Untersiemauer im Schlaf die Haare abgeschnitten

Ein böses Erwachen gab es am Neujahrstag für einen 20-jährigen Studenten. Im Schlaf hatten ihm zwei vermeintliche Freunde die Haare abgeschnitten. Schon im Verlauf der Silvesterfeier hatten die beiden selbst ernannten Friseure verlauten lassen, dass die dem Partygast im Haus gerne die Haartracht kürzen wollten. Der Student machte allerdings unmissverständlich klar, dass er keinerlei Veränderung an seiner Frisur plane. Damit schien die Sache zunächst erledigt zu sein. Der Schreck dürfte dem 20-Jährigen gehörig in die Glieder gefahren sein, als er nach dem Aufwachen am Neujahrstag vor den Spiegel trat. Um gut 25 cm hatten ihm seine „Freunde“ die Haare im Schlaf gekürzt. Er erstattete Anzeige. Gegen die 19 und 20 Jahre alten Haarschneider wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt.

 



Anzeige