Tag Archiv: Weißer Main

© News5 / Fricke

400 Liter Diesel ergießen sich durch Lanzendorf: Lkw-Fahrer reißt sich den Tank auf

Ein folgenschwerer Lkw-Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen (29. Mai) in Lanzendorf (Landkreis Kulmbach). Der Fahrer eines voll beladenen Betonmischers übersah bei einem Abbiegvorgang einen Betonpoller am Straßeneck und blieb mit seinem Dieseltank hängen.

Noch keine Klarheit, ob es zu Umweltschäden kam

Dadurch riss der Tank komplett auf und rund 400 Liter Diesel entleerten sich in kürzester Zeit über die Fahrbahn. Der Diesel floss in die Kanalisation und in den angrenzenden Weißen Main. Hier bildete sich ein Ölfilm. Die Einsatzkräfte errichten auf dem Fluss Ölsperren. Die zuständigen Behörden wurden verständigt und machten sich vor Ort ein Bild von der Lage. Ob es zu Umweltschäden kam, ist noch unklar. Prüfungen dazu laufen bereits. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Himmelkron, Lanzendorf, Bad Berneck und Mainleus, mit rund 40 Kräften im Einsatz. Der Gesamtschaden wurde von der Polizei mit rund 2.500 Euro angegeben.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Reporter24

Ködnitz: Pkw-Fahrerin landet im Weißen Main

UPDATE (Donnerstag, 19:05 Uhr):

Am gestrigen Mittwoch (11. Oktober) fuhr gegen 10:30 Uhr eine 26-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Kulmbach von Ködnitz in Richtung Trebgast. Die die Polizei in ihrer Pressemitteilung vom Donnerstag mitteilte, kam die Frau im Kurvenbereich der Staatsstraße 2182 nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf der nassen Wiese war es der Fahrerin nicht mehr möglich, das Fahrzeug abzubremsen.

Unimog-Fahrer sichert Pkw gegen Abrutschen

Aus diesem Grund prallte das Fahrzeug nach rund 50 Metern neben der Fahrbahn gegen die dortige Leitplanke, bevor das Auto die Böschung nach unten kippte und mit der Front im Weißen Main zum Liegen kam. Ein hinzukommender Unimog-Fahrer konnte ein Abrutschen des Fahrzeugs in den Weißen Main durch den Einsatz seiner Seilwinde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte verhindern.

Fahrerin wurde leicht verletzt

Aufgrund eines leichten Ölaustrittes in das Gewässer wurde der Flußmeister des Landratsamtes Kulmbach und die umliegenden Feuerwehren alarmiert. Das Fahrzeug musste schließlich mittels Kran aus der Uferböschung geborgen werden. Die Fahrerin wurde bei dem Aufprall leicht verletzt.

© Reporter24
© Reporter24

ERSTMELDUNG (Mittwoch, 17:20 Uhr):

Am Mittwochvormittag (11. Oktober) ereignete sich auf der Staatsstraße 2182 zwischen Ködnitz und Fölschnitz (Landkreis Kulmbach) ein schwerer Verkehrsunfall. Auf Höhe des Weilers Ebersbach stürzte ein Auto in den Weißen Main. Durch die Feuerwehr musste der Pkw aufwendig geborgen werden. Die Fahrerin kam mit dem Schrecken davon.

Fahrerin verlor Kontrolle über ihr Auto

Wie Reporter24 berichtete, war die 26-Jährige gegen 11:00 Uhr von Fölschnitz in Richtung Ködnitz unterwegs. Kurz vor der Abzweigung nach Ebersbach verlor sie in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw durchbrach dabei die Leitplanke und rutschte zum Teil in den Weißen Main.

© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24

Landwirt sicherte das Unfallauto ab

Durch den Aufprall lösten die Airbags aus. Somit kam die Fahrerin mit einem Schrecken davon. Ein Landwirt, der zufällig an der Unfallstelle vorbei kam, sicherte das Auto gegen einen kompletten Absturz in den Fluss ab. Hierzu befestigte er die Hinterachse an einer Seilwinde.

Aufwendige Bergung durch Feuerwehr und Wasserwacht

In einem aufwendigen Feuerwehreinsatz musste eine Ölsperre auf dem Weißen Main errichtet werden, da Betriebsstoffe aus dem Wrack ausliefen. Im Einsatz waren die umliegenden Feuerwehren mit Unterstützung der Wasserwacht.

© Feuerwehr Kulmbach

Hochwasserschutz Kulmbach: Neugestaltung der Flutmulde

Die Bilder des Hochwassers von 2006 haben viele Kulmbacher noch vor den Augen. Am Vorabend des 28. Mai 2006 begann es massiv im Landkreis Kulmbach zu regnen. Bis zu 80 Liter auf den Quadratmeter fielen in kürzester Zeit. Innerhalb weniger Stunden füllten sich Bäche und Flüsse.

Weiterlesen

Hochwasser Trebast /Kulmbach: Main bereitet Sorgen

Im Landkreis Kulmbach fließen Roter Main und Weißer Main zusammen. Hier ist ein Hochwasser-Schwerpunkt in Oberfranken. Meldestufe 3 herrscht in diesem Bereich. Ködnitz am Weißen Main schrammte nach stundenlangen Regenfällen am Wochenende heute (03. Juni) nur haarscharf an der höchsten Meldestufe 4 vorbei. Mehr zur Lage in Bereich Kulmbach ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

Ein Facebook-Album mit zahlreichen aktuellen Fotos gibt es auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/fb.tvo

 



 

 

Lanzendorf (Lkr. KU): Anwohner & Hilfskräfte kämpfen gegen Wassermassen

In ganz Oberfranken verschärft sich die Hochwasserlage. Der heftige Regen der vergangenen Nacht hat etliche Flüsse in reißende Ströme verwandelt. Straßen sind überflutet, in Kellern steht das Wasser und Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr kämpfen gemeinsam mit betroffenen Anwohnern seit Stunden gegen die Wassermassen. So auch in Lanzendorf bei Himmelkron im Landkreis Kulmbach. Hier ist es am Mittag besonders schlimm. Sandra Heinze berichtet ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

Ein Facebook-Album mit zahlreichen aktuellen Fotos gibt es auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/fb.tvo