Total betrunken auf der A93 unterwegs: 61-Jähriger baut schweren Unfall bei Gattendorf

Zu einem schweren Unfall kam es am späten Mittwochnachmittag (26. Mai) auf der Autobahn A93 im Bereich von Gattendorf (Landkreis Hof). Hier überschlug sich ein Kleintransporter-Fahrer mit seinem Fahrzeug. Unfallursache dürfte die starke Alkoholisierung des 61-Jährigen aus Niederbayern gewesen sein.

61-Jährigen schießt in den Parkplatz Bärenholz hinein

Auf Höhe des Parkplatzes Bärenholz scherte der 61-Jährige nach einem Überholmanöver wieder ein. Dabei kam er mit seinem Kleintransporter zu weit nach rechts und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in die Einfahrt des Parkplatzes Bärenholz. Hierbei touchierte er die Leitplanke, fuhr zwischen der Einfahrt und der Autobahn in den dortigen Grünstreifen und überschlug sich. Das Fahrzeug kam schließlich im Grünstreifen auf dem Dach zum Liegen.

Zeugen leisten Erste Hilfe

Mehrere Unfallzeugen hielten an, leisteten Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte, unter anderem die umliegenden Feuerwehren aus Regnitzlosau, Gattendorf und Rehau. Der 61-jährige Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen per Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Auch ein Rettungshubschrauber der Deutschen Luftrettung war im Einsatz.

Führerschein beschlagnahmt

Grund für den Unfall dürfte laut Polizeiangaben wohl die erhebliche Alkoholisierung des Mannes gewesen sein. Ein Test ergab einen Wert von 2,7 Promille. Von vor Ort wurde sein Führerschein beschlagnahmt, eine Blutentnahme durch die Polizei angeordnet.

Autobahn kurzzeitig voll gesperrt

Die Unfallaufnahme zog sich über zwei Stunden hin. Aufgrund der Landung des Rettungshubschraubers musste die A93 in Richtung Hochfranken kurzzeitig voll gesperrt werden.

Hund des Mannes blieb unverletzt

Glück im Unglück hatte der Hund des Mannes, der bei dem Unfall mit im Auto war. Er blieb unverletzt und wurde vor Ort durch die Feuerwehr betreut. Später kam er in das Tierheim nach Hof.



Anzeige