Tag Archiv: Zusammenstoß

© News5 / Holzheimer

A9 / Spänfleck: 34-Jährige kollidiert mit Leitplanke

ERSTMELDUNG (26. September, 20:15 Uhr):

Eine 34 Jahre alte Autofahrerin kam am Samstag (26. September) auf der A9 in Richtung Nürnberg auf der Höhe Spänfleck (Landkreis Bayreuth) von der nassen Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Ersten Informationen zufolge erlitt die Fahrerin Verletzungen.

Fahrzeug dreht sich und kommt auf dem rechten Standstreifen zum Stehen

Wie News5 mitteilte, kam die 34 Jahre alte Frau mit ihrem BMW nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Durch den Aufprall drehte sich das Fahrzeug und kam auf dem rechten Standstreifen zum Stehen. Das Auto wurde total beschädigt.

Mehrere Tausend Euro Schaden

Laut News5 zog sich die 34 Jahre alte Frau durch den Unfall leichte Verletzungen zu. Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Weitere Informationen sind derzeit (Stand: 20:15 Uhr) nicht bekannt.

  • Offizielle Polizeimeldung steht noch aus
Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© News5 / Fricke

B303 / Wirsberg: Zwei Verletzte nach Kollision

ERSTMELDUNG (26. September, 12:55 Uhr):

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am Freitagabend (25. September) auf der B303 bei Wirsberg (Landkreis Kulmbach) zu einem schweren Unfall mit zwei Fahrzeugen. Ersten Informationen zufolge kollidierten zwei Fahrzeuge. Wie News5 mitteilte wurden zwei Personen verletzt. Weitere Informationen sind derzeit (Stand: 12:55 Uhr) nicht bekannt.

  • Offizielle Polizeimeldung steht noch aus
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© News5 / Holzheimer

Transporter kommt bei Trockau von der Straße ab: Fahrer verschwunden

ERSTMELDUNG (26. September, 12:38 Uhr):

Ersten Informationen zufolge kam am frühen Samstagmorgen (26. September) auf der BT43 bei Trockau (Landkreis Bayreuth) ein Kleintransporter von der Straße ab. Das Fahrzeug kippte im Grünstreifen zur Seite und stieß gegen einen Baum.

Einsatzkräfte suchen nach dem Fahrer

Wie News5 berichtete, mussten die Einsatzkräfte nach dem Fahrer suchen, da dieser von der Unfallstelle verschwunden war. Die Unfallursache ist bislang noch unklar. Weitere Informationen sind zum aktuellen Stand (12:38 Uhr) nicht bekannt.

  • Offizielle Polizeimeldung steht noch aus
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© News5 / Fricke

Münchberg: Fußgänger wird angefahren und schwer verletzt

Ein Fußgänger (26) wurde am Freitagabend (25. September) auf der B289 bei Münchberg (Landkreis Hof) von einem Autofahrer angefahren. Die Polizei leitete gegen den Unfallverursacher ein Strafverfahren ein und bittet Zeugen um Hinweise.

26-Jähriger kommt per Rettungshubschrauber in eine Klinik

Gegen 21:15 Uhr befuhr der Seat-Fahrer aus Rehau die B289 in Richtung Weißdorf. Zeitgleich war der 26 Jahre alte Mann zu Fuß auf der B289 in die gleiche Richtung unterwegs. Wie News5 berichtete, überquerte der Fußgänger von rechts nach links die Straße und wurde dabei vom Autofahrer erfasst. Durch den Zusammenstoß stürzte der 26-Jährige aus Weißdorf und erlitt schwere Verletzungen. Per Rettungshubschrauber wurde er in die Klinik nach Jena geflogen.

