© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Tier-Drama in Bamberg: Wurden 14 Schafe von einem Hund gerissen?

Ein Tier-Drama ereignete sich am Sonntag (13. Juni) in Bamberg. Am Morgen verständigte ein Schäfer die Polizei, da aus seiner Schafherde mit rund 500 Tieren mehrere Schafe wohl durch einen Hund verletzt wurden. Die Herde graste auf einer Wiese „Am Sendelbach“.

Zwei Tiere werden von ihrem Leiden erlöst

Wie die Polizei mitteilte, wurden bei insgesamt 14 Tieren tiefe Bissverletzungen festgestellt. Bei zwei Tieren waren diese derart schwer, so dass diese Schafe sofort durch die Polizei von ihrem Leiden erlöst werden mussten. Den Schaden schätzte die Polizei auf 2.000 Euro.

Zeugen sieht „großen schwarzen Hund“ 

Ein Zeuge hatte gegen 06:30 Uhr einen „großen schwarzen Hund“ in der eingezäunten Weide gesehen. Weitere Zeugen, insbesondere auch Personen, die Angaben zu dem Hund und dem Besitzer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951 /9129 – 210 zu melden.



Anzeige