© VER Selb

Top-Transfer: VER Selb holt Kanadier Brad Snetsinger

Der Eishockey-Oberligist VER Selb hat einen beachtlichen Transfer für die kommende Saison 2020/21 vermeldet. Mit dem Kanadier Brad Snetsinger holen die Wölfe einen Top-Scorer in ihr Team. Der 33-Jährige erzielte in 358 Oberligaspielen 274 Tore und 453 Vorlagen. Zwei Mal erhielt er die Auszeichnung zum "Spieler des Jahres".

Kanadier erhält einen Einjahresvertrag

Der Kanadier kommt vom ECDC Memmingen in das Vorwerk, wo er zu einen Einjahresvertrag unterschrieb und zudem die Rückennummer 41 erhielt. Bei den Wölfen soll der Kanadier eine Führungsrolle in der Offensive einnehmen. Er und Wölfe-Coach Hohenberger kennen sich bereits aus ihrer gemeinsamen Zeit beim Herner EV. In Deutschland lief der 33-Jährige neben Herne bislang für Kassel, Kaufbeuren, Leipzig und zuletzt Memmingen auf das Eis.

Snetsinger zu dem Wechsel:

Selb ist seit vielen Jahren eine gute Adresse in der Eishockey-Oberliga, ich freue mich auf die Organisation der Wölfe und auf eine neue Region innerhalb Deutschlands kennen zu lernen. ... Einer der Hauptgründe ist und war Herbert (Hohenberger), wir kennen uns seit vielen Jahren, sind gut befreundet und es ist super, wieder unter ihm spielen zu dürfen.

Coach Hohenberger zu dem 33-Jährigen:

Snetse ist ein begnadeter Eishockeyspieler mit Fähigkeiten, welche nur wenige Stürmer besitzen. Er weiß, wo und wie er sich ins Spiel einbringen muss, liebt es, seine Gegenspieler auf sich zu ziehen und seine Teamspieler in Szene zu setzen. An der Scheibe kann er alles, spielt gerne den Vorlagengeber, kann aber auch eiskalt vollstrecken.

© VER Selb
Brad Snetsinger (l.) mit VER-Vize Thomas Manzei

Deal war vor dem Transferstopp fix

Laut VER ging dem Deal ein längerer Verhandlungsprozess mit mehren Vertragsgesprächen voraus. Wie Wölfe-Vize Thomas Manzei mitteilte, erfolgte die Zusage von Snetsinger und die Vertragsunterzeichung vor dem oberligaweiten Transferstopp Ende März.



Anzeige