Unfall mit fünfjährigen Jungen bei Pressig – Gesuchter Kleinwagen ermittelt

Nach dem schweren Verkehrsunfall vom Donnerstagabend in Rothenkirchen, bei dem ein fünfjähriger Junge schwer verletzt wurde, befindet sich das Kind mittlerweile außer Lebensgefahr. Der gesuchte Kleinwagen konnte ermittelt und die Fahndung eingestellt werden.


 

Der Fünfjährige hatte gegen 18.30 Uhr die Bundesstraße B85 in Rothenkirchen überquert und wurde dabei frontal von einem Auto erfasst. Mit lebensgefährlichen Verletzungen transportierte der Notarzt den Bub in ein Krankenhaus. Über Nacht stabilisierte sich sein Gesundheitszustand. Der Junge erlitt zwar schwere Verletzungen, schwebt allerdings nicht mehr in Lebensgefahr.
Der im Zusammenhang mit dem Unfall gesuchte, gelbe Kleinwagen konnte inzwischen von den Polizisten ermittelt werden. Fahrer und Fahrzeug werden derzeit überprüft und ein Sachverständiger wird den Kleinwagen im Verlauf des Tages näher unter die Lupe nehmen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte der Wagen nicht unmittelbar in den Verkehrsunfall verwickelt gewesen sein. Wie der Unfall konkret passiert ist, prüfen derzeit die Polizisten in enger Zusammenarbeit mit dem Gutachter.



Anzeige