© News5

Untersiemau: Zwei Verletzte bei Unfall am Morgen auf der B289

UPDATE (15:20 Uhr):

Am Donnerstagmorgen (06. September) kam ein 57-jähriger BMW-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf der Bundesstraße B289, zwischen Untersiemau und der Auffahrt zur Autobahn A73, in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem entgegenkommenden Fiat zusammen. Infolge des Aufpralls schleuderte der Fiat quer über die Straße und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Am BMW wurde durch den Aufprall das vordere linke Rad abgerissen. Zudem touchierte der Wagen mehrmals mit der Leitplanke und kam etwa 500 Meter nach dem Zusammenstoß am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Mehrere andere Verkehrsteilnehmer mussten dem Unfallverursacher ausweichen um nicht selbst in den Unfall verwickelt zu werden.

50.000 Euro Schaden

Der entstandene Sachschaden belief sich auf geschätzte 50.000 Euro. Die beiden Unfallbeteiligten wurden glücklicherweise nur leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Klinikum eingeliefert. Die B289 musste im Bereich der Unfallstelle zeitweise komplett gesperrt werden.

Bilder von der Unfallstelle
© News5© News5© News5

ERSTMELDUNG (10:05 Uhr):

Am Donnerstagmorgen (06. September) kam es auf der Bundesstraße B289, zwischen der Autobahn A73 und Untersiemau (Landkreis Coburg) zu einem Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierten ein BMW und ein Fiat miteinander. Die beiden Pkw-Fahrer kamen laut einem ersten Bericht von der Unfallstelle mit leichten Verletzungen davon. Es entstand ein hoher Sachschaden. In dem Bereich kam es am Morgen zu Verkehrsbehinderungen.



Anzeige