Tag Archiv: Zigaretten

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Bayreuth: Zahlreiche Tabakwaren bei Tankstellen-Einbruch erbeutet

Auf Tabakwaren hatten es Diebe am frühen Montagmorgen (28. Juni) bei einem Einbruch in eine Tankstelle in Bayreuth abgesehen. Hierbei entstand ein normaler Schaden. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt.

Weiterlesen

© Polizei

Schirnding: Über 30.000 geschmuggelte Zigaretten in Auto versteckt

Vor kurzem überprüften Beamte der Bundespolizeiinspektion Selb am Grenzübergang Schirnding einen aus Südosteuropa kommenden Pkw. In dem Fahrzeug wurden knapp 35.000 Schmuggelzigaretten entdeckt, wie die Polizei am heutigen Freitag (09. April) mitteilte.

Weiterlesen

© Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung

Zigaretten in Reifen, Lautsprechern & Bördwänden entdeckt: Bamberger Zöllner stoppen Schmuggler auf der A3

Bereits am letzten Mittwoch (03. März) ging Bamberger Zöllner ein Schmuggler-Duo auf der Autobahn A3 in Unterfranken ins Netz. Die Beamten stellten dabei 250 Stangen Zigaretten beziehungsweise 50.280 unversteuerten Zigaretten sicher. Das Schmuggler-Fahrzeug bestand quasi aus Zigarettenstangen!

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Auf Zigaretten abgesehen: Dreiköpfige Bande in Hof festgenommen

Eine dreiköpfige Bande, die es auf Zigaretten abgesehen hatte, nahmen die Beamten auf einem Supermarktparkplatz in der Christoph-Klauß-Straße in Hof fest. Die Festnahme war den aufmerksamen Kassiererinnen des Einkaufsmarktes zu verdanken, die zuvor den Diebstahl durchschauten, so die Polizei am Montag (08. März). Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Bayreuth: 16-Jähriger wird von unbekannten Mann überfallen

Ein bislang Unbekannter überfiel am Sonntagnachmittag (27. Dezember) am Bayreuther Bahnhof einen 16-Jährigen, der mit seinem vier Jahre jüngeren Bruder unterwegs war. Der Täter nahm mit Gewalt eine Packung Zigaretten vom Jugendlichen und flüchtete mit seinem Begleiter. Die Kripo Bayreuth sucht mit einer Personenbeschreibung nach dem Angreifer. Weiterlesen

© Hauptzollamt Schweinfurt

A3 / Bamberger Zöllner: stellen 13.440 Zigaretten sicher

Bei der Kontrolle eines Kleintransporters stellte der Zoll in der Nacht zum Mittwoch (02. Dezember) 13.440 rumänische Zigaretten sicher. Das Fahrzeug mit insgesamt neun Insassen fuhr auf der A3 in Richtung Frankfurt am Main, als die Zollbeamten der Kontrolleinheit Verkehrswege Bamberg es zur Kontrolle auf dem Dienstgelände des Zolls in Dettelbach leiteten. Diese sind für die Überwachung der Verkehrswege in Unterfranken und großen Teilen Oberfrankens zuständig.

Kühlbox im Fahrzeug enthält 5.440 Stück Zigaretten

Der Fahrer (51) und seine acht osteuropäischen Fahrgäste verstrickten sich auf Nachfrage nach mitgebrachten Genussmitteln wie Alkohol oder Tabakwaren in widersprüchliche Angaben. Während die geladenen Gepäckstücke einer Röntgenkontrolle unterzogen wurden, entdeckten die Zöllner unter der hinteren Sitzreihe des Transporters 40 Stangen Zigaretten mit rumänischen Steuerzeichen auf. Zudem fand der Zoll noch eine Kühlbox mit Softgetränken, Süßigkeiten und 5.440 Stück Zigaretten.

Zoll stellt Tabaksteuerbescheid von über 2.300 Euro aus

Die Zigaretten konnten dem in Deutschland ansässigen 51-jährigen Fahrer zugeordnet werden. Gegen ihn wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet. Die Zigaretten wurden als Beweismittel sichergestellt. Außerdem wurde ein Tabaksteuerbescheid über mehr als 2.300 Euro ausgestellt. Die Reisenden konnten ihre Fahrt nach Abschluss der Kontrolle fortführen.

© Hauptzollamt Schweinfurt© Hauptzollamt Schweinfurt
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Selb: Bundespolizei überführt Zigarettenschmuggler

Not macht erfinderisch. Das mussten auch die Bundespolizei Selb vor kurzem feststellen, als es direkt vor ihren Augen am Grenzübergang Selb-Asch zu einem illegalen Zigarettenhandel kam, so die Polizei am Donnerstag (26. November). Weiterlesen
© Hauptzollamt Regensburg

Pflastersteine in Styropor: Selber Zöllner entdecken 500.000 Schmuggelzigaretten

Fast 500.000 Stück unversteuerte Zigaretten stellten Selber Zollbeamte vor Kurzem bei der Kontrolle eines aus Osteuropa kommenden Kleintransporters sicher. Die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb des Hauptzollamts Regensburg zogen das Fahrzeug aus dem fließenden Verkehr und brachten es zu einer Autobahnrastanlage nahe Hof. Auf Befragen gab der 20-jährige Fahrer an, nur Zigaretten für den persönlichen Gebrauch dabei zu haben und sich auf dem Weg nach Spanien zu befinden.

