Tag Archiv: Wetter

Oberfranken: Wetterhinweis vor Straßenglätte

Für das komplette TVO-Sendegebiet besteht ein Wetterhinweis vor Straßenglätte. Aufgrund von gefrierender Nässe, Graupelschauern sowie Schneefällen in den Höhenlagen muss bis Samstagmittag (9. Dezember) stellen- und streckenweise mit glatten Straßen und Wegen gerechnet werden.

Gültigkeit bis Samstagmittag

Der Wetterhinweis gilt für ganz Oberfranken in der Zeit von Freitag (08. Dezember) 18:00 Uhr bis Samstagmittag 11:00 Uhr. Die Warnmeldung ist gültig für alle Höhenstufen in Oberfranken. BITTE FAHREN SIE VORSICHTIG!

Aktueller TVO-Wetterbericht vom Freitag (08. Dezember 2017)
© TVO / Symbolbild

Stadt & Landkreis Bayreuth: Hochwassergefahr steigt!

UPDATE (22. November / 09:50 Uhr):

Das Wasserwirtschaftsamt Hof hat für Stadt und Landkreis Bayreuth sowie für den Landkreis Kulmbach am Mittwochvormittag eine Entwarnung gegeben. Die Pegel der Flüsse sind wieder rückläufig. Zudem werden für die kommenden Tage keine ergiebigen Niederschläge vorhergesagt.

 

UPDATE (21. November / 18:03 Uhr):

Am Dienstagnachmittag hat der Pegel der Warmen Steinach am Messpunkt Untersteinach (Landkreis Kulmbach) wider den Vorhersagen die Meldestufe 2 überschritten. Um 17:45 Uhr wurde eine Höhe von 183 Zentimeter ermittelt. Damit lag der Pegel drei Zentimeter über der Marke, bei der die zweite Stufe ausgerufen wird. Die nächsthöhere Begrenzung liegt bei 200 Zentimetern. Andere Flüsse in diesem Bereich haben derzeit keine Meldestufen überschritten. Die Warnung wurde zudem vom Wasserwirtschaftsamt Hof bis Mittwochnachmittag (22. November) 16:00 Uhr ausgedehnt!

 

ERSTMELDUNG (21. November / 15:03 Uhr):

Nach den Niederschlägen in der Nacht von Montag auf Dienstag (21. November) und der einsetzenden Schneeschmelze in den höheren Lagen des Fichtelgebirges kann es laut dem Wasserwirtschaftsamt Hof im Bereich der Stadt und des Landkreises Bayreuth an einzelnen Gewässern zu leichten Ausuferungen kommen. Derzeit hat der Pegel Untersteinach / Warme Steinach die Meldestufe 1 erreicht. Ein Erreichen der Meldestufe 2 an den Gewässern in diesem Bereich wird von Seiten des Amtes her nicht erwartet. Die Warnung der Behörde gilt bis Mittwochvormittag (22. November) 10:00 Uhr.

 

Folgende Flüsse haben die Hochwasser-Meldestufe 1* überschritten (Stand, Mittwoch, 09:45 Uhr):

  • Untersteinach / Warme Steinach: 167 cm / Meldestufe 2 ab 180 cm / Tendenz fallend
Der aktuelle TVO-Wetterbericht vom 21. November 2017

Eure Hochwasserbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

(FORTLAUFENDE AKTUALISIERUNGEN: Hochwassernachrichtendienst Bayern)

 

*Informationen der Wasserwirtschaftsämter

  • Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen
  • Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen
  • Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich
  • Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Starkregen

In Oberfranken können derzeit immer wieder heftige Regenschauer fallen. Lokal können diese von Gewittern begleitet sein. Deshalb gilt für die Region eine  Unwetterwarnung vor Starkregen und eine Vorwarnung vor Gewitter. Die Warnung gilt vom heutigen Donnerstag (10. August) bis Samstagmorgen.

