© Pixabay / Symbolbild

Tank-Malheur an der A9 / Berg: Mann vergisst Zapfpistole aus dem Wagen zu ziehen

Bei einem bislang unbekannten Pechvogel lief am Mittwochnachmittag (03. Februar) beim Tanken an der Rastanlage „Frankenwald“ in Berg (Landkreis Hof) so einiges schief. Der Autofahrer vergaß die Zapfpistole aus der Tankstutze seines Wagens zu ziehen, weshalb er Schäden an der Zapfsäule der Tankstelle hinterließ. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, fuhr er einfach weiter.

Video-Aufzeichnung zeigt Tank-Unfall

Wie die Video-Aufzeichnung der Tankstelle an der A9 zeigte, handelte es sich bei dem Fahrer um einen circa 50 Jahre alten Mann, der offenbar Schwierigkeiten beim Tanken hatte. Er wollte es wohl an der benachbarten Zapfsäule probieren, vergaß jedoch, dass er erst einmal die Zapfpistole aus dem Tankstutzen seines VW-Mietwagens ziehen musste. Beim Losfahren riss es die Zapfpistole aus dem Tankstutzen und sie schnellte zurück. Das bekam der Fahrer wohl mit, denn er hielt an, stieg aus und schaute sich den Schaden an der Zapfsäule an.

Unbekannter fährt einfach in Richtung Nürnberg weiter

Anstatt den Unfall dem Personal in der Tankstelle zu melden, stieg er wieder ein und fuhr in Richtung Nürnberg davon. Den Angestellten fiel der Schaden erst auf, als der Unbekannte schon längst verschwunden war. Die Unfallflucht nahm die Verkehrspolizei Hof auf. Der entstandene Schaden ist bislang unbekannt und muss zunächst von einer Spezialfirma beziffert werden.



Anzeige