Tag Archiv: Wolf

© Bayerisches Landesamt für Umwelt / Archiv / Symbolbild

Wolf-Angriffe im Landkreis Bayreuth endgültig geklärt: Es waren drei Tiere aus einem Rudel

Im Umfeld des Veldensteiner Forstes wurden am 27. Februar und 03. März in zwei Wildtiergehegen 25 Tiere tot aufgefunden. Wir berichteten. (Siehe unten!) Das Erstgutachten deutete auf einen Wolf als Verursacher hin. Mit den nun abschließend vorliegenden Analysen der Genproben konnten für den Vorfall vom 27. Februar ein männlicher Wolf (Rüde) und für den Vorfall am 03. März derselbe Rüde und zwei Fähen (weibliche Wölfe) aus dem Rudel des Veldensteiner Forstes identifiziert werden. Dies teilte das Landesamt für Umwelt am Donnerstag mit.

"Aktionsplan Wolf" soll vor Ort jetzt greifen

Bei einem Runden Tisch am 19. März mit kommunalen Mandatsträgern, Nutztierhaltern, Vertretern von Verbänden und Behörden wurden Maßnahmen und ihre konkrete Umsetzung vor Ort besprochen. Grundlage für die Maßnahmen ist der „Aktionsplan Wolf“ der Bayerischen Staatsregierung.

Zur Prävention von Übergriffen haben Nutztierhalter die Möglichkeit, eine hundertprozentige Förderung bei der Umsetzung von Herdenschutzmaßnahmen beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zu beantragen. (Weitere Informationen auf der Seite Bayerischen Landwirtschaftsministeriums)

Spaziergänger mit Hunden im Veldensteiner Forst werden vorsorglich gebeten, ihre Hunde bei sich beziehungsweise angeleint zu führen. Weitere Informationen, unter anderem zu den Verhaltensregeln bei Begegnungen mit einem Wolf, sind unter diesem Link auf der Seite des Bayerischen Landesamtes für Umwelt nachzulesen.

Weiterführende Informationen
Die TVO-Kurznachrichten vom 25. März 2021
25 tote Wildtiere bei Betzenstein: Die Angst vor dem Wolf ist weiterhin groß!
© via LfU Bayern / Privat

Kronach: Wolf vor den Toren der Stadt gesichtet!

Nördlich von Kronach wurde Ende letzten Jahres ein Wolf gesichtet. Dies teilte am heutigen Mittwoch (15. Januar) das Bayerische Landesamt für Umwelt mit. Demnach wurde das Tier am 28. Dezember von einer Wildtierkamera nördlich der Stadt fotografiert. Weiterlesen
© Bayerisches Landesamt für Umwelt

Landkreis Wunsiedel: Wolf im Fichtelgebirge identifiziert!

Mitte April durchquerte ein Wolf das Fichtelgebirge im Landkreis Wunsiedel. Diese bestätigte jetzt offiziell das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) in Augsburg. Eine Wildtierkamera hatte das Tier am 12. April in einem Waldstück aufgenommen. Weiterlesen
© Gemeinde Oberhaid

Oberhaid: Wildtierkamera nimmt Wolf im Wald auf

Das Tier, das letzten Mittwoch (13. März) von einer Wildtierkamera in Oberhaid (Landkreis Bamberg) aufgenommen wurde, ist tatsächlich ein Wolf. Experten sind sich nach einer ausführlichen Prüfung des Materials nun vollkommen sicher. Wolf eindeutig identifiziert
Auf den Farbbildern kann nach Informationen der Spezialisten eindeutig ein Wolf identifiziert werden. Das stellten das Wildtiermanagement des Landesamtes für Umweltschutz in Abstimmung mit den Experten der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf in Sachsen zweifelsfrei fest. Erste Maßnahmen laufen an Die beteiligten Stellen stimmen sich bereits über Maßnahmen ab, die nun einzuleiten sind. So wird das Landesamt für Umwelt umgehend einen Wolfsberater nach Oberhaid schicken, der sich mit der Naturschutzbehörde, der Gemeinde und den Jagdpächtern in der Region austauschen soll. Bereits bei Facebook berichtet
Wie online auf unserer Facebook-Seite am Samstag (16. März) berichtet, ist das Tier bereits vor einigen Tagen gesichtet worden. Die Wildtierkamera knipste den Wolf am vergangenen Mittwochmorgen kurz vor 9:00 Uhr. Es dauerte jedoch ein paar Tage bis endgültig klar war, dass es sich auch wirklich um einen Wolf handelt.
© Privat

Hof / Wunsiedel: Aufregung um Sichtung von vermeintlichen Wölfen

In den letzten Tagen sorgten zwei angebliche Wölfe, die von Verkehrsteilnehmern gesichtet wurden, für Aufregung. Wie die Polizei am Donnerstagnachmittag (28. Juli) mitteilte, handelt es sich nach der Auswertung von Fotoaufnahmen durch Experten bei den Tieren nicht um Wölfe, sondern um eine Hunderasse, die diesen sehr ähnlich sieht.

Weiterlesen