© Regierung von Oberfranken

Universität Bayreuth: Förderbescheid über 355.000 Euro erhalten

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz überreichte am heutigen Mittwoch (9. November) einen Förderbescheid über 355.000 Euro an die Universität in Bayreuth. Mit dem Geld wird das Projekt „Optimale One Click Entwicklung“ unterstützt. Universitätspräsident Stefan Leible und Frank Rieg als Projektleiter nahmen den Scheck entgegen.

Staatsministerium setzt EU-Förderinitiative um

Mit dem Projekt werden mittelständische Unternehmen bei der Produktentwicklung im Bereich Leichtbau unterstützt. Das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst setzt mit dem Projekt eine Förderinitiative der Europäischen Union um, den Technologietransfer zwischen Hochschulen und mittelständischen Unternehmen zu verbessern.

Zusammenarbeit zwischen Uni-Lehrstuhl und mittelständischen Firmen

Im Rahmen des Projektes wird Firmen ein neues Entwicklungstool zur Verfügung gestellt, mit dem die virtuelle Produktentwicklung nahezu automatisiert gestaltet werden kann. Der Lehrstuhl für Konstruktionslehre und CAD unter der Leitung von Frank Rieg will mittelständischen Unternehmen künftig kostenlos Produktentwicklungsmöglichkeiten bieten, die sich bislang in der Regel nur Großkonzerne leisten können.

Projektlaufzeit über vier Jahre

Die Projektlaufzeit beträgt insgesamt vier Jahre. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der die regionalen Ungleichgewichte ausgleichen und so den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt im Freistaat stärken soll.



Anzeige