VER Selb: Sieg in Bad Nauheim & Matchball am Sonntag

Der VER Selb kämpft weiter um den Finaleinzug und den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Nach zwei Niederlagen in Folge schlugen die Wölfe am Freitagabend auswärts die Roten Teufel von Bad Nauheim mit 5:3.

 

Selb begann fulminant, führte bereits nach acht Minuten mit 2:0 auf fremden Eis durch Lehmann und Piwowarczyk. Nach dem zwischenzeitlichen Anschluss, stellte Geisberger den alten Abstand wieder her. Mit einer 3:1-Führung für Selb ging es in die Drittelpause.

 

Munter kam der Gastgeber aus der Kabine. Nach drei Minuten verkürzten die Roten Teufel auf 2:3 aus ihrer Sicht. Geisberger und im Anschluss Schiener, 15 Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels, stellen das Ergebnis aber wieder deutlich auf Pro-Selb.

 

Mit dem 5:2 für die Wölfe wurden die letzten zwanzig Minuten angegangen. Wiederum war es Bad Nauheim, die spritzger aus der Kabine kamen und ein schnelles Tor vorlegten. Dabei blieb es aber auch.

 

Der VER Selb gewinnt das Spiel mit 5:3 und gleicht in der Halbfinal-Serie aus (2:2). Am Sonntag haben es die Wölfe in der heimischen Autowelt König Arena selbst in der Hand, den Finaleinzug perfekt zu machen. Los geht es am Sonntag um 18.00 Uhr.



Anzeige