Tag Archiv: Wohnung

© PI Lichtenfels

Burgkunstadt: Briefträger sammelt über 3.000 Postsendungen in seiner Wohnung

Ein 31-jähriger Postbote aus Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) hatte über Jahre tausende von Postsendungen nicht ausgeliefert und sammelte diese in seiner Wohnung. Mitte Juni hatte die verantwortliche Postzustell-Service Anzeige gegen seinen Mitarbeiter erstattet. Die Polizei stellte in der Wohnung des Mannes über 3.000 fremde Post sicher. 

Polizei findet in der Wohnung des Mannes kistenweise Postsendungen und Briefe

Mitte Juni erstattete die Postzustell-Service gegen den 31-Jährigen Anzeige, da er offenbar mehr als 1.000 Postsendungen nicht zugestellt hatte. Aufgrund weiterer Ungereimtheiten erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg ein Durchsuchungsbeschluss in der Wohnung des Verdächtigen. Am Dienstag (04. August) fanden die Beamten kistenweise Postsendungen und Briefe, die der 31-Jährige in sämtlichen Räumen deponiert hatte.

Polizei geht derzeit von keinem wirtschaftlichen Motiv des 31-Jährigen aus

Das Motiv des 31-Jährigen sei bislang noch unklar. Auf Nachfrage von TVO gehe die Polizei derzeit von keinem wirtschaftlichen Motiv aus. Bei den sichergestellten Postsendungen handelte es sich überwiegend um Zeitschriften, Werbezeitschriften. Darunter seien auch Briefe von Ämtern und Behörden dabei gewesen. Vorläufigen Schätzungen zufolge wurden rund 3.500 Sendungen aus den Jahren 2015 bis 2020 sichergestellt. Die Postsendungen wurden nach Katalogisierung dem Zustellservice wieder ausgehändigt. Dieser sorgt nun für eine unverzügliche Zustellung. Den 31-Jährigen erwartet eine Strafanzeige wegen Unterschlagung.

© PI Lichtenfels
© TVO / Symbolbild

Coburg: 19-Jähriger bedroht mit Luftgewehr zwei junge Männer

Mit einem Luftgewehr versuchte am Sonntagabend (12. Juli) ein 19-Jähriger in der Mohrenstraße in Coburg eine Ruhestörung zu beenden. Dabei bedrohte der junge Mann zwei weitere Personen mit dem Gewehr. Dieser muss sich nun strafrechtlich verantworten. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Einbruch in Hof: Unbekannte entwenden Bargeld aus Tresor

Zu einem Wohnungseinbruch kam es am Montagabend (01. Juni) im Stadtgebiet von Hof. Bislang Unbekannte entwendeten aus einer Wohnung Bargeld aus einem Tresor. Die Kripo Hof bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Roßdorf a. Forst.: Aschenreste im Müllbeutel in Brand geraten

Nachdem eine Bewohnerin am Mittwochmorgen (22. April) in Roßdorf am Forst (Landkreis Bamberg) Aschenreste in einem Restemüllbeutel vor die Terrassentür stellte, geriet der Beutel in Brand. Beim Löschversuch wurden zwei Personen verletzt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Marktleuthen: Gasexplosion im Mehrfamilienhaus fordert Verletzte!

Zu einer Gasverpuffung in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Marktleuthen (Landkreis Wunsiedel) kam es am Montagmorgen (23. März). Eine 81-Jährige wurde verletzt. Der Sachschaden liege bei mehrere Tausend Euro. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Dörfles-Esbach: Ex-Mieter verwüstet Wohnung & hinterlässt seine Exkremente

In einem Mehrfamilienhaus in Dörflas-Esbach im Landkreis Coburg wurde jetzt die Wohnung eines 28-Jährigen zwangsgeräumt, da der Mann weder die Mietkaution noch die monatliche Miete zahlte. Nachdem der Hauseigentümer die Wohnung betrat, erlebte dieser eine böse Überraschung: Der 28-Jährige verwüstete nicht nur die Einrichtungsgegenstände, er hinterließ auch seine Exkremente. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Wohnungseinbruch in Forchheim: Täter machen Beute in fünfstelliger Höhe!

Einbrecher verschafften sich am Donnerstagmittag (05. Dezember) den gewaltsamen Zutritt in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Forchheim. Hierbei sollen die Täter laut Polizeimeldung mit einer Beute von wenigen Zehntausend Euro entkommen sein. Die Kripo Bamberg nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Mithilfe. Weiterlesen

Bamberg: Betrunkener löst Feuerwehreinsatz aus!

Ein Rauchmelder löste in den frühen Morgenstunden des Montags (8. April) im Bamberger Stadtteil Wunderburg einen Einsatz der Rettungskräfte aus. Ein stark betrunkener Mann (31) vergaß in seiner Küche eine Bratpfanne auf einer heißen Herdplatte. Der 31-Jährige kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Selb: Polizei findet mehr als ein Dutzend verwahrloste Tiere

Anwohner der Bergstraße in Selb (Landkreis Wunsiedel) informierten jetzt die Polizei über einen unerträglichen Gestank, der aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses drang. Wie die Polizei nun am heutigen 1. Januar mitteilte, stellten die Beamten über ein Fenster im Erdgeschoss der Wohnung mehrere Katzen fest. Der Halter der Tiere war laut dem Bericht über Tage nicht mehr gesehen worden.

