© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Unfallflucht bei Possenfelden: Unfallverursacher schlafend in Wiese gefunden

Am Montagabend (05. Juli) kam es bei Possenfelden (Landkreis Bamberg) zu einem Verkehrsunfall. Grund für den Unfall dürfte der Alkoholkonsum eines 20 Jahre alten Autofahrers gewesen sein. Der junge Mann kam mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Allerdings kam er nicht weit.

20-Jähriger verliert Kontrolle über sein Fahrzeug 

Mit 1,54 Promille setzte sich ein 20-Jähriger gegen 19:00 Uhr hinter das Steuer seines Pkw. Offensichtlich aufgrund des hohen Alkoholpegels und überhöhter Geschwindigkeit kam der Autofahrer auf der Kreisstraße BA 50 in einer steilen Linkskurve von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen zwei Leitpfosten und Verkehrszeichen, fuhr danach rund 30 Meter durch einen Straßengraben, bevor er die Leitplanke durchbrach und in einer unterhalb der Straße angrenzenden Wiese am Waldrand zum Stehen kam.

Polizei entdeckt schlafenden Unfallverursacher 

Bei Eintreffen der verständigten Polizeistreife konnte Fahrer zunächst nicht angetroffen werden. Er hatte sich zu Fuß von der Unfallstelle entfernt und in einer Wiese schlafen gelegt. Dort wurde er glücklicherweise unverletzt angetroffen und anschließend zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht.

Hoher Sachschaden entstanden 

Seinen Führerschein stellten die Polizeibeamten sofort sicher. Das nicht mehr fahrbereite Auto, an dem Schaden von etwa 6.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden. Die beschädigte Leitplanke sicherte der Kreisbauhof Memmelsdorf ab. Die Reparaturkosten an Leitplanke, Verkehrszeichen und Leitpfosten belaufen sich insgesamt auf rund 2.000 Euro.



Anzeige