© Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Teuschnitz (Lkr. Kronach): Huml übergibt 150. Landarzt-Förderbescheid

Das bayerische Programm zum Erhalt einer wohnortnahen medizinischen Versorgung im ländlichen Raum hat eine weitere Erfolgszahl erreicht: Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml übergab am Freitag (26. Juni) in Teuschnitz (Landkreis Kronach) den 150. Förderbescheid für eine Hausarzt-Niederlassung.

Huml betonte aus diesem Anlass: „Ich freue mich sehr über das weiterhin große Interesse an unserem Programm. Damit können wir einen wichtigen Beitrag dafür leisten, dass es auch künftig in ganz Bayern genügend Hausärzte gibt.“ Im Januar hatte die Ministerin den 100. Förderbescheid überreicht, damals an einen Allgemeinmediziner aus Ottobeuren (Landkreis Unterallgäu). Den 150. Bescheid erhielt nun die Hausärztin Claudia Jungkunz aus Teuschnitz (Bild).

 



 



Anzeige