Tag Archiv: Zigarette

© TVO

Selb: Schlägerei unter Schülern endet im Krankenhaus

Am Montagmittag (28. Januar) gegen 13:00 Uhr kam es in einer Schule in der Jahnstraße zu einer Schlägerei unter Schülern. Am Ende kam ein 16-Jähriger bewusstlos ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt noch den genauen Ablauf.

Zigarettenkippe ins Gesicht gedrückt

Ein 14-jähriger Schüler soll den Angaben der Polizei zufolge einen 16-jährigen Schüler geschlagen haben. Dann eskalierte die Situation. Der Jüngere hat dem Älteren wohl eine Zigarettenkippe im Gesicht ausgedrückt. Daraufhin sei dieser bewusstlos zusammengebrochen. Er habe dann mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Selb gebracht werden müssen, wo er ambulant behandelt worden sei.

16-Jähriger wehrt sich und schlägt ebenfalls zu

Der 16-Jahre alte Schüler solle sich aber auch gegen den 14-Jährigen gewehrt haben und zurückgeschlagen haben. Den genauen Sachverhalt müssen die weiteren Ermittlungen der Polizei ergeben. Gegen die beiden jungen Männer wird seitens der Polizei Marktredwitz wegen Körperverletzungsdelikten ermittelt.

Weißenbrunn: Böschungsbrand drohte auf Wald überzugreifen!

Mehrere Ortsfeuerwehren wurden am späten Dienstagabend (28. August) zu einem Böschungsbrand im Weißenbrunner Ortsteil Thonberg (Landkreis Kronach) alarmiert. Der Brand drohte auf den angrenzenden Wald überzugreifen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Weiterlesen

Eggolsheim: Verpuffung beim Heimwerken

Zwei verletzte Männer und ein beträchtlicher Sachschaden waren das Ergebnis fehlgeschlagener Heimwerker-Arbeit am Samstag (09. Juni) in Eggolsheim (Landkreis Forchheim). Zur Untersuchung der genauen Umstände nahm die Kriminalpolizei Bamberg die Ermittlungen auf. Weiterlesen

© Polizei Coburg

Meeder: Zigarettte verursacht 30.000 Euro Schaden

Ein Sachschaden von mindestens 30.000 Euro entstand am Donnerstag (01. März) um kurz nach 13:00 Uhr bei einem Brand auf einem Balkon in einem Mehrfamilienhaus in der Ottowinder Straße in Meeder (Landkreis Coburg). Offensichtlich durch die Glut einer Zigarettenkippe geriet ein alter ausgetrockneter Nadelbaum, der auf dem Balkon der Wohnung eines 64-Jährigen stand, in Brand.

Weiterlesen

Wohnhausbrand in Bamberg: Ermittlungen wegen Brandstiftung

Nach Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Brand eines mehrstöckigen Wohngebäudes in der Hans-Böckler-Straße in Bamberg am Mittwochnachmittag (12. April), gehen die Beamten des Fachkommissariats der Kripo Bamberg inzwischen von fahrlässiger Brandstiftung aus. Der entstandene Sachschaden beträgt nach bisherigen Schätzungen rund 200.000 Euro. Wir berichteten.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bamberg: Zigarette löste Zimmerbrand in Asylunterkunft aus

Der Zimmerbrand in einer Wohnung der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken in Bamberg am Sonntagnachmittag (26. Februar) ist aufgeklärt. Das Feuer entstand durch den unsachgemäßen Umgang mit einer Zigarette. Zu diesem Ergebnis kamen die Brandfahnder.

Drei Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung

Wie berichtet, kam es gegen 14:30 Uhr in der Asylunterkunft im Bamberger Erlenweg zu dem Feuer, bei dem drei Sicherheitskräfte eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten. Die rund 60 Bewohner der Einrichtung retteten sich rechtzeitig ins Freie. Sie blieben unverletzt.

Zigarette setzte Bett in Brand

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 28-jähriger Bewohner in dem Zimmer eine brennende Zigarette nicht richtig gelöscht beziehungsweise nicht sicher abgelegt hatte, wodurch diese ein Bett in Brand setzte. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden belief sich auf rund 15.000 Euro.

News-Flash vom Montag (27. Februar)
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Marktredwitz: Mann erleidet Verbrennungen beim Putzen der Spüle

Zu einem Brand mit einem Schwerverletzten kam es am Montagabend (23. Januar) um 19:45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Jean-Paul-Straße in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Ein junger Mann putzte in seiner Küche die Edelstahlspüle mit Brennspiritus. Während der Arbeiten steckte er sich eine Zigarette an, wodurch eine Stichflamme entstand, die das Oberteil seines Jogginganzuges sofort in Brand setzte.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Coburg: Ursache für Schwelbrand geklärt

Vermutlich eine brennende Zigarette verursachte nach Erkenntnissen der Brandermittler am Samstagvormittag (16. April) den Brand in einer Wohnung in Coburg. Hierbei starb der 31-jährige Wohnungsinhaber. TVO berichtete.

Weiterlesen

Bamberg: Zigarette löst Brand aus

In einem Haus in der Bamberger Friedrichstraße  kam es am Dienstagnachmittag zu einem Wohnungsbrand. Dabei schlief ein Bewohner mit einer noch glimmernder Zigarette ein, diese fiel aus dem Aschenbecher auf den Fußboden und rollte in einen Wäschestapel, welcher daraufhin in Flammen aufging. Weiterhin fing ein Holztisch Feuer und auch der Stromverteilerkasten wurde durch den Brand beschädigt.

Vater rettet Sohn aus den Flammen

Zum Glück wurde das Feuer von einem Mitbewohner und dem Vater des Wohnungsinhabers bemerkt. Dieser holte seinen schlafenden Sohn aus der Wohnung. Der Wohnungsbesitzer erlitt bei dem Feuer eine schwere Verbrennung am Arm und eine starke Rauchgasvergiftung. Die Flammen wurden von einem Bewohner mit eigenem Feuerlöscher klein gehalten und anschließend von der verständigten Feuerwehr gelöscht. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Der Brandschaden wird auf ca. 15000 Euro geschätzt.