Tag Archiv: Werbung

© VSG Coburg/Grub

VSG Coburg/Grub: Finale des Jugendwerbekonzept am Wochenende

Über 800 Schülerinnen und Schüler in 25 Grundschulen in Stadt und Landkreis Coburg besuchte Bezirksjugendwart Frank Päckert zusammen mit den Volleyball-Bundesligaspielern der VSG Coburg/Grub. Ziel der Aktion war es, für den Ballsport in den dritten Klassen der Schulen zu werben.

Weiterlesen

TVO: Werbetrenner-Dreh mit Christkind Franzi und dem Weihnachtsmann

Zusammen mit dem Frankenpost-Christkind Franzi und dem Weihnachtsmann drehten wir in der letzten Woche die TVO-Werbetrenner, passend zur jetzigen Weihnachtszeit. Die Spots laufen seit Freitag (6. Dezember) bei uns im Programm. Also – Einschalten ab 18:00 Uhr zu „Oberfranken Aktuell„.

 

 

Die Alben bei uns im Social Web:

 

Das Christkind-Album auf Facebook

Christkind & Weihnachsmann beim Werbedreh mit TVO – Das Album auf Pinterest

Der TVO-Werbetrenner-Dreh mit Christkind Franzi und dem Weihnachtsmann – Das Album bei Flickr

 

 


 

 

Selb (Lkr. Wunsiedel): Kunstnacht wirbt mit neuem Konzept

Vorbereitungen voll im Gange

Am 8. März des kommenden Jahres findet die Kunstnacht statt. Diese ist aber jetzt schon in vollem Gange. Dank der Vorarbeit des Organisationsteams ist sie nahezu schon auf der Zielgeraden. Sie soll Kultur, Genuss und vor allem Vergnügen auch in ihrer 14. Auflage vereinen. Das sind also Zutaten, die die Kunstnacht zu einer Riesenparty machen werden. Olaf Dräger, Detlev Beaa, Matthias Müller, Manfred und Kati Jahreiss, Renate Voss und Sandra Körber hatten jetzt zur ersten  Vorbereitungssitzung eingeladen und freuten sich laut einer Pressemitteilung über das rege Interesse. Denn nicht nur „alte“ Partner der Kunstnacht, wie Sparkasse Hochfranken, das Porzellanikon, das Factory In,  die Firma Rosenthal  oder die No Basics Modefabrik waren vertreten, sondern auch neue Gesichter,  aufmerksam geworden durch den Facebook-Auftritt der Kunstnacht. Im Jahr 2012 lautete das Motto: „Alles bleibt anders“. Im nächsten Jahr wird es „Die Kunst des Redens und die Kunst des Schweigens“ lauten, was Auslegungen in alle möglichen Richtungen erlaube, wie Olaf Dräger betonte.  Und schon jetzt zeichne sich ab, „es gibt viele tolle Ideen, womit  auch die kommenden Kunstnacht wieder zu einem Ereignis in Selb, für Selb, aber auch Besucher von nah und fern wird.“

 

Neue Werbemaßnahmen

Seit dem die Kunstnacht zum ersten Mal im Jahr 2001 stattfand, wurde sie zu einem Highlight im Selber Veranstaltungskalender. Jahr für Jahr haben seitdem zahlreiche  Firmen, Organisationen und Einrichtungen aus der Porzellanstadt  – über das ganze Stadtgebiet verteilt – Kunst, Kultur und kulinarische Genüsse präsentiert.  Das Urteil der Besucher  dazu: „Gelungen!“

Doch jetzt ist es Zeit für ein neues Werbekonzept. Das Organisationsteam stellt eine Sonderbeilage (60.000 Stück) in den Mittelpunkt um die Werbung größtmöglich zu verbreiten und um sicherzustellen, dass auch neue Besucher ansprechen soll, so Dräger. Um die Finanzierung mache er sich keine großen Sorgen, denn schon jetzt habe er einige Zusagen für Inserate, „obwohl wir noch gar nicht den Turbo eingeschaltet haben.“ Zusätzlich 5000 Exemplare der Sonderbeilage wird die Kunstnacht  für weitere Werbemaßnahmen erhalten. Das Mittelblatt dieser Beilage solle zu einem Kunstnachtfahrplan für die Besucher werden, wie Detlev Beaa erläuterte.

Es sei unbedingt erforderlich, dass alle Teilnehmer bis spätestens 15. Januar 2014 dem Organisationsteam ihre Themen für den Abend mitteilen, unterstreichte Dräger. Nur so sei sicherzustellen, dass sie auch Erwähnung in dieser Zeitungsbeilage finden. Nach dem Wunsch des Versammlungskreises wird es aber auch einen kleinen Flyer geben, der beispielsweise über die Filialen der Sparkasse  Hochfranken unter das Volk gebracht werden soll. Und die üblichen Werbemaßnahmen sind auch schon in Vorbereitung. Die nächste Sitzung findet Anfang des kommenden Jahres statt.

Die Kunstnacht 2014 eröffnet im Porzellanikon.

 

 


 

 

VER Selb: Arena bekommt neuen Namen

Die Insolvenz der Autowelt König hat auch in der Sportwelt Lücken hinterlassen, besonders zu kämpfen hat der VER Selb. Der Verein war lange auf der Suche nach einem neuen Namenssponsor für die Eishalle – jetzt sind die Wölfe fündig geworden: Das Selber Familienunternehmen Netzsch wird dem VER Selb ab sofort als strategischer Partner zur Seite stehen und auch die Namensrechte an der Halle übernehmen. In den kommenden drei Jahren spielen die Wölfe somit in der „Netzsch Arena“.

 


 

 

Bayreuth – Marketingtag Oberfranken: Fokus auf das Social Web

In Bayreuth trafen sich PR-Experten und Kommunikationsprofis zum Marketingtag. Schwerpunkt der Zusammenkunft war der Umgang mit sozialen Netzwerken und die entsprechende Platzierung von Werbung. Facebook, Twitter, Youtube und Co werden von Milliarden Menschen täglich genutzt. Hier ist man in Sachen marketing erst am Anfang des möglichen. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Bamberg: Welcher Name prangt zukünftig an der Arena?

Der Aufschrei war Ende April in Bamberg groß. Stechert-Chef Franz Stegner kündigte fristlos den im Herbst 2013 ohnehin auslaufenden Vertrag mit den Betreibern der Arena. Stegner gab damals das massiv gestörten Vertrauensverhältniss mit den bisherigen Partnern als Grund für die Maßnahme an. Die drittgrößte Multifunktionshalle in Bayern, in der mit den Brose Baskets der deutsche Basketball-Meister seine Heimspiel austrägt, sucht nach einem neuen Namensgeber. Wer könnte das Namenssponsoring übernehmen? Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

BBC Bayreuth: Neuer Haupt- und Namenssponsor!

Der BBC Bayreuth hat einen neuen Hauptsponsor präsentiert. Die in der Wagnerstadt ansässige medi GmbH & Co. KG wird auf den Trikots der Bayreuther präsent sein. Aber nicht nur das! Die Firma tritt auch als Namenssponsor auf, erstmals in der Clubgeschichte des BBC. Das Basketball-Team wird ab der kommenden Saison, die am 3. Oktober startet, als medi Bayreuth auflaufen. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.