Tag Archiv: Wohnung

Bamberg: Betrunkener löst Feuerwehreinsatz aus!

Ein Rauchmelder löste in den frühen Morgenstunden des Montags (8. April) im Bamberger Stadtteil Wunderburg einen Einsatz der Rettungskräfte aus. Ein stark betrunkener Mann (31) vergaß in seiner Küche eine Bratpfanne auf einer heißen Herdplatte. Der 31-Jährige kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Selb: Polizei findet mehr als ein Dutzend verwahrloste Tiere

Anwohner der Bergstraße in Selb (Landkreis Wunsiedel) informierten jetzt die Polizei über einen unerträglichen Gestank, der aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses drang. Wie die Polizei nun am heutigen 1. Januar mitteilte, stellten die Beamten über ein Fenster im Erdgeschoss der Wohnung mehrere Katzen fest. Der Halter der Tiere war laut dem Bericht über Tage nicht mehr gesehen worden.

Weiterlesen

© News5/Fricke

Feuer in Selbitz: Drei Personen bei Zimmerbrand verletzt!

Zu einem Zimmerbrand in einer Wohnung kam es am Montagabend (29. Oktober) in einem Mehrfamilienhaus in der Josef-Witt-Straße in Selbitz (Landkreis Hof). Hierbei erlitten drei Personen leichte Verletzungen. Der Sachschaden liegt im fünfstelligen Bereich.

Bewohner bringen sich in Sicherheit

Gegen 22:30 Uhr wurde der Notruf über den Brand alarmiert. Die Bewohner konnten sich selbstständig aus der Wohnung befreien. Der Feuerwehr gelang es den Brand, der im Zimmer ausbrach, schnell unter Kontrolle zu bringen und somit das Übergreifen des Feuers auf die anderen Räume zu verhindern. Das betroffene Zimmer brannte allerdings komplett nieder. Hierbei wurde teilweise der angrenzende Flur in Mitleidenschaft gezogen.

Drei Personen sind verletzt

Drei Personen erlitten durch Rauchgasvergiftungen leichte Verletzungen. Laut den ersten Angaben der Polizei, wird der Sachschaden auf zirka 25.000 Euro geschätzt. Für die Klärung der Brandursache, nahm die Kripo Bayreuth die Ermittlungen auf.

© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke

Coburg: 40.000 Euro Schaden nach Mehrfamilienhaus-Brand!

In den frühen Morgenstunden des Sonntags (14. Oktober) kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Coburg. Grund für die Brandursache war ein technischer Defekt an einem Boiler. Insgesamt erlitten zwei Personen Verletzungen. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Bamberg: Schwerverletzter und 75.000 Euro Schaden durch Brand!

Laut der offiziellen Polizeimeldung kam es am frühen Freitagmorgen (24. August) in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Bamberg zu einem Brand. Die Ursache für das Entflammen des Feuers ist derzeit noch unklar. Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort.

Feuerwehr evakuiert Hausbewohner

Gegen 2:00 Uhr entdeckten mehrere Nachbarn das Feuer in der Wohnung im zweiten Stock und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits die Flammen aus den Fenstern. Den Hilfskräften gelang es, die Bewohner aus dem Haus zu evakuieren.

Wohnungsbrand am Morgen in Bamberg: 49-Jähriger schwer verletzt
Bilderserie von den Löscharbeiten am Freitagmorgen
© News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News5 / Merzbach

Bewohner wird leblos aufgefunden

In der Brandwohnung fanden die Einsatzkräfte einen leblosen 49-Jährigen vor. Feuerwehrkräfte retteten einen 49-Jährigen aus der Brandwohnung. Der Bewohner musste durch die Rettungskräfte reanimiert werden. Mit schweren Verletzungen wurde er in eine Spezialklinik gebracht. Der entstandene Brandschaden belief sich den Angaben nach auf 75.000 Euro. Am Brandort waren rund 50 Rettungskräfte im Einsatz.

