Tag Archiv: Wettbewerb

© Pixabay / Symbolbild

Leistungswettbewerb im Handwerk: Acht Landessieger/innen kommen aus Oberfranken

Auch wenn es dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keine Feier gibt, so gibt es trotzdem Siegerinnen und Sieger. Acht junge Nachwuchshandwerkinnen und Nachwuchshandwerker aus Oberfranken haben sich beim Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks (PLW) auf Landesebene durchgesetzt und dürfen sich seit wenigen Tagen zu den besten Gesellinnen und Gesellen ihres Gewerks in ganz Bayern zählen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth radelt für ein gutes Klima: 9. Stadtradeln beginnt am Samstag

In den kommenden drei Wochen treten die Bayreutherinnen und Bayreuther mit 1.500 deutschen Städten und Kommunen in sprichwörtliche Konkurrenz, denn beim 9. Stadtradeln geht es darum, in drei Wochen möglichst viele CO2-freie Kilometer zu erstrampeln. Die Aktion steht unter dem Grundgedanken des Klimaschutzes.

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Amateurfußball in Bayern: Vereine drängen auf zeitnahen Start!

Bayerns Amateurfußballer drängen mit einer großen Mehrheit von über 80 Prozent auf einen sehr zeitnahen Re-Start der aktuell aufgrund der Covid-19-Pandemie immer noch unterbrochenen Saison 2019/20. Dies teilte der Bayerische Fußballverband (BFV) am Montag (07. September) mit. Der BFV will den Spielbetrieb - zumindest mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern - am 19. September wieder aufnehmen. An der Umfrage hatten sich in den letzten fünf Tagen insgesamt 3.069 Vereine beteiligt.

Klubvertreter sprechen sich für den Klageweg als letztes Mittel aus

Laut dem Fußballverband halten über 85 Prozent der an der Umfrage teilnehmenden Vereinsvertreter den Kurs der Staatsregierung im Umgang mit dem Breitensport im Freistaat mittlerweile für nicht mehr nachvollziehbar. Zwei Drittel der Klubvertreter sprechen sich sogar für einen Klageweg aus, sollten kurzfristig keine weiteren Lockerungen von staatlicher Seite beschlossen werden und der Amateurfußball damit keine Gleichbehandlung erfahren. Dem zuständigen Innenministerium hatte der BFV bereits am 13. August 2020 ein entsprechend detailliert ausgearbeitetes Muster-Hygienekonzept für einen Re-Start mit einer begrenzten Anzahl an Zuschauern vorgelegt. Wir berichteten!

 

Unsere Vereine haben mit der Abstimmung und den überaus deutlichen Ergebnissen ein ebenso starkes wie klares Signal gegeben, ein solches erhoffen wir uns jetzt auch sehr kurzfristig von der Staatsregierung, denn wir wollen Fußball spielen und nicht gegen die Regierung klagen“

(Rainer Koch, BFV-Präsident)

 

BFV plädiert für rechtzeitige Freigabe

Koch betonte, „dass die Staatsregierung am 14. September die Sache immer noch rechtzeitig auf den Weg bringen und die Freigabe für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab dem 19. September erteilen kann. Der BFV erhofft sich aber bereits früher ein Signal zur Freigabe, da die festgelegten Corona-Beschränkungen bis 18. September verlängert worden sind. Laut BFV wäre es unmöglich, erst am 14. September damit anzufangen, eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs innerhalb von fünf Tagen (ab dem 19. September) zu planen.

 

Unsere Vereine brauchen eine verlässliche Planungssicherheit, eine solche Perspektive müsste uns jetzt sehr schnell gegeben werden. Die Spielpläne unserer Spielleiter liegen fertig ausgearbeitet für den 19. September in der Schublade. Wir planen weiter für dieses Datum und möchten die Spielpläne deshalb auch gerne so schnell als möglich veröffentlichen. Hierfür brauchen wir eine kurzfristige Entscheidung.

(Rainer Koch, BFV-Präsident)

 

Umfrageergebnisse dem Innenministerium übergeben

Die Umfrageergebnisse übergab BFV-Präsident Koch am Montagmittag dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann. Dies verbunden mit der Bitte, sich für eine Erlaubnis des Wettkampspielbetriebs mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern analog zum Kulturbetrieb einzusetzen. Mit den Ergebnissen der Umfrage wird sich zudem der BFV-Vorstand in einer außerordentlichen Sitzung beschäftigen.

