Tag Archiv: Zweiter Weltkrieg

Große Aufregung bei Selb: Bombenalarm am Feiertag!

Ein verdächtiger Gegenstand sorgte am Donnerstag (01. November) für große Aufregung im Selber Ortsteil Erkersreuth (Landkreis Wunsiedel). Ein Spezialist des Kampfmittelräumdienstes rückte zur Bergung des Gegenstandes an. Tatsächlich handelte es sich um ein Geschoss aus dem zweiten Weltkrieg. 

Weiterlesen

© TVO / Archiv

Kampfmittelräumung bei Rattelsdorf: Weltkriegsmunition wird aus dem Boden geholt

Vor etwa anderthalb Jahren standen einige Bauern in Ratteldorf (Landkreis Bamberg) bei ihren Feldern auf einmal vor einem Problem. Das Problem zeigte sich in Form eines Schildes. Auf diesem stand: „Betretungsverbot, Lebensgefahr“!

Kosten von 3,5 Millionen Euro

Das Landratsamt Bamberg hatte die Flächen, auf den vorher 70 Jahre lang ohne Zwischenfälle Landwirtschaft betrieben wurde, gesperrt. Der Grund: Im Boden schlummern fast 2.000 Kilogramm Munition aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Amerikaner hatten das Areal damals genutzt, um den Sprengstoff aus dem Munitionslager Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) kontrolliert zu sprengen. Die Räumung der Reste ist teuer. 3,5 Millionen Euro betragen die Gesamtkosten. Zahlen sollten das erst einmal zu einem größeren Teil die Bauern, die dies weder konnten noch wollten.

Beräumung bis Ende 2018

Nach langen Verhandlungen wurde jetzt eine Einigung erzielt: Der Bund und der Freistaat Bayern übernehmen den Hauptteil der Kosten. Die Genehmigungen für die Kampfmittelräumung sind jetzt unterzeichnet und damit fix. Bis Ende des Jahres soll der Boden in Rattelsdorf nun frei von der Munition sein.

Aktuell-Bericht vom 02. Januar 2017
Felder rund um Rattelsdorf: Nach Munitionsfund sollen Landwirte zahlen
© TVO / Symbolbild

Helmbrechts: Münzsucher findet Panzerfaust!

Mit seinem Metallsuchgerät war ein 32-Jähriger am gestrigen Dienstagnachmittag (30. Januar) auf der Suche nach Münzen in einem Waldgebiet, unweit des Helmbrechtser Ortsteils Kleinschwarzenbach (Landkreis Hof). Anstatt Geldstücke zu finden, bekam er etwas deutlich Größeres aufgezeigt.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Bamberg: Verdächtiger Gegenstand bei Bauarbeiten gefunden

Arbeiter stießen bei Grabungen im Bereich Obstmarkt / Am Kranen in Bamberg am Mittwochnachmittag (12. Juli) auf einen verdächtigen Gegenstand. Umgehend wurde die Bauarbeiten auf dem Gelände eingestellt und die Baustelle großräumig abgesperrt.

Weiterlesen

© Polizeiinspektin Kronach

Weißenbrunn: Pilzsammler finden Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg

Drei Pilzsammler fanden am Sonntagmittag (28. August) in einem Waldstück in der Nähe des Weißenbrunner Ortsteils Grün (Landkreis Kronach) eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg. Nach ihrem Fund wurde die Polizei informiert, die das Gebiet weiträumig absperrte und eine Spezialfirma zum Fundort der Bombe bestellt.

© Polizeiinspektin Kronach

Experten zur Fundstelle bestellt

Die Experten nahmen die Kleinbombe genau unter die Lupe. Nachdem zur Zündung das Zündplättchen fehlte, wurde von einer Sprengung abgesehen und der Sprengkörper mitgenommen.

Streubombe aus dem Zweiten Weltkrieg

Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen Sprengkörper mit der Bezeichnung  "SD1", der im 2. Weltkrieg als Streubombe aus Flugzeugen abgeworfen wurde. Die Sprengkraft einer solchen Bombe entsprach die von zwei Handgranaten. Eine Explosionsgefahr war aufgrund des fehlenden Zündplättchens nicht gegeben.  

© News5 / Fricke

Rugendorf: Kind findet Handgranate beim Spielen im Vorgarten

Aufregung im beschaulichen Rugendorf im Landkreis Kulmbach. Am Freitagnachmittag (20. Mai) rückten Polizei, BRK und der Kampfmittelräumdienst zu einem Großeinsatz an. Grund war der Fund einer britischen Handgranate aus dem 2. Weltkrieg. Ein Achtjähriger fand die Munition beim Spielen im Vorgarten auf dem Nachbargrundstück.

Weiterlesen

Untersiemau (Lkr. Coburg): Granate aus dem 2. Weltkrieg explodiert

Bei Munitionsräumungsarbeiten mehrerer Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitagabend (22. August) eine Phosphorgranate explodiert. Eine giftige weiße Rauchwolke stieg darufhin auf. Weitere Munition wurde kontrolliert gesprengt. Der Bereich um den Fundort wurde weiträumig abgesperrt. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Weiterlesen

Hof / Jägersruh: Flugzeugwrack – Weitere Grabungen am Fundort

Ist es eine tatsächlich eine Messerschmitt, die in Jägersruh bei Hof zum Ende des 2. Weltkrieges abstürzte? Das Interesse an dem Flugzeugwrack ist sehr groß. Auch am heutigen Montag (12. Mai) wurde am Fundort weitergegraben. Es kamen neue Teile zum Vorschein. Ein Baggerfahrer hatte das Wrack am Freitag bei Erdarbeiten gefunden. Mehr über die Grabungsarbeiten erfahren Sie ab 18:00 Uhr Abend in „Oberfranken Aktuell„.   Hier unser Bericht vom Freitag, 09. Mai: