Tag Archiv: Zulieferer

© Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. Kommanditgesellschaft

Corona-Krise: Brose rechnet mit deutlichen Verlusten

Der Automobilzulieferer Brose hat bereits im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang vermeldet. Jetzt spürt das Unternehmen die Auswirkungen der Coronakrise, wie es in einer Pressemitteilung am heutigen Mittwoch (10. Juni) heißt. Brose will mit einigen Maßnahmen der Krise entgegenwirken.

Weiterlesen

© Sandra Schulze / TVO

Helmbrechts: Raumedic investiert 26 Millionen EUR in neues Gebäude

Das Unternehmen Raumedic hat seinen Stammsitz in Helmbrechts im Landkreis Hof am heutigen Mittwoch (21. Oktober) um ein neues Gebäude erweitert. Es ist nach dem chemischen Element Terbium genannt, welches zu den Metallen der seltenen Erden gehört. 26 Millionen Euro kostete der Erweiterungsbau. Weiterlesen

Frankfurt: Automobilzulieferer Brose auf der IAA

Frankfurt am Main wird zur Zeit wieder zum Mittelpunkt der Autowelt.  Sparsames, Neues, Innovatives, Begeisterndes – ist auf der IAA 2013 zu sehen. Neben den großen Weltpremieren stellen auch Hunderte Zulieferer ihre neuartigen und fortschrittlichen Idee vor. Da darf der oberfränkische Automobilzulieferer Brose natürlich nicht fehlen.

 

 


 

 

Kronach: Automobil-Zulieferer Dr. Schneider auf Shanghai-Messe

Die Dr. Schneider Unternehmensgruppe wird sich vom 21.-29. April erstmals auf der Messe „Auto Shanghai“ präsentieren. Die Messe gilt mit 1.700 Ausstellern aus 20 Ländern als weltweit größte Leistungsschau der Branche. Dr. Schneider wird in Shanghai, anhand neuester Produkte, sein komplettes Leistungsspektrum – von der Entwicklung, über Werkzeugbau, Spritzguss, bis hin zu anspruchsvollen Veredelungsverfahren – vorstellen.  Zu den wesentlichen Innovationen, die das Kronacher Automobil Zulieferunternehmen mit nach China nehmen wird, gehört ein aktives Luftklappensystem für Kühlerjalousien. Es trägt dazu bei, den Luftwiderstand beim Fahrzeug zu verringern und somit Sprit und Energie zu sparen.

Wechsel in der Führungsriege

Wie die Gesellschafterinnen Sylvia Schmidt und Annette Schneider mitteilen, wird der bisherige Vorsitzende der Geschäftsführung, Klaus Fricke (Foto), das Unternehmen verlassen. Fricke wechselte im Januar 2011 vom Beirat an die Spitze des Unternehmens. Fricke hat es geschafft, den Ruf der Unternehmung als verlässlicher Partner in der Automobilwelt entscheidend auszubauen. Die Gesellschafterinnen danken Fricke für die erfolgreiche Arbeit und wünschen ihm für das Kommende alles Gute. Wilhelm Wirth bleibt weiterhin in der Geschäftsführung.