Polizei bittet Zeugen um Hinweise zum Unfall

Gegen den Verursacher wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr eingeleitet. Die Polizei Münchberg bittet nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich zu melden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 5.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Verkehrsunfall in Kulmbach: Auto schleudert in Brauerei

Am Dienstag (08. September) kam es am frühen Morgen auf der Kreuzung der EKU-Straße und Gummistraße in Kulmbach zu einem Verkehrsunfall, der sein Ende in der Eingangstüre der Kulmbacher Brauerei fand. Drei Personen wurden bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. An der Brauerei entstand ein hoher Sachschaden. Weiterlesen

B303 / Tröstau: Crash zweier Fahrzeuge sorgt für hohen Schaden

Zu einem Zusammenstoß mit zwei Fahrzeugen kam es am Mittwochmittag (02. September) auf der B303 bei Tröstau im Landkreis Wunsiedel. Ein Autofahrer (32) übersah einen Geldtransporter. Der Unfall sorgte für hohen Schaden im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen
© PI Coburg

Rote Ampel übersehen: Crash zweier Pkw in Coburg

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw im Kreuzungsbereich kam es am Mittwochmorgen (26. August) in Coburg. Eine 30 Jahre alte Autofahrerin übersah die für sie geltende rote Ampel und verursachte eine Kollision. Der entstandene Schaden lag im fünfstelligen Bereich. 

Beide Fahrzeuge werden total beschädigt

Gegen 8:30 Uhr befuhr die 30-Jährige Coburgerin die Max-Brose-Straße und übersah die rote Ampel. Zeitgleich befuhr der 66 Jahre alte Coburger mit seinem Skoda die Ernst-Faber-Straße bei Grünlicht. Im Kreuzungsbereich stießen beide Autos zusammen, sodass durch den Aufprall beide Fahrzeuge massiv beschädigt wurden. Vor Ort mussten beide Pkw abgeschleppt werden.

Mindestens 20.000 Euro Unfallschaden

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Die Polizei ermittelt gegen die 30-Jährige wegen einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung. Der Gesamtschaden liegt bei mindestens 20.000 Euro.

© PI Coburg
© News5 / Ittig

Vorfahrt genommen: Kollision zweier Pkw in Oberfüllbach

Ein Zusammenstoß mit zwei Fahrzeugen ereignete sich am Donnerstagabend (20. August) im Kreuzungsbereich auf der Kreisstraße CO13 bei Oberfüllbach im Landkreis Coburg. Ein Autofahrer übersah zuvor einen vorfahrtsberechtigen Wagen und verursachte eine Kollision. Zwei Personen erlitten Verletzungen. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei mehreren Zehntausend Euro.

Mercedes wird in einen angrenzenden Maisacker gedrückt

Gegen 18:30 Uhr bog ein Mercedesfahrer von der Kreisstraße CO13 in Richtung Kleingartenstadt ab. Dabei übersah der Fahrer einen vorfahrtsberechtigten Hyundai-Fahrer, der aus Kleingartenstadt kommend in Richtung Ebersdorf bei Coburg fuhr. An der Kreuzung kollidierten beide Fahrzeuge. Der Hyundai stieß dabei in die Seite des Mercedes. Der Mercedes wurde durch den Aufprall in einen angrenzenden Maisacker gedrückt. Der Hyundai seinerseits kam durch den Aufprall ebenfalls von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine angrenzenden Wegweiser.

Beide Autofahrer werden verletzt

Beide Unfallbeteiligte erlitten leichte Verletzungen und kamen in ein Krankenhaus. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während den Bergungsarbeiten wurde die Unfallstelle komplett gesperrt. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei 60.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig
© News5 /  Merzbach

B505 / Bamberg: Schwerverletzte durch Frontalzusammenstoß mit drei Fahrzeugen

Am Freitagmorgen (21. August) kam es zu zwei Frontalzusammenstößen auf der B505 bei Bamberg. Eine Autofahrerin (41) geriet aus bislang unklarer Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Lkw. Ein nachfolgender Autofahrer erkannte die Unfallsituation zu spät und stieß frontal mit der Unfallverursacherin (41) zusammen. Zwei Personen wurden verletzt.

Lkw-Fahrer versucht noch auszuweichen und kann Kollision nicht mehr vermeiden

Die 41 Jahre alte Frau war mit ihrem Peugeot in südliche Fahrtrichtung unterwegs. Aus unerklärlichen Gründen geriet sie nach links in den Gegenverkehr und prallte dort frontal mit einem Lkw zusammen. Trotz Ausweichmanöver konnte der Lkw-Fahrer (52) einen Zusammenstoß mit der 41-Jährigen nicht mehr vermeiden. Durch die Wucht des Aufpralls geriet die 41-Jährige ins Schleudern und blieb auf dem rechten Fahrstreifen, in entgegengesetzter Richtung, stehen.

