© TVO / Symbolbild

Unfallserie auf der A9 / A72 bei Hof: Mehrere zehntausend Euro Schaden verursacht!

Zu insgesamt drei Verkehrsunfällen kam es am Mittwochmorgen (19. September) auf den Autobahnen A9 und A72 im Landkreis Hof durch Aquaplaning aufgrund von Starkregen. Während alle Insassen unverletzt blieben, entstand ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe.

Erster Unfall am Morgen auf der A9

Gegen 7:00 Uhr morgens befuhr ein 25-jährige Mercedes-Fahrer die A9 in Fahrtrichtung München. Durch die nasse Fahrbahn geriet der junge Mann im Bereich von Helmbrechts (Landkreis Hof) mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und kam anschließend auf der mittleren Spur zum Stehen. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer schaffte es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und kollidierte mit dem Mercedes des 25-Jährigen. Durch den Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von 20.000 Euro.

Zweiter Unfall erfolgt wenige Minuten später

Kurze Zeit später ereignete sich der zweite Unfall auf der A9, ebenfalls in Richtung München. Ein 58-jähriger Mercedes-Fahrer verlor ebenso durch die nasse Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto. Anschließend touchierte er mit seinem Wagen die rechte Leitplanke, wodurch ein Sachschaden von 7.500 Euro verursacht wurde.

54-Jähriger verursacht Unfall auf der A72

Zu einem dritten Unfall kam es gegen 8:00 Uhr auf der A72 in Fahrtrichtung des Autobahndreieckes Bayrisches Vogtland (Landkreis Hof). Hier geriet ein Audi-Fahrer (54) durch die regennasse Fahrbahn ins Schleudern und stieß gegen die mittlere Leitplanke. Hierbei wurde ein Sachschaden von rund 15.000 Euro verursacht.



Anzeige