© Lucas Drechsel / Symbolbild

Wunsiedel / Tröstau: Aus dem Wagen ausgestiegen – Auto in Brand!

Wohl einen Schutzengel am Bord hatten zwei Autofahrer am Montag (18. November) in Wunsiedel und in Tröstau. Nachdem sowohl eine 33-Jährige, als auch ein 71-Jähriger aus ihrem Auto ausstiegen, fing ihr Pkw an zu brennen. In beiden Fällen soll ein technischer Defekt der Auslöser für den Brand gewesen sein. Zwei Personen wurden verletzt.

Mann mit Feuerlöscher kommt der 33-Jährigen entgegen

Die 33-Jährige fuhr am Nachmittag mit ihrem Wagen zu einem Verbrauchermarkt in der Egerstraße in Wunsiedel. Nachdem sie ihr Auto auf dem Parkplatz abgestellt und den Markt betrat, kam ihr auch schon ein Mann mit einem Feuerlöscher entgegen. Erst dann bemerkte sie das Feuer, das aus dem Motorraum ihres Wagens emporstieg. Der Mann konnte die Flammen noch rechtzeitig löschen.

Nachbar bemerkt den Pkw-Brand und verständigt 71-Jährigen

Am Abend kam der 71-Jährige nach Hause und stellte seinen Wagen direkt vor seinem Wohnanwesen in Tröstau ab. Kurze Zeit später informierte ihn sein Nachbar, dass sein Auto brennen würde und die Feuerwehr bereits verständigt sei. Die Ehefrau des 71-Jährigen erlitt bei dem Versuch, das Feuer mit einem Eimer Wasser zu löschen, eine Rauchgasvergiftung. Auch der 71-Jährige stürzte und wurde leicht verletzt. Trotz den schnellen Löscharbeiten der Feuerwehr entstand ein Sachschaden von rund 8.500 Euro.



Anzeige