Großzügig & unprofessionell verpackt

Auf der Ladefläche befanden sich, wie in den Frachtpapieren angegeben, sechs Paletten mit Kartons, die in schwarzer Plastikfolie eingewickelt waren. Die Zöllner öffneten einen Karton und fanden darin einen, in Styropor verpackten Pflasterstein. Diese „großzügige“ Verpackung des Steins sowie die unprofessionelle, nichtmaschinelle Wicklung der schwarzen Folie um die Kartons ließ die erfahrenen Zöllner sofort stutzig werden.

© Hauptzollamt Regensburg
© Hauptzollamt Regensburg

86.000 Euro Steuerschaden

Zur Intensivkontrolle wurde das Fahrzeug daher in eine nahe gelegene Halle gebracht. Bei der Überprüfung der kompletten Ladung kamen schließlich 490.800 Stück unversteuerte Zigaretten zum Vorschein. Die Selber Zöllner stellten somit insgesamt 2.457 Stangen Schmuggelzigaretten sicher und leiteten gegen den Mann ein entsprechendes Strafverfahren ein. Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf ca. 86.000 Euro.

20-Jähriger sitzt in Haft

Die weiteren Ermittlungen übernahm das Zollfahndungsamt München mit dem Dienstort Nürnberg. Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Hof erging gegen den Beschuldigten Haftbefehl. Er befindet sich derzeit in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: 36-Jähriger wird von vier Unbekannten überfallen

Ein 36 Jahre alter Mann wurde am Montagabend (26. Oktober) von bislang vier Unbekannten an der Zentralen Omnibushaltestelle (ZOH) überfallen. Die Kripo Bayreuth übernahm die Ermittlungen und sucht die Täter mit einer Personenbeschreibung. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Stockheim: Unbekannte stehlen Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro

Auf Zigaretten hatten es bislang Unbekannte am Montagmorgen (12. Oktober) bei einem Einbruch in einen Supermarkt in Stockheim im Landkreis Kronach abgesehen. Die Kripo Coburg nahm die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Hauptzollamt Regensburg

Hof/Bayern: Schmuggelware wird zu Strom und Wärme

Durch die Vernichtung der im letzten halben Jahr aufgegriffenen Schmuggelwaren der Kontrolleinheiten Verkehrswege und Flughafen der Hauptzollämter Regensburg, Nürnberg und Schweinfurt konnte die Strom- und Wärmeproduktion in einer Müllverbrennungsanlage in Bayern unterstützt werden.

Kiloweise Schmuggelware vernichtet

Die Verwertungsstelle Hof des Hauptzollamts Regensburg vernichtete insgesamt 2.700 Kilogramm sichergestellte Waren, die dabei in Strom und (Fern-) Wärme umgewandelt wurden.

Zur Vernichtung gelangten unter anderem:

 

  • 1.617.083 Stück Zigaretten
  • 9,5 Kilogramm Rauchtabak
  • 190 Kilogramm Wasserpfeifentabak
  • 219 Stück gefälschte Markenartike
  • 130 Packungen Medikamente
  • 15,4 Kilogramm Kath
© Hauptzollamt Regensburg

Strenge Sicherheitsvorkehrungen

Die Zigaretten befanden sich überwiegend in Kartons, der Wasserpfeifentabak war in 30 Kilogramm-Säcken verpackt. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen erfolgte der Transport der zu vernichtenden Gegenstände von der Verwertungsstelle Hof zu der Müllverbrennungsanlage. Bevor ein Kran die Waren zur Feuerung beförderte, musste erst alles in Handarbeit entladen und in der Müllverbrennungsanlage in den Sammelbunker geworfen werden.

Manche Waren werden versteigert

Die Verwertungsstelle Hof ist in ihrem Bezirk, der sich über ganz Franken, die gesamte Oberpfalz und sogar einen Teil Niederbayerns erstreckt, zuständig für den Verkauf von z. B. gepfändeten Waren, aber auch von ausgesonderten verwaltungseigenen Geräten und Gegenständen mittels öffentlicher Versteigerung auf der Internetplattform www.zoll-auktion.de. Waren, die sichergestellt und eingezogen wurden, aber nicht verkauft werden können oder dürfen (wie z. B. Drogen, Arzneimittel, verbotene Waffen oder geschmuggelte Zigaretten), werden durch die Verwertungsstelle auf unterschiedlichsten Wegen vernichtet.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Dörfles-Esbach: Volltrunkener Ladendieb ergreift die Flucht

Am Montag (13. Juli) versuchte ein stark alkoholiserter Mann Bier und Zigaretten in einem Einkaufsmarkt in Dörfles-Esbach (Landkreis Coburg) zu stehlen. Der Diebstahl misslang. Kurz darauf klickten für den Mann bereits die Handschellen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Unbekannte stehlen 300 Stangen Zigaretten

Bislang Unbekannte brachen am Donnerstagmorgen (12. März) in der Ketschengasse in ein Tabakgeschäft in Coburg ein. Die Täter entwendeten Hunderte von Zigarettenstangen. Ein Anwohner wurde Zeuge vom Einbruch und alarmierte die Polizei. Eine sofortige Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos. Die Kripo sucht derzeit nach Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Herrnsdorf: Unbekannte entwenden Zigaretten im Wert von 10.000 Euro

Zu einem Tankstelleneinbruch kam es im Zeitraum zwischen Samstagabend (25. Januar) und Sonntagmorgen (26. Januar) im Frensdorfer Ortsteil Herrnsdorf im Landkreis Bamberg. Die Täter sind bislang unbekannt. Die Polizei sucht aktuell nach Zeugenhinweise. Weiterlesen
123456