Tag Archiv: Win

WEDDER NEI: Der kuriose TVO – Jahresrückblick 2018

Ein Jahr voller Kuriositäten ist wieder Geschichte. Somit ist die Zeit mehr als reif für unseren „WEDDER NEI“-Jahresrückblick 2018 mit den Top 10 der vogelwildesten Geschichten aus Oberfranken. Kommentieren und diskutieren könnt Ihr diese Nachrichten natürlich auch auf unserer Facebook-Seite. Hier gibt es die Top Ten auch noch einmal über den Tag verteilt zum Anklicken. Mehr WEDDER Nei – Nachrichten gibt es HIER!

 

 :-)  Klickt auf das Foto, um zur entsprechenden Nachricht auf tvo.de zu gelangen. :-) 

Platz 10 (2.357 Klicks) / Wallenfels: Motorradfahrer donnert mit über 200 km/h über die B173 (06.08.18)
Platz 9 (2.403 Klicks) / Selb: Sonderausstattung Marke Eigenbau – Fiat mit eingebautem Boost-Button (03.12.18)
Platz 8 (2.712 Klicks) / Kulmbach: Autofahrer gönnt sich ein Bierchen während der Fahrt (25.07.18)
Platz 7 (2.915 Klicks) / Lamborghini zu lahm: Renault-Fahrer rastet in Neustadt bei Coburg aus! (20.08.18)
Platz 6 (3.068 Klicks) / Dörfles-Esbach: „Bitte Motor abstellen“ definitiv zu wörtlich genommen! (18.12.18)
Platz 5 (3.304 Klicks) / Naila: Schwarzer Golf kommt auf die schwarze Liste! (07.12.18)
Platz 4 (3.393 Klicks) / Marktredwitz: 28-Jährige fotografiert ihren Ex beim Sex mit neuer Freundin (08.06.18)
Platz 3 (3.820 Klicks) / Exorzist in Oberkotzau: 26-Jähriger kämpft mit dem Teufel (12.07.18)
Platz 2 (4.185 Klicks) / Kronach: 1.000 Kilo Streusalz für die Ex-Freundin! (31.01.18)
Platz 1 (11.079 Klicks) / Himmelkron: Ladung kaltverformt – Trucker stutzt seinen überlangen Lkw zusammen! (01.03.18)
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Flucht durch Coburg: Polizisten nehmen im Taxi die Verfolgung auf!

Ein Taxifahrer kam am letzten Donnerstag (17. Mai) zwei Coburger Polizisten zur Hilfe, die während eines Polizeieinsatzes zu Fuß in der Rosenauer Straße unterwegs waren. Der Fahrer nahm die beiden Beamten, die gerade einen jungen Mann verfolgten, in seinem Taxi auf und fuhr dem Flüchtenden hinterher.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

„Hinkucker für den Partykeller“: Deutsche Bahn verkauft gebrauchte Mülleimer

So kann man seinen "Schrott" auch loswerden oder braucht da jemand vielleicht Geld? Die Deutsche Bahn bietet jedenfalls in ihrem Online-Shop alte und gebrauchte Müllbehälter aus ihren Nahverkehrszügen an. Diese gibt es in den Variationen "Groß und Quer", "Klein und Hochkant", "Klein mit Ablage" sowie "Klein und Quer". Die Angst vor Kaugummirückständen sollte unbegründet sein. Die Liebhaberstücke werden gesäubert angeboten.

Gebrauchte Behälter nicht ganz billig

Zwar könnte man sich für die jeweiligen Angebotspreise woanders das ganze Haus mit klassischen Mülleimern ausstatten, aber der Preis ist ja bekanntlich relativ. Die Bahn beschreibt jedenfalls ihre ausrangierten Mülleimer als "originellen Hinkucker im Partykeller" und "Glanzlicht jeder Nostalgie-Sammlung".

Mülleimer derzeit ausverkauft

Das wohl auch mit Erfolg, denn aktuell sind die Mülleimer im Bahnshop sogar vergriffen. Sofern Sie ihre Liebsten vielleicht als Geschenk einen grauen, metallischen Klappeimer unter den Osterstrauß legen wollen, dann sollten sie HIER klicken und schauen, ob es die ausrangierten Müllbehälter bald wieder käuflich zu erwerben gibt.

© TVO / Symbolbild

P.S.: Nein! In ihrem täglichen Nahverkehrszug gibt es die Mülleimer nicht zum käuflichen Erwerb. Diese Behälter dienen nur als Anschauungsobjekte und sind zum Benutzen geeignet...

 

 

WEDDER NEI: Der kuriose TVO – Jahresrückblick 2016

Ein Jahr voller Kuriositäten ist wieder herum. Somit ist die Zeit reif für unseren „WEDDER NEI“-Jahresrückblick 2016 mit den Top 10 der vogelwildesten Geschichten aus Oberfranken. Kommentieren und diskutieren könnt Ihr diese Nachrichten auf unserer Facebook-Seite. Mehr WEDDER Nei – Nachrichten gibt es HIER!

 :-)  Klickt auf das linke Foto, um zum damaligen Facebook-Post samt Kommentare zu kommen. :-) 

 :-)  Klickt auf das rechte Foto, um zur entsprechenden Nachricht unter tvo.de zu gelangen. :-) 

Die Top Ten des Jahres 2016
© Polizei / Pixabay /  CC0 Public Domain / Collage

Coburg: Polizisten schneller zu Fuß als der Flüchtige

Das Sprintduell zwischen einem 29-jährigen Coburger und den Ordnungshütern der Vestestadt endete am frühen Mittwochmorgen (7. September) eindeutig zu Gunsten der Polizei. Dem Flüchtigen ging nach wenigen hundert Metern die Puste aus. Was war passiert:

29-Jähriger türmt vor der Polizei

Um 01:30 Uhr sollte sich der 29-Jährige in der Wiesenstraße einer Verkehrskontrolle mit seinem Pkw unterziehen. Dieser widersetzte sich der Mann aber, nachdem er aus seinem Auto sprang und flüchtete. Weit kam der Coburger aber nicht.

Kein Führerschein, dafür aber Drogenkonsum

Bei seinem Aufgriff gab er sofort zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Nachdem der 29-jährige offensichtlich auch unter dem Einfluss von Rauschmitteln stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Coburger räumte hierbei einen Betäubungsmittelkonsum 30 Minuten vor Fahrtantritt ein.

Anzeige ist raus...

Gegen ihn wird nun wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.