Über 200 illegale Böller bei Schirnding sichergestellt

Der Jahreswechsel naht und damit häufen sich auch die Sicherstellungen von in Tschechien erworbenen, in Deutschland allerdings verbotenen Feuerwerkskörpern. Am Mittwochnachmittag musste zunächst ein 29-Jähriger aus Mindelheim, der mit dem Zug unterwegs war, seinen Einkauf den Marktredwitzer Fahndern überlassen. Er hatte 130 Kracher in seinem Rucksack. Wenig später wurde ein Audi mit Erlanger Kennzeichen bei Schirnding gestoppt. Der 38-jährige Fahrer hatte 80 Stück und der 18-jährige Beifahrer 204 pyrotechnische Gegenstände im Nachbarland gekauft. Auch ein 25-jähriger Nürnberger hatte sich mit billigem Feuerwerk eingedeckt. Hier wanderten 60 Kracher in die Asservatenkammer der Polizei. Die verhinderten Feuerwerker wurden angezeigt und müssen sich um geeigneten Ersatz für den Jahreswechsel umsehen.

 

 



Anzeige