Weiterlesen

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Gewitter & Starkregen

Am dem heutigen Donnerstag (20. Juli) sind in Oberfranken bei einer teils dichten grauen Wolkendecke immer wieder Regenschauer möglich. Lokal können bei der aktuellen Wetterlage auch einzelne kräftige Gewitter auftreten. Oberfrankenweit gilt deshalb eine Unwetter-Vorabwarnung*, welche sich zu Warnstufe ROT entwickeln kann.

Örtliche Gewitter mit Starkregen

In Oberfranken bleibt es heute nicht trocken. Immer wieder treten Regenschauer auf, welche örtlich auch in heftige Gewitter mit Starkregen umschlagen können. Bei der Gefahr von Platzregen sind Niederschlagsmengen zwischen 15 bis 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde möglich. Zudem drohen Hagelschauer und kräftige Sturmböen. Die Unwetterwarnung gilt bis in die Nacht hinein und für alle Höhenstufen.

Sommer mit Regenschauern

Auch in den kommenden Tagen werden wir vom Regen nicht verschont. Die Temperaturen bleiben zwar sommerlich warm, aber mit der Hitze kommt auch immer das Gewitterrisiko.

 

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

„Wetter Nei“: Top 13 der besten Wettermoderationen von Christoph Röder

Jetzt schlägt es 13, denn aus "Wedder Nei" wird in diesem Fall "Wetter Nei"!: ER ist der Mann für die Wetterextreme bei TVO. Egal ob klirrende Kälte, Hochsommer oder stürmische Zeiten in Oberfranken - Christoph Röder berichtet direkt aus der Wetterküche für Oberfranken Aktuell. Zuweilen scharrt er auch den ein oder anderen Gast um sich und klärt auf über die Kartoffel, die Eisheiligen, wie sich die Krötenwanderung vollzieht, wann welches Tief um die Ecke kommt oder wie der Apfel zum Saft wird...

Platz 13: Oberfranken und die europäischen Tiefdruckgebiete (31.05.16)
(Un-)Wetteraussichten vom 31. Mai 2016
Platz 12: Apfelernte 2015 - Ein gutes Jahr? (25.09.15)
Wetteraussichten vom 25.09.: Apfelernte 2015 - Ein gutes Jahr?
Platz 12: Wie geht es der heimischen Kartoffel? (18.08.15)
Wetteraussichten vom 18.08.2015 - Wie geht's der Kartoffel?
Platz 10: Rückwärts um den Weißenstädter See (17.08.16)
Wetteraussichten vom 17. August 2016: FC Rückwärts Weißenstadt
Platz 9: Grüß Gott Marmertus - Die Eisheiligen kommen... (11.5.16)
Wetteraussichten vom 11. Mai: Die Eisheiligen kommen
Platz 8: Trägt mich das Eis in Autengrün? (20.01.16)
Wetteraussichten vom 20. Januar: Trägt das Eis?
Platz 7: Wie gefährlich ist der Hofer Höckerschwan (08.12.15)
Wetteraussichten vom 08. Dezember 2015: Der Hofer Höckerschwan
Platz 6: Vorsicht Krötenwanderung! (09.03.16)
Wetteraussichten vom 09. März: Die Krötenwanderung beginnt
Platz 5: Ice, Ice Baby (24.01.17)
Wetteraussichten vom 24. Januar 2017: Ice Ice Baby
Platz 4: Wetteraussichten aus dem Theater "Operla" in Bayreuth (07.04.17)
Wetteraussichten vom 07. April 2017
Platz 3: Sturm- und Orkanböen am Großen Waldstein (09.01.15)
Großer Waldstein: Sturm- und Orkanböen ziehen über Oberfranken
Platz 2: „Alpine Coaster“-Fahrt am Ochsenkopf (19.08.2015)
Action-Wetter mit Christoph Röder: Special-Online-Version
Platz 1: Orkantief Niklas tobt am Ochsenkopf (31.03.2015)
Orkantief Niklas: TVO-Reporter Christoph Röder in Action

