© Mario Wiedel

VER Selb: Topscorer Jared Mudryk verlässt die Wölfe

Der Kanadier Jared Mudryk sagt den Selber Wölfen „Goodbye“. Damit wurden die Gerüchte um den Weggang des 34-Jährigen nun von Vereinsseite offiziell bestätigt. Mudryk gehörte den Wölfen seit 2011 an und verabschiedet sich nun aus Selb mit einer beeindruckten Statistik.

Familie geht nun vor

Der Publikumsliebling verlässt Selb und „wechselt“ mit seiner Familie in die Nähe von Augsburg, wo seine Ehefrau herstammt. Zusammen mit ihren zwei Kindern will sich das Paar dort eine neue berufliche und private Zukunft aufbauen.

Statistiken für die Ewigkeit

Mudryk gehörte von Beginn an zu den herausragendsten Spielern der Oberliga Süd und war ein prägender Führungsspieler beim VER. Jahr für Jahr war der Kanadier ganz vorn in den Scorer-Wertungen der Liga zu finden. Dies verdeutlichen seine beeindruckenden Zahlen:

  • Spiele: 339
  • Tore: 204
  • Vorlagen: 410

Kein leichter Abschied

Bereits im November informierte er den Verein über sein Vorhaben, bat aber um Stillschweigen. Der Abschied fällt dem Kanadier – vor allem nach dem Ende der erfolgreichen Saison 2017/2018 – nicht leicht. Der Verein konnte ihn aber dennoch nicht mehr umstimmen, in Selb zu bleiben. „Jared ist und war ein super Typ, menschlich immer korrekt und absolut loyal … Wir können froh sein, dass wir einen Spieler seines Kalibers über so eine lange Zeit in unserer Mannschaft haben durften“, so Jürgen Golly (1. VER-Vorstand).

Offizielle Verabschiedung am kommenden Freitag

Jared Mudryk wird im Rahmen der Abschlussfeier am kommenden Freitag seitens der Vorstandschaft des VER Selb offiziell verabschiedet. Der Verein bedankt sich schon vorab bei ihm für „sieben wundervolle und sportlich erfolgreiche Jahre und wünscht ihm zusammen mit seiner Familie alles erdenklich Gute für seine weitere Zukunft – privat und sportlich.“



Anzeige