicht vom Rückruf betroffen

Bei der betroffenen Ware handelt es sich um "EDEKA Bio Heidelbeere in Birne nach dem 4. Monat" im 190-Gramm-Glas mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (kurz: MHD) 28.07.2022. Das Produkt wurde bundesweit an EDEKA und Marktkauf geliefert. Die Handelsunternehmen haben inzwischen reagiert und die Ware aus dem Verkauf genommen. Babynahrungs-Artikel mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum oder der Marke "EDEKA-BIO" sind nicht von dem Rückruf betroffen.

Kunden dürfen die Ware wieder zurückgeben

Kunden, die die oben genannte Babynahrung gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises - auch ohne Vorlage des Kassenbons - in ihren Supermärkten zurückgeben, so EDEKA. Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 333 5211 oder per Mail an info@edeka.de.

© EDEKA / lebensmittelwarnung.de
12345