Weiterlesen

© News5/Fricke

Feuer in Selbitz: Drei Personen bei Zimmerbrand verletzt!

Zu einem Zimmerbrand in einer Wohnung kam es am Montagabend (29. Oktober) in einem Mehrfamilienhaus in der Josef-Witt-Straße in Selbitz (Landkreis Hof). Hierbei erlitten drei Personen leichte Verletzungen. Der Sachschaden liegt im fünfstelligen Bereich.

Bewohner bringen sich in Sicherheit

Gegen 22:30 Uhr wurde der Notruf über den Brand alarmiert. Die Bewohner konnten sich selbstständig aus der Wohnung befreien. Der Feuerwehr gelang es den Brand, der im Zimmer ausbrach, schnell unter Kontrolle zu bringen und somit das Übergreifen des Feuers auf die anderen Räume zu verhindern. Das betroffene Zimmer brannte allerdings komplett nieder. Hierbei wurde teilweise der angrenzende Flur in Mitleidenschaft gezogen.

Drei Personen sind verletzt

Drei Personen erlitten durch Rauchgasvergiftungen leichte Verletzungen. Laut den ersten Angaben der Polizei, wird der Sachschaden auf zirka 25.000 Euro geschätzt. Für die Klärung der Brandursache, nahm die Kripo Bayreuth die Ermittlungen auf.

© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke

Coburg: 40.000 Euro Schaden nach Mehrfamilienhaus-Brand!

In den frühen Morgenstunden des Sonntags (14. Oktober) kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Coburg. Grund für die Brandursache war ein technischer Defekt an einem Boiler. Insgesamt erlitten zwei Personen Verletzungen. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Bamberg: Schwerverletzter und 75.000 Euro Schaden durch Brand!

Laut der offiziellen Polizeimeldung kam es am frühen Freitagmorgen (24. August) in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Bamberg zu einem Brand. Die Ursache für das Entflammen des Feuers ist derzeit noch unklar. Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort.

Feuerwehr evakuiert Hausbewohner

Gegen 2:00 Uhr entdeckten mehrere Nachbarn das Feuer in der Wohnung im zweiten Stock und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits die Flammen aus den Fenstern. Den Hilfskräften gelang es, die Bewohner aus dem Haus zu evakuieren.

Wohnungsbrand am Morgen in Bamberg: 49-Jähriger schwer verletzt
Bilderserie von den Löscharbeiten am Freitagmorgen
© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Bewohner wird leblos aufgefunden

In der Brandwohnung fanden die Einsatzkräfte einen leblosen 49-Jährigen vor. Feuerwehrkräfte retteten einen 49-Jährigen aus der Brandwohnung. Der Bewohner musste durch die Rettungskräfte reanimiert werden. Mit schweren Verletzungen wurde er in eine Spezialklinik gebracht. Der entstandene Brandschaden belief sich den Angaben nach auf 75.000 Euro. Am Brandort waren rund 50 Rettungskräfte im Einsatz.

Aufnahmen der Löscharbeiten & Statement der Feuerwehr
Wohnungsbrand in Bamberg: Bewohner schwer verletzt
Bamberg: Wohnung geht in Flammen auf!
© TVO / Symbolbild

Bild des Grauens: Zehn verwahrloste Hunde in Hofer Wohnung entdeckt!

Am Samstagnachmittag (18. August) kam es in der Lorenzstraße von Hof zu einem großen Einsatz von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Tierschutz. Die Vermieterin eines Hinterhauses hatte die dortige Mieterin, welche längst hätte ausziehen müssen, bereits mehrere Tage nicht mehr gesehen. Eine Polizeistreife stellt fest, dass das Licht im Anwesen brannte und lautes Hundegebell von mehreren Tieren zu hören war.

Feuerwehr öffnet Wohnungstür

Als die Polizei die äußere Haustür aufsperrte, drang sofort ein bestialischer Gestank aus dem Treppenhaus heraus. Die Beamten stellten überall Hundekot und Müll fest. Die eigentliche Wohnungstür musste von der Feuerwehr geöffnet werden. Auch der Rettungsdienst wurde hinzugerufen, da nicht auszuschließen war, dass die Mieterin noch in der Wohnung war.

Hunde kommen in das Tierheim

Wegen der vielen Hunde wurde ein Mitarbeiter des Tierschutzes und ein Polizeihundeführer hinzugezogen. Als die Tür durch die Feuerwehr geöffnet wurde, ergab sich laut Polizei ein Bild des Grauens. Die Mieterin war nicht anwesend. Die Wohnung war total vermüllt und durch Hundekot verdreckt. Die zehn verwahrlosten Hunde mussten durch den Mitarbeiter des Tierschutzes in ein Tierheim gebracht werden.

Aufenthalt der Frau nicht bekannt

Der Aufenthaltsort der 54-jährigen Frau ist derzeit laut den Behörden nicht bekannt. Die Frau wird nun wegen eines Vergehens gemäß dem Tierschutzgesetz angezeigt.

Aktuell-Bericht vom Montag (20. August 2018)
Tierdrama in Hof: Verwahrloste Hunde in Innenstadt-Wohnung gefunden
123