© TVO

Tennis / French Open 2020: Krawietz / Mies gewinnen erneut den Grand Slam-Titel von Paris

Der Coburger Tennisprofi Kevin Krawietz (28) hat am Samstagabend (10. Oktober) zusammen mit seinem Doppel-Partner Andreas Mies (Köln) erneut den Grand Slam-Titel der Doppel-Konkurrenz der French Open in Paris gewonnen. Das an Position 8 gesetzte deutsche Doppel wiederholte damit den Sensationssieg aus dem letzten Jahr.

Ein Break im ersten Satz reicht

Krawietz / Mies setzten sich im Finale in zwei Sätzen gegen die aktuellen US Open-Gewinner Bruno Soares (BRA) und Mate Pavic (CRO) durch, die in Paris an Position 7 gesetzt waren. Die Sieger von 2019 dominierten am Beginn das Duell und schafften im ersten Satz ein schnelles Break zum 3:1. Nach 30 Minuten ging der Satz mit 6:3 an die Deutschen.

Ausgeglichener zweiter Satz

Die US Open-Sieger aus dem letzten Monat kamen im zweiten Satz besser ins Spiel und erspielten sich auch Breakbälle, die sie allerdings nicht nutzen konnten. Besser machten es in dem ausgeglichenen zweiten Satz die Deutschen, die ihren zweiten Breakball beim Stand von 5:5 nutzten. Ein krachender Return mit der Vorhand von Kevin Krawietz brachte das vorentscheidende Break zum 6:5. Die Deutschen siegten mit dem zweiten Matchball nach knapp 90 Minuten mit 6:3 und 7:5.

320.000 Euro Siegerscheck

Krawietz / Mies sind in Paris damit erst das vierte Herren-Doppel in der Geschichte des Turniers, die ihren Titel verteidigen konnten. Die Deutschen erhielten für ihren Triumph einen Scheck in Höhe von 319.652 Euro.



Anzeige