Oberfranken: Unwettervorwarnung vor Gewitter & Sturmböen

Erneut kann es in Oberfranken wettertechnisch ungemütlich werden. Die Tiefs Heinrich und Ingraban sind derzeit für das Wetter verantwortlich. Diese bringen schauerartigen Regen, viel Wind und erneut Gewitter mit sich. Für Oberfranken besteht deshalb eine Unwetter-Vorwarnung* vor Gewitter. Der Warnzeitraum liegt zwischen dem heutigen Dienstag (6. Juni) 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Lokale Gewitter (Stufe ROT) mit Platzregen drohen

Örtlich können - wie schon am Pfingstsamstag - heftige Gewitter mit Hagel und Sturmböen auftreten. Bei der Gefahr von Platzregen sind Niederschlagsmengen um die 20 Liter auf den Quadratmeter in kurzer Zeit möglich. ACHTUNG: Es besteht die Gefahr von Aquaplaning auf den Straßen. Die Warnung gilt für alle Höhenstufen.

Stürmischer Wind in den kommenden Tagen

Die Tiefausläufer führen in den kommenden Tagen auch einen starken Wind mit sich. Dieser frischt im Verlauf des Dienstags aus süd-westlicher Richtung immer mehr auf. Am Mittwoch - aus westlicher Richtung - können hierbei Sturmböen von 75-80 km/h auftreten. Bei Gewitterneigung sind auch Geschwindigkeiten von über 80 km/h möglich.

Aktive Warnungen (Stand 16:00 Uhr):

  • Westlicher Landkreis Hof (Stufe Orange)
  • Nördlicher Landkreis Bayreuth (Stufe Orange)
  • Landkreis Kulmbach (Stufe Orange)
  • Landkreis Kronach (Stufe Orange)
  • Westlicher Landkreis Coburg (Stufe Orange)
  • Nördlicher Landkreis Forchheim (Stufe Orange)
Unwetter-Videos vom Samstag aus Kulmbach
Kauerndorf: Schlammlawine begräbt B289 unter sich
Kulmbach: Schweres Unwetter am Samstagnachmittag
Kulmbach: Starkregen führt binnen Minuten zu Überschwemmungen
Kulmbach: Schwere Überflutungen in der Innenstadt

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Aktueller TVO-Wetterbericht

Oberfranken: Unwettervorwarnung vor Gewitter & Starkregen

Das sommerliche Wetter der letzten Tage legt pünktlich zu Pfingsten in Oberfranken eine Pause ein. Ab Samstagnachmittag (3. Juni) drohen Gewitter, die von Westen heranziehen und sich ausbreiten. Für Oberfranken besteht deshalb eine Unwetter-Vorwarnung* vor Gewitter. Der Warnzeitraum liegt zwischen 14:00 Uhr und Mitternacht.

Lokale Gewitter mit Platzregen

Örtlich können heftige Gewitter mit Hagel (Korngrößen bis 4 Zentimeter) und Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 85 km/h auftreten. Bei der Gefahr von Platzregen sind Niederschlagsmengen von 40 Liter auf den Quadratmeter in kurzer Zeit möglich. Die Warnung gilt für alle Höhenstufen.

Starkregen am Pfingstsonntag

In Anschluss an die erhöhte Gewitterneigung muss man vom frühen Sonntagmorgen (1:00 Uhr) an mit Starkregenfällen und örtlichen Schauern rechnen. Hierbei sind Regenmengen von 35 bis 50 Liter auf den Quadratmeter innerhalb weniger Stunden möglich. Örtlich sind auch höhere Regenmengen möglich. Diese Warnung gilt bis Pfingstsonntag (4. Juni) 10:00 Uhr. ACHTUNG: Es besteht die Gefahr von Aquaplaning auf den Straßen.

