© Pixabay

Tragische Tierrettungsaktion in Stadtsteinach: Pferd bricht in Scheunenboden ein

Tragisch endete am Montagmorgen (23. September) die Rettungsaktion eines Pferdes auf einem Pferdehof im Stadtsteinacher Ortsteil Oberzaubach im Landkreis Kulmbach. Mehrere Einsatzkräfte versuchten das Tier, das zuvor in den Boden einer Scheune eingebrochen war, zu retten. Trotz der engagierten Arbeit der Einsatzkräfte verstarb das Tier wenig später.

30 Einsatzkräfte heben das Tier mithilfe einer Tierhebevorrichtung

Der Betonboden hatte an einer Stelle nachgegeben, woraufhin das Pferd mit seinem Hinterlauf in das Loch stürzte. Den insgesamt 30 Einsatzkräften gelang es nach drei Stunden das 1000 Kilogramm schwere Pferd mithilfe einer Tierhebevorrichtung aus dem Loch zu heben. Während der Rettungsaktion wurde das Pferd von Tierärzten betreut. Nach kurzer Zeit starb jedoch das Pferd an inneren Verletzungen.



Anzeige