Unfall auf der A93 bei Selb: Fahrer erleidet Sekundenschlaf!

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagmorgen (23. Oktober) auf der Autobahn A93 zwischen den Anschlussstellen Selb-West und Selb-Nord (Landkreis Wunsiedel). Ein 41-Jähriger schlief während der Fahrt ein und verursachte eine Kollision mit einem Lkw. Der Sachschaden belief sich im fünfstelligen Bereich.

41-Jähriger schleudert mit seinem Pkw über die Fahrbahn

Gegen 9:00 Uhr befuhr der 41-Jährige mit seinem Pkw die A93 in Fahrtrichtung Hof. Der Mann schlief plötzlich zwischen den beiden Anschlussstellen Selb-West und Selb-Nord ein. Dort verursachte er eine Kollision, indem er auf einen Lkw eines 46-jährigen Trucker auffuhr. Nach dem Zusammenstoß schleuderte das Auto über beide Fahrtstreifen und touchierte schließlich die mittlere Schutzplanke.

Polizei ermittelt gegen den 41-Jährigen 

Durch den Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Laut der Polizeimeldung entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. Die Polizei Hof ermittelt nun gegen den 41-Jährigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.



Anzeige