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Unwetteralarm am Samstagnachmittag in und um Kulmbach
Kauerndorf: Schlammlawine begräbt B289 unter sich
Kulmbach: Schweres Unwetter am Samstagnachmittag
(Video: Instagram / miamandala)
Kulmbach: Starkregen führt binnen Minuten zu Überschwemmungen
(Video: Instagram / poescholaus)
Kulmbach: Schwere Überflutungen in der Innenstadt
Video: Instagram / lxxsru)

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Gewitter

Die letzten Tage genossen wir in Oberfranken strahlenden Sonnenschein und heiße Temperaturen. Doch am heutigen Dienstag (30. Mai) bleiben die Temperaturen zwar sommerlich, doch es kracht ordentlichen. Für Oberfranken besteht eine Unwetter-Vorwarnung vor Gewitter mit Starkregen. Die Warnung ist aktiv ab Dienstag. Der Warnzeitraum liegt zwischen 00:00 Uhr und 08:00 Uhr am Mittwochmorgen (31. Mai).

Lokale Gewitter mit Platzregen

Örtlich können heftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und stürmischen Böen mit Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h auftreten. Bei der Gefahr von Platzregen sind Niederschlagsmengen zwischen 15 bis 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde möglich. Die Warnung gilt für alle Höhenstufen.

Gewitter bringt Abkühlung

Bis zum Mittwochmorgen kann es immer wieder Gewitter in ganz Oberfranken geben, deshalb gilt für den gesamten Dienstag eine Unwetter-Vorwarnung. Die Temperaturen bleiben dabei mit bis zu 28 Grad sommerlich warm. Ab Mittwochen sinken die Werte leicht ab. das Thermometer klettert maximal auf 23 Grad. 

 

Aktive Warnungen (Stand 18:35 Uhr)

  • Nördlicher Landkreis Hof (Stufe ROT)
  • Restlicher Landkreis Hof (Stufe ORANGE)
  • Landkreis Coburg (Stufe ORANGE)
  • Nördlicher Landkreis Kronach (Stufe ROT)
  • Restlicher Landkreis Kronach (Stufe ORANGE)
  • Landkreis Lichtenfels (Stufe ROT)
  • Landkreis Kulmbach (Stufe ROT)
  • Landkreis Wunsiedel (Stufe ORANGE)

 

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Eure Gewitterbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

Weiterführende Informationen
© TVO / Symbolbild

Wetterhinweis für Oberfranken: Es droht erneut Straßenglätte!

Oberfrankenweit kann es in der kommenden Nacht streckenweise auf Straßen und Wegen wieder glatt werden. Bis in die Morgenstunden des Mittwochs (19. April) ziehen immer wieder Schauer über die Region hinweg, die zunehmend auch bis in die tiefen Lagen Schnee mit sich bringen können. Hierbei ist mit einer erhöhten Glättegefahr zu rechnen.

Schauer mit Regen und Schnee

Die Warnung gilt von Dienstag (18. April) 17:00 Uhr bis Mittwoch (19. April) 9:00 Uhr. Sie ist gültig für alle Höhenstufen in Oberfranken. Durch Schnee und Schneematsch besteht die Glättegefahr. In der zweiten Nachthälfte ziehen die Schauer dann allmählich aus Oberfranken ab.

Der aktuelle TVO-Wetterbericht (18. April 2017)

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Sturm und Orkan

Am Donnerstag (23. Februar) droht ein schwerer Sturm mit orkanartigen Böen bis in das Flachland hinein. Verantwortlich dafür ist das Tief Thomas, mit einem stark auflebenden Wind aus Südwest sowie später aus westlicher Richtung. Für Teile von Oberfranken besteht eine aktive Unwetterwarnung!

Orkanböen von 120 km/h möglich

Im Laufe des Nachmittags nimmt der Wind deutlich zu und erreicht Sturmstärke. Bis in den frühen Abend hinein sind Böen von 75 km/h möglich. Am Abend und in der Nacht wird der Sturm dann mit Böen von 90-100 km/h sowie an exponierten Stellen der Höhenlagen mit bis zu 110 km/h nochmals deutlich stärker. Hierbei sind auch Orkanböen von 120 km/h nicht auszuschließen. Am frühen Freitagmorgen (24. Februar) verlagert sich Tief Thomas dann ostwärts und schwächt sich über den Tag wieder deutlich ab.

