© TVO / Symbolbild

Unterwallenstadt: Brandstifter zünden Gartenlauben an

Unbekannte steckten am Donnerstag (19. Mai) in Unterwallenstadt (Landkreis Lichtenfels) zwei Gartenlauben in Brand. Der durch die Brände entstandene Sachschaden liegt im Bereich von etwa 10.000 Euro. Die Kkripo Coburg ermittelt.

Brennende Gartenhütten im Wiesenweg

Ein Fußgänger stellte gegen 20:00 Uhr eine brennende Gartenhütte im Wiesenweg von Unterwallenstadt fest. Noch während die Feuerwehr den Brand bekämpfte, bemerkten die Einsatzkräfte eine Rauchentwicklung bei einer zweiten Gartenlaube. Der Feuerwehr gelang es, beide Brände rasch zu löschen.

Personen wurden nicht verletzt

Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der durch die Brände entstandene Sachschaden wurde auf rund 10.000 Euro beziffert. Nach ersten Erkenntnissen der Kripo Coburg gehen die Ermittler von einer Brandstiftung aus.

Kripo sucht Zeugen

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561/654-0 bei der Kriminalpolizei Coburg zu melden.

Update: Montag (23. Mai)

Im Zuge der Aufklärungsarbeit ergaben sich Hinweise auf einen Motorrollerfahrer, der die Einsatzkräfte im Bereich des Wiesenweges auf den genauen Brandort aufmerksam machte. Der Mann trug eine auffällige neongelbe Warnweste mit unbekannter Aufschrift. Die ermittelnden Beamten erhoffen sich über diesen Hinweise zur Aufklärung der Brandstiftungen. Der Rollerfahrer oder Personen die den Mann kennen, werden gebeten, sich mit der Coburger Kripo unter der genannten Rufnummer 09561/6450 in Verbindung zu setzen.



Anzeige