Umfrageergebnisse (Quelle: BFV)
© TVO

So schön ist Oberfranken: Bezirk startet Fotowettbewerb

Der Bezirk Oberfranken startet am 05. Juli ein Fotowettbewerb unter dem Motto „So schön ist Oberfranken“ und lädt alle Hobbyfotografen zum Mitmachen ein. Bis einschließlich 7. September 2020 können Teilnehmer ihre Fotos mit Motiven aus Oberfranken einsenden. Der Gewinner erhält 1000 Euro. Weiterlesen

Fußball im Amateurbereich: Saison 2020/2021 in Bayern abgesagt!

Im bayerischen Amateurfußball wird es aufgrund der Corona-Pandemie keine Spielzeit 2020/2021 im Erwachsenenbereich geben. Der Männerbereich ist hiervon ebenso betroffen, wie auch der Frauenfußball. Dies entschied jetzt der Bayerische Fußball-Verband (BFV). Gründe sind Zeitprobleme und fehlende Spieltermine.

Weiterlesen
© Steigerwaldschule Ebrach

Ebrach: Steigerwaldschule engagiert sich für die Rettung der Bienen

Die Steigerwaldschule Ebrach im Landkreis Bamberg ist im Finale eines Wettbewerbs zur Rettung der Bienen. Um den Insekten zu helfen, lernen die Schüler alles über bienenfreundliche Pflanzen und verbreiten diese Infos in ihrem sogenannten Bienen-Blog.

Ebracher unter der Top 15

Die Steigerwaldschule ist eine von 15 Schulen, die es ins Finale geschafft hat. Über 200 Klassen hatten sich für den Wettbewerb angemeldet. Mehr als 5.000 Fotos bienenfreundlicher Pflanzen, sind auf dem Instagram-Account der Initiatoren unter #GrünesLichtFürBienen eingegangen. Jeder einzelne Beitrag war laut Angaben der Jury auf einem hohen Niveau und zeugte von einem großen Engagement der Schüler.

Abstimmung bis Ende August

Wer den Schülerwettbewerb am Ende gewinnt ist derzeit noch offen. Bis zum 30. August kann jeder für seinen Favoriten abstimmen. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt dann im September.  Hier geht's zur Abstimmung!

Imker AG in Ebrach

Seit diesem Schuljahr gibt es an der Steigerwaldschule eigene Schulbienen. Mit einem Volk ging es los. Durch ein geschenktes zweites Volk, Ablegerbildung und ein eingefangenes geschwärmtes Volk, ist die Schule jetzt stolzer Besitzer von fünf Völkern. Die erste Honigernte brachte eine Ausbeute von ca. 15 kg Honig. Für die Bienen wurde auf dem Schulgelände eine Bieneweide angesät. Dazu verteilten die Schüler beim Schulfest Flyer mit bienenfreundlichen Pflanzen für Garten und Balkon. Außerdem konnte man bei einem Quiz anhand verschiedener Pflanzen sein Wissen im Bezug auf diese testen.

© Steigerwaldschule Ebrach© Steigerwaldschule Ebrach© Steigerwaldschule Ebrach© Steigerwaldschule Ebrach© Steigerwaldschule Ebrach
© DRÄXLMAIER Group

Jugend forscht Bayern 2019: Drei Oberfranken unter den Gewinnern

Nach drei Wettbewerbstagen wurden jetzt in einer feierlichen Siegerehrung die Gewinner von Jugend forscht Bayern 2019 geehrt. Die elf Landessieger vertreten den Freistaat im Mai beim großen Bundesfinale von Jugend forscht in Chemnitz. Auch drei Schüler des Ernestinum Gymnasiums in Coburg sind dabei. Landessieger mit 3D-Druck für Hochvakuumanwendungen Im Bereich Technik sind drei Oberfranken mit ihrem 3D-Druck für Hochvakuumanwendungen unter den Landessiegern vertreten. Leopold Franz (16) aus Sesslach sowie Fabian Beck (16) und Viktor Neumaier (16) aus Coburg. Sie alle sind Schüler des Ernestinum Gymnsium in der Vestestadt. Wettbewerb mit über 2.000 Teilnehmern Bayernweit hatten 2.001 Teilnehmer 1.075 Projekte für Jugend forscht 2019 angemeldet. Nur die 88 besten Jungforscher schafften es ins Landesfinale nach Vilsbiburg (Landkreis Landshut). Dort präsentierten sie, alleine oder im Team, insgesamt 56 Projekte einer Fachjury und der Öffentlichkeit. Generell ist Jugend forscht der größte europäische Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik.
© Landratsamt Bamberg