Betroffene Gebiete

Eine aktive Unwetterwarnung (Stufe ROT) gilt von Donnerstag (13:00 Uhr) bis Freitag (10:00 Uhr) für folgende Bereiche: (Eingeschlossen sind alle Höhenstufen!)

  • Stadt und Landkreis Bamberg
  • Stadt und Landkreis Bayreuth
  • Stadt und Landkreis Coburg
  • Landkreis Forchheim
  • Stadt und Landkreis Hof
  • Landkreis Kronach
  • Landkreis Kulmbach
  • Landkreis Lichtenfels
  • Landkreis Wunsiedel
Unwetter im Februar: Oberfranken von Hochwasser & Sturm betroffen

Oberfranken: Erneute Unwetterwarnung vor Glatteisregen

Am Donnerstagmorgen (2. Februar) kann es erneut glatte Straßen und Wege in Oberfranken geben. Somit sind Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr nicht auszuschließen. Grund hierfür ist ein Regengebiet, welches von Westen her ab der zweiten Nachthälfte unter anderem über Oberfranken zieht.

Warnstufe ORANGE oder ROT möglich

Der Niederschlag kann dann auf dem noch kalten Boden gefrieren und verbreitet zu Glatteis führen. Eine aktuelle Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist derzeit gültig von Donnerstag, 03:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Die Warnstufen ORANGE oder ROT sind hierbei möglich. Auch abseits dieses Zeitraums sind glatte Straßen und Wege weiterhin möglich. Die Warnung gilt derzeit oberfrankenweit für alle Höhenstufen. Im Laufe des Tages sollen die Temperaturen dann aber weiter ansteigen. 

  • Bitte vorsichtig fahren!

Zudem müssen Allergiker bald schon wieder aufpassen, denn die ersten Pollen sind im Anflug. Mehr im Wetterbericht vom heutigen Mittwoch. Siehe unten...

Aktueller Wetterbericht vom Mittwoch, 01. Februar 2017

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Glatteisregen

Aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen muss ab Montagmittag (30. Januar) in Oberfranken mit Glatteis gerechnet werden. Verantwortlich dafür ist ein Tief, welches von Westen heranzieht für den Niederschlag sorgt, der in Höhenlagen auch als Schnee (1-3 Zentimeter) fallen kann.

Glättegefahr bis Dienstagvormittag

Eine aktuelle Warnung des Deutschen Wetterdienstes ist derzeit gültig von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Die weitreichende Vorwarnung gilt bis Dienstagvormittag (31. Januar) 10:00 Uhr. Auch über den weiteren Montag hinweg kann der Niederschlag anhalten, der anfangs zum Teil noch als Schnee fällt, dann aber immer mehr in Regen übergeht. Somit ist auch am Montagabend und in der Nacht zum Dienstag ebenso mit glatten Straßen und Wegen zu rechnen, die für Verkehrsbehinderungen sorgen können. Die Warnung gilt für alle Höhenstufen.

  • BITTE VORSICHTIG FAHREN!
Der aktuelle Wetterbericht vom Montag (30.01.2017)
Wetteraussichten vom 30. Januar 2017: Glatteis und Tauwetter
© Polizei

Sturmtief Egon: Unfall-Bilanz aus dem Landkreis Wunsiedel

Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Wunsiedel führten starker Schneefall und Schneeverwehungen zu mehreren Verkehrsunfällen am gestrigen Freitag (13. Januar). Die eingesetzten Polizeistreifen waren komplett ausgelastet und konnten die Vielzahl der Einsätze nur nach und nach abarbeiten.  

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Sturmtief Egon: Unfall-Bilanz auf den hochfränkischen Autobahnen

Trotz des massiven Einsatzes der Winterdienste ereigneten sich in den vergangenen 24 Stunden zehn Unfälle im Zusammenhang mit den winterlichen Straßenverhältnissen auf den hochfränkischen Autobahnen A9 und A93 im Bereich der Verkehrspolizeiinspektion Hof.

Weiterlesen

12345