56-Jähriger prallt gegen Außenschutzplanke und dreht sich mehrfach mit Auto

Der nachfolgende 56-Jährige erkannte die Unfallsituation zu spät und rammte frontal in den Peugeot der 41-Jährigen. Er schleuderte im Anschluss gegen die Außenschutzplanke, drehte sich mehrmals und kam erst nach über 100 Metern entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Beide Autofahrer werden schwer verletzt

Beide Autofahrer erlitten schwere Verletzungen und kamen in die Klinik Bamberg. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die B505 war über eine Stunde komplett gesperrt. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die frühen Vormittagsstunden.

© News5 /  Merzbach© News5 /  Merzbach© News5 /  Merzbach© News5 /  Merzbach© News5 /  Merzbach
© News5 / Holzheimer

Bindlach: Schwerer Unfall nach missglücktem Überholversuch bei Bindlach

Ein 52-jähriger Lkw-Fahrer übersah am Mittwochabend (05. August) beim Überholen auf der A9 bei Bindlach im Landkreis Bayreuth einen Pkw. Eine Autofahrerin verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte zweimal. Eine Person wurde verletzt.

46-Jährige prallt mit Auto gegen Betonwand und Lkw-Anhänger

Der 52 Jahre alte Berufskraftfahrer war auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs. Im Bereich des Bindlacher Berg wechselte er zum Überholen mit seinem Lkw von der rechten auf die mittlere Spur aus. Dabei übersah er die links neben ihm fahrende 46-Jährige mit ihrem Auto. Diese wich schlagartig nach links aus und geriet mit ihrem Wagen ins Schleudern. Die 46-Jährige prallte mit ihrem Auto gegen die mittlere Betonwand. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto wieder zurück gegen den Anhänger des Lkw.

46-Jährige kommt verletzt in ein Krankenhaus

Die 46-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde per Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer hingegen blieb unverletzt. Das Auto der 46-Jährigen war total beschädigt und musste vor Ort abgeschleppt werden. Der Lkw-Anhänger wurde an der linken Seite eingedrückt.

20.000 Euro Unfallschaden

Der 52-jährige Unfallverursacher muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und dem Überholverstoß strafrechtlich verantworten. Der Gesamtschaden des Unfalls beträgt 20.000 Euro.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© news5 / Holzheimer

B22 / Eckersdorf: Motorrad kollidiert mit Auto

ERSTMELDUNG (06. August, 8:47 Uhr):

Zu einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Auto kam es am Mittwochabend (05. August) auf der B22 bei Eckersdorf im Landkreis Bayreuth. Ersten Angaben einer Nachrichtenagentur zufolge, übersah ein Autofahrer beim Abbiegen auf die Bundesstraße den Motorradfahrer.

Fahrzeuginsassen erleiden einen Schock

News5 zufolge, war der Motorradfahrer und sein Sozius auf der B22 in Richtung Eckersdorf unterwegs. Ein Autofahrer kam von der BT14 auf die B22 gefahren und bog nach links in Richtung Eckersdorf ab. Dort übersah er das Motorrad, woraufhin es zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Ersten Informationen zufolge soll der Biker und sein Sozius schwere Verletzungen erlitten haben. Die Fahrzeuginsassen erlitten einen Schock. Weitere Informationen sind zum aktuellen Stand (06. August, 8:47 Uhr) nicht bekannt.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus

 

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

Schlüsselfeld: Zwei Verletzte nach Crash zwischen Pkw und Motorrad

Ein Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Motorrad ereignete sich am Sonntagnachmittag (19. Juli) in Schlüsselfeld im Landkreis Bamberg. Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Weiterlesen

Selbitz: Kollision sorgt für Verletzte und hohen Schaden

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen kam es am Sonntagmittag (19. Juli) auf der B173, auf Höhe der Anschlussstelle Selbitz / Naila, im Landkreis Hof. Ein 22-Jähriger, der auf die A9 abbiegen wollte, übersah einen entgegenkommenden Pkw. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Bamberg: Kollision zwischen Pkw und Lkw sorgt für eine Verletzte

Zu einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Pkw kam es am Dienstagmittag (14. Juli) auf dem Berliner Ring in Bamberg. Ein Lkw-Fahrer erkannte eine Autofahrerin zu spät und touchierte den Wagen. Eine Person wurde verletzt. Weiterlesen
12345