Aufnahmen der Löscharbeiten & Statement der Feuerwehr
Wohnungsbrand in Bamberg: Bewohner schwer verletzt
Bamberg: Wohnung geht in Flammen auf!
© TVO / Symbolbild

Bild des Grauens: Zehn verwahrloste Hunde in Hofer Wohnung entdeckt!

Am Samstagnachmittag (18. August) kam es in der Lorenzstraße von Hof zu einem großen Einsatz von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Tierschutz. Die Vermieterin eines Hinterhauses hatte die dortige Mieterin, welche längst hätte ausziehen müssen, bereits mehrere Tage nicht mehr gesehen. Eine Polizeistreife stellt fest, dass das Licht im Anwesen brannte und lautes Hundegebell von mehreren Tieren zu hören war.

Feuerwehr öffnet Wohnungstür

Als die Polizei die äußere Haustür aufsperrte, drang sofort ein bestialischer Gestank aus dem Treppenhaus heraus. Die Beamten stellten überall Hundekot und Müll fest. Die eigentliche Wohnungstür musste von der Feuerwehr geöffnet werden. Auch der Rettungsdienst wurde hinzugerufen, da nicht auszuschließen war, dass die Mieterin noch in der Wohnung war.

Hunde kommen in das Tierheim

Wegen der vielen Hunde wurde ein Mitarbeiter des Tierschutzes und ein Polizeihundeführer hinzugezogen. Als die Tür durch die Feuerwehr geöffnet wurde, ergab sich laut Polizei ein Bild des Grauens. Die Mieterin war nicht anwesend. Die Wohnung war total vermüllt und durch Hundekot verdreckt. Die zehn verwahrlosten Hunde mussten durch den Mitarbeiter des Tierschutzes in ein Tierheim gebracht werden.

Aufenthalt der Frau nicht bekannt

Der Aufenthaltsort der 54-jährigen Frau ist derzeit laut den Behörden nicht bekannt. Die Frau wird nun wegen eines Vergehens gemäß dem Tierschutzgesetz angezeigt.

Aktuell-Bericht vom Montag (20. August 2018)
Tierdrama in Hof: Verwahrloste Hunde in Innenstadt-Wohnung gefunden
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Oberfranken: Deutliches Plus bei Wohnungsfertigstellungen in 2017

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik berichtet, wurden im Rahmen der Baufertigstellungsstatistik 2017 für Bayern insgesamt 61.056 Wohnungsfertigstellungen ermittelt. Das Plus gegenüber 2016 betrug 7.063 Wohnungen, beziehungsweise 13,1 Prozent. Bei dem Blick auf die einzelnen Regierungsbezirke lag Oberfranken prozentual an der Spitze, gefolgt von Mittelfranken und Unterfranken.

Weiterlesen

Bad Staffelstein: Ey Mann, wo ist meine Wohnung? Verwechslung mit fatalen Folgen

Wohnungstüren können sich einfach zum Verwechseln ähnlichsehen. So geschehen am Donnerstag (01. März) in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Ein 35 Jahre alte Mann versuchte seine Wohnungstür zu öffnen., doch er scheiterte – weil es gar nicht seine Wohnung war. Statt in seiner Wohnung, kam der Mann dann erstmal bei der Polizei unter.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

A93 / Gattendorf: Polizei entdeckt über 200 Cannabispflanzen im Kofferraum

Über 200 Cannabispflanzen entdeckten Polizisten im Auto eines 52-Jährigen bei einer Kontrolle am Freitagnachmittag (29. September) auf dem A93-Parkplatz Bärenholz. Der Mann sitzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof seit Samstag in Untersuchungshaft.

Cannabis-Jungpflanzen und Amphetamin transportiert

Wie die Polizei am Montag (2. Oktober) mitteilte, kontrollierten Streifenbeamte den 52-jährigen Berliner auf dem Parkplatz an der Autobahn A93. Im Fahrzeug fand man die Cannabis-Jungpflanzen sowie eine geringe Menge Amphetamin vor. Die Fracht wurde sichergestellt. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit ergab sich zudem der Verdacht, dass der Berliner unter Drogeneinfluss sein Fahrzeug führte. Eine Blutentnahme wurde deshalb angeordnet.

