© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

TVO-Umfrage: Corona-Impfungen für Kinder & Jugendliche

Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Bundesländer wollen sich am 27. Mai das nächste Mal über das weitere Vorgehen im Kampf gegen die Corona-Pandemie beraten. Dabei soll es vor allem um das Thema Impfen gehen. Medienberichten zufolge will man auch darüber reden, wie und wann Kinder und Jugendliche geimpft werden können.

Kanada und USA impfen ab 12 Jahren

In Kanada und den USA zum Beispiel ist der Impfstoff bereits für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren freigegeben. In der EU ist für Kinder noch kein Vakzin zugelassen. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) prüft derzeit aber die erweiterte Marktzulassung des Wirkstoffs von BionTech und Pfizer. Bei uns ist eine Impfung momentan frühestens ab 16 Jahren möglich - seit heute bayernweit in Hausarztpraxen.

Thema heute in "Oberfranken Aktuell"

In "Oberfranken Aktuell" gehen wir heute (20. Mai) um 18:00 Uhr auf das Thema "Coronaimpfungen für Kinder und Jugendliche" ein. Ja oder Nein? TVO fragt bei den Bürgern nach. Auch Sie können als User in der unten aufgeführten Umfrage teilnehmen und Ihre Stimme abgeben.

In der EU ist eine Impfung gegen das Coronavirus momentan ab frühestens 16 Jahren möglich. Würden Sie Ihre minderjährigen Kinder impfen lassen?

  • Ja
  • Nein
Abstimmen

In der EU ist eine Impfung gegen das Coronavirus momentan ab frühestens 16 Jahren möglich. Würden Sie Ihre minderjährigen Kinder impfen lassen?

Sie müssen Cookies zulassen, um abstimmen zu können.

Hopla, etwas ist schief gegangen!

Laden Sie die Seite neu und stimmen Sie erneut ab.



Anzeige