Thiersheim: Marderbiss verursacht 20 Kilometer lange Dieselspur

Eine fast 20 Kilometer lange Dieselspur beschäftigte Polizei und Feuerwehr im Landkreis Wunsiedel. Ein etwa 50 Zentimeter breiter glitzernder Film erstreckte sich vom Autohof Thiersheim bis nach Kirchenlamitz. Beamte der Polizei Wunsiedel folgten der Spur und wurden im Fuchsmühlweg in Kirchenlamitz fündig. Dort stand das Fahrzeug einer Baufirma aus dem Landkreis Tirschenreuth, dessen Dieselleitung leckte. Vermutlich hatte sich ein Marder in der Nacht davor darüber gemacht.

 



 



Anzeige