Trotz Vorwarnung auf der A73 bei Gundelsheim: Lkw kracht in Warnleitanhänger

Am Mittwochvormittag (04. Dezember) wurde ein Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei Hirschaid (Landkreis Bamberg) bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A73, auf Höhe von Gundelsheim (Landkreis Bamberg) zerstört. Ein Lkw-Fahrer (49) krachte nahezu ungebremst in den stehenden Anhänger. Es war der fünfte Unfall dieser Art innerhalb von drei Wochen auf oberfränkischen Autobahnen.

Trotz Vorwarnung und voller Beleuchtung – 49-Jähriger kracht in Anhänger

Auf der Autobahn wiesen drei Vorwarntafel auf den Anhänger, der in Richtung Norden aufgrund einer Tagesbaustelle auf der rechten Spur abgestellt war, hin. Zudem war das Verkehrssicherungsgerät mit Zugfahrzeug beleuchtet. Trotz dieser Sicherungsmaßnahmen fuhr ein Trucker (49) nahezu ungebremst mit 80 km/h seitlich in den Anhänger.

Erhebliche Verkehrsbehinderungen nach Unfall

Bei dem Unfall blieb der 49-Jährige unverletzt. Während den Bergungsarbeiten kam es auf der A73 in Richtung Norden zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Gesamtschaden an Anhänger und Zugfahrzeug summierte sich laut Polizei auf 50.000 Euro.

Fünf Unfälle in den letzten drei Wochen

Der Unfall bei Gundeslheim war die fünfte Kollision dieser Art binnen drei Wochen auf oberfränkischen Autobahnen. Hierbei entstand in der Summe ein Schaden von 350.000 Euro. Zwei Personen wurden bei den Unfällen verletzt.

 

 

 

 



Anzeige