Untersteinach: Vom Sitz gerutscht

Ein kurioser Unfall hat am Sonntagmorgen die Ordnungskräfte in Atem gehalten. Ein 62-jähriger Linienbusfahrer war auf der B 289 von Stadtsteinach kommend in Richtung Kulmbach unterwegs. Kurz nach der Eisenbahnüberführung rutschte der Busfahrer in einer scharfen Linkskurve nach rechts vom Fahrersitz und stürzte zu Boden. Ein seitlicher Haltebügel hatte sich gelöst. Der Busfahrer versuchte noch zu bremsen, doch der führerlose Bus streifte zwei Hauswände und stieß anschließend gegen einen geparkten Pkw. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 35.000,- Euro. Verletzt wurde niemand. Der Omnibus musste abgeschleppt werden. Die Fahrbahn war für eine Stunde voll gesperrt.



Anzeige