Oberleiterbach: Silbermedaille bei bayernweitem Wettbewerb gewonnen

Beim bundesweiten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ erhielt Oberleiterbach (Landkreis Bamberg) die Silbermedaille auf Landesebene. Besonders beeindruckt hatten die Jury die Attraktivität des Dorfs, das Engagement der Bürger und der Zusammenhalt vor Ort. Oberleiterbach ist Bioenergiedorf Zum Erfolg beigetragen haben verschiedene Projekte. So ist der Gemeindeteil von Zapfendorf zum Beispiel das erste offiziell anerkannte Bioenergiedorf im Landkreis. Es gibt dort eine Biogas- und Hackschnitzelheizanlage, die genossenschaftlich betrieben wird. Das deckt einen Großteil des Heiz- und Strombedarfs der Haushalte. Viele weitere Projekte sorgen für Attraktivität Außerdem haben die Bürger ein Gemeinschaftshaus errichtet, einen weitläufigen Spiel- und Festplatz, ein seit Jahrzehnten vorbildlich durchgrünter Friedhof und die Renaturierung des Leiterbaches durchgeführt. Ein besonderes Merkmal Oberleiterbachs ist die Lage am Jakobsweg, der direkt durch das Dorf führt. Hier hat der Ort Fingerspitzengefühl bewiesen und am unteren Dorfplatz einen Pilgerbrunnen mit Hilfe der Dorferneuerung errichtet. Schon mehrfach beim Wettbewerb mitgemacht Das Dorf hat schon öfter an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen. 2016 schaffte es bereits die Goldmedaille auf Kreisebene. 2017 die Goldmedaille auf Bezirksebene und jetzt eben die Silbermedaille auf Bundesebene.  

European Beer Star: Das beste Bier Deutschlands kommt aus Oberfranken!

In Oberfranken gibt es nicht nur die meisten Brauereien pro Einwohner weltweit, sondern auch mit die besten. Das ist jetzt mal wieder offiziell bestätigt worden beim European Beer Star, einem der wichtigsten Bierwettbewerbe weltweit. Denn die beste Brauerei Deutschlands ist die private Brauerei Kundmüller aus Weiher im Landkreis Bamberg.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayernweiter Wettbewerb: Das sind die 10 besten Wirtshäuser in Oberfranken

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat hat gemeinsam mit dem DEHOGA Bayern im Rahmen eines Wettbewerbs innovative „Heimatwirtschaften“ gesucht. Bewerben konnten sich Wirtshäuser mit regelmäßigen Öffnungszeiten einer bayerischen Gemeinde im ländlichen Raum.

Weiterlesen

© Kulmbacher Brauerei AG

Kulmbach: Das Plakatmotiv für die 69. Kulmbacher Bierwoche steht fest

Am heutigen Freitag (15. Juni) hat die Jury entschieden. Dieter Mönch aus Weidhausen (Landkreis Coburg) ist der Gewinner des Plakatwettbewerbs zur 69. Kulmbacher Bierwoche. Bereits zum zweiten Mal nach 2016 erstellte er das Siegerplakat. Heuer im angesagten Retro-Stil kombiniert mit traditionellen Elementen.  Weiterlesen

Bayern: 54 weitere Städte & Gemeinden dürfen sich „Genussorte“ nennen

54 weitere Städte, Gemeinden und regionale Zusammenschlüsse in Bayern dürfen sich ab sofort ganz offiziell mit dem Titel „Genussort“ schmücken. Bereits im Dezember 2017 wählte eine Jury in einer ersten Auswahlrunde 46 Genussorte aus. Insgesamt 100 Genussorte stehen nun fest. Darunter sind bislang auch 21 Orte aus Oberfranken.

Weiterlesen

© Jugend forscht

Jugend forscht 2018: Zwei Landessieger kommen aus Oberfranken

Laura Holecek aus Coburg und das Dreierteam von Simon Niedt de Matos, Philipp Hohner und Ogün Aksoy aus dem Landkreis Bamberg erringen die ersten Plätze beim Landeswettbewerb von „Jugend forscht“ in München und qualifizieren sich somit für den Bundeswettbewerb.

Weiterlesen

© Stadt Forchheim

#forchheimshots18: Instagram-Ausstellung in Forchheim

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2017 geht der Instagram-Contest der Stadt Forchheim in eine zweite Runde. Der Wettbewerbe wird erneut von einer Ausstellung begleitet. Die 100 schönsten Fotos werden für eine Instagram-Ausstellung in der Forchheimer Stadtbücherei aus all den Bildern ausgewählt, die noch bis zum 15. Juni 2018 mit dem Hashtag #forchheimshots18 bei Instagram gepostet werden.

Weiterlesen

123