Unterkotzau: 77-Jährige wird Opfer einer Betrügerbande

Vermeintliche Handwerker boten am Mittwochnachmittag (22. März) ihre Leistungen in Unterkotzau (Landkreis Hof) an und klingelten an der Haustür eines 77-Jährigen. Die Männer knüpften ihr einen dreistelligen Euro-Betrag ab. Die Betrügerbande fährt einen weinroten Transporter. Bereits am Montag (20. März) ereignete sich ein ähnlicher Fall in Münchberg, wir berichteten.

Angebliche Handwerker verlangen hohe Summe

Drei bislang Unbekannte boten den Senior, gegen 14:00 Uhr, an seine Dachrinne günstig zu erneuern. Nachdem sie gute eine Stunde später ihre vermeintliche Arbeit verrichtet hatten, forderten die angeblichen Handwerker eine vierstellige Summe. Der 77-Jährige weigerte sich jedoch die Forderung zu begleichen, übergab dennoch einen niedrigen dreistelligen Euro-Betrag. Damit ließen sich die Männer beschwichtigen und fuhren mit einem weinroten Transporter davon. Der Geschädigte kam dieses Verhalten merkwürdig vor und wandte sich im Anschluss an die Polizei.

Beschreibung der Betrügerbande

  • etwa 40 bis 50 Jahre alt
  • geschätzte 170 bis 175 Zentimeter groß
  • kräftige Staturen und Bärte
  • sie trugen grau schwarze Handwerkerkleidung ohne Aufdruck
  • unterwegs mit einem weinroten Transporter

Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung

Hinweise auf die Täter nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen. Sollten sie selbst Opfer geworden sein, wenden sie sich umgehend an die nächste Polizeidienststelle.



Anzeige