Weitere Pflanzen in Berliner Wohnung sichergestellt

Im Laufe der Ermittlungen durchsuchten Berliner Polizisten die Wohnung des Mannes. Dort stellte man ebenfalls eine größere Menge an Cannabispflanzen sicher. Gegen den 52-Jährigen erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof am Wochenende ein Haftbefehl. Er sitzt seit Samstag (30. September) in einer Justizvollzugsanstalt.

© Polizeipräsidium Oberfranken
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Ungebetene Gäste in der Wohnung

Eine böse Überraschung erlebte am Dienstagnachmittag (26. September) eine Frau in Coburg beim Betreten ihrer Wohnung. Als sie nach Hause kam, entdeckte sie zwei unbekannte Männer, die bei ihrem Anblick die Flucht ergriffen.

Weiterlesen

Lost in Coburg: Ey Mann, wo ist meine Wohnung???

Manchmal sieht man eben den Wald vor lauter Bäumen! So ging es wohl einer 47-Jährigen am Sonntag (02. April) in Coburg. Sie konnte in dem Mehrfamilienhaus unter der Vielzahl von Wohnungen einfach nicht ihre eigene finden. Die 2,24 Promille in ihrem Blut waren bei der Suche wahrscheinlich auch keine große Hilfe.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

A9/Bayreuth: Mehrere Gramm Kokain im Auto

Verschiedenste Drogen entdeckten Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth am Freitagmittag (10. Februar) auf der Autobahn A9 bei einem 35-Jährigen Fahrzeugführer und seinem 51-jährigen Beifahrer. In den Wohnungen der beiden stellten Beamte außerdem weitere Betäubungsmittel sicher. Inzwischen ermittelt die Kriminalpolizei Bayreuth gegen die zwei Münchner.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Erst herausgekündigt, dann angezündet

Ein 45-jähriger Mann zündete am Samstagabend angehäuftes Papier in einem Zimmer einer Wohnung an, aus der er herausgekündigt wurde. Die Vermieterin der Wohnung, die sich im Bamberger Norden befindet, beobachtete den Mann zufällig als er weglief. Gleichzeitig erkannte sie Licht in der Wohnung, weshalb sie sofort nachschaute und den brennenden Papierhaufen entdeckte. Mit der Hilfe ihrer Nachbarn konnte die Frau den Brand löschen, bevor die Feuerwehr eintraf. Alle Personen erlitten eine leichte Rauchvergiftung.

Der Brandstifter wurde noch am Abend von der Polizei festgenommen. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen durch und den Täter dem Haftrichter vor. Da der Brand rechtzeitig erkannt wurde, blieb der materielle Sachschaden gering.

© TVO / Symbolbild

Neustadt bei CO: Mutter sperrt sich aus – Herd an & Kind in der Wohnung

Der Schreck bei einer 25-jährigen Mutter aus Neustadt bei Coburg war am Dienstagvormittag (23. August) groß. Die junge Frau verließ kurz die Wohnung, vergaß allerdings ihren Schlüssel, der von innen an der Tür steckte. Das Problem: In der Wohnung befand sich ihr Kleinkind und in der Küche war der Herd eingeschaltet.

Qualm aus Fenstern und Türen

In ihrer Not informierte die Frau ihre Nachbarin. Diese rief sofort die Polizei. Als die Beamten eintrafen, qualmte es bereits aus Fenstern und Türen und das Kind schrie in der Wohnung.

Polizist tritt Wohnungstür ein

Ein Polizist trat die Wohnungstür ein, rettete das Kind, schaltete den Herd ab und nahm das Essen vom Ofen. Die herbeigerufene Feuerwehr lüftete danach die Wohnung gründlich durch.

Mutter und Kind unverletzt

Ein Brandschaden entstand nicht. Der Rettungsdienst brachte Mutter und Kind in ein Krankenhaus. Beide blieben glücklicherweise unverletzt.

1 2 3