Unfälle auf der A9 / Münchberg: Zu schnell auf eisglatter Fahrbahn unterwegs!

Starker Schneefall war der Grund, weshalb es am Dienstagmorgen (07. Januar), auf der Autobahn A9 bei Münchberg (Landkreis Hof), wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, zu einem Verkehrsunfall kam. Durch den Schnee vereiste sich die Fahrbahn binnen weniger Minuten.

42-Jähriger prallt zweimal in die Leitplanke

Im Streckenabschnitt zwischen Münchberg-Nord und Hof-West geriet der 42-Jährige mit seinem Mercedes, gegen 9:00 Uhr, ins Schleudern, da er zu schnell unterwegs war. Der Mann krachte daraufhin zunächst in die rechte und im Anschluss in die mittlere Leitplanke. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer beobachtete den Unfall und leistete dem 42-Jährigen Erste Hilfe.

Nachfolgender Autofahrer überfährt Fahrzeugteile

Ein nachfolgender Autofahrer (55) überfuhr, die auf der linken Fahrbahn herumliegenden Fahrzeugteile. Verletzt wurde niemand. Vorbeugend ließ die Polizei Hof die A9 in Richtung Berlin kurzzeitig sperren, damit die Autobahnmeisterei Münchberg Streusalz aufbringen konnte. Der Gesamtschaden der beiden Unfälle beträgt 30.000 Euro.



Anzeige