© TVO / Symbolbild

Thurnau (Lkr. Kulmbach): Wohnungsbrand fordert einen Toten

Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Schorrmühlstraße in Thurnau (Landkreis Kulmbach) forderte in der Nacht (29. Januar) einen Toten. Ein 81-jähriger Mann kam dabei ums Leben. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kurz nach 3:00 Uhr wurde das Feuer von einem Anwohner im Erdgeschoss entdeckt und die Einsatzkräfte alarmiert. Das rasche Eingreifen der Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Gebäude. Während sich zwei Bewohner rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten, kam für einen 81-Jährigen jedoch jede Hilfe zu spät. Er verstarb am Brandort. Rund 80 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 25.000 Euro.

Update 29. Januar / 17:17 Uhr: Brandursache geklärt

Ein Defekt an einer Nachttischlampe im Erdgeschoss ist nach ersten Erkenntnissen der Kripo Bayreuth die Ursache für den Brand am frühen Donnerstagmorgen. Bei dem Brand in dem Wohnhaus kam ein 81-Jähriger ums Leben, zwei weitere Bewohner erlitten Rauchgasvergiftungen.

Der 49-jährige Sohn bemerkte das Feuer in der Wohnung im Erdgeschoss. Ihm gelang es noch, die 79-jährige Mutter von dort in Sicherheit zu bringen und den Notruf zu wählen. Für den Vater kam jedoch bereits jede Hilfe zu spät. Der Rettungsdienst brachte die beiden Angehörigen mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Die Untersuchungen an dem Gerät und die weitere Ermittlungen dauern an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 50.000 Euro.

 



 



Anzeige