© Polizei

Untersiemau: Lkw-Fahrer mit drei Promille unterwegs!

Mit dem Verlust seines Führerscheins sowie im Gewahrsam der Polizei endete die Fahrt eines 34-jährigen ukrainischen Lkw-Fahrers am späten Samstagabend (16. Juni) in Untersiemau (Landkreis Coburg). Der Grund: Der Trucker agierte sturzbetrunken hinter seinem Lenkrad.

Führerschein eingezogen und Blutentnahme angeordnet

Gegen 23:00 Uhr wurde die Polizei über einen Lkw informiert, der in Schlangenlinien auf der Bundesstraße B289 in Richtung Untersiemau unterwegs war. An der Einmündung Großheirather Straße / Bahnhofstraße in Untersiemau hielt eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Coburg den Lkw zu einer Verkehrskontrolle an. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem Fahrer einen Wert von 2,94 Promille! Sein Führerschein und die Schlüssel zum Fahrzeug wurden an Ort und Stelle sichergestellt, eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Der Ukrainer wurde im Anschluss in einer Zelle bei der Polizei Coburg untergebracht. Dort konnte er über die Nacht seinen Rausch ausschlafen.



Anzeige