© TVO / Symbolbild

Verfolgungsjagd in Coburg: Alkoholisierter 28-Jähriger flüchtet vor der Polizei

Durch eine Flucht wollte sich am Donnerstag (23. März), in den frühen Morgenstunden, ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Lichtenfels mit seinem Renault einer Polizeikontrolle am Marschberg in Coburg entziehen. Wie sich herausstellte besitzt der Mann keinen Führerschein, dafür aber Alkohol und Drogen.

Polizei nimmt Autofahrer ins Visier

Der Lichtenfelser fiel zunächst durch seine flotte Fahrweise in Coburg auf, was die Ordnungshüter dazu veranlasste, den Fahrzeugführer einer Kontrolle zu unterziehen. Die kurze Flucht vor der Polizei zog sich vom Marschberg über die Uferstraße, den Sonntagsanger bis in die Schlachthofstraße. Dort flüchtete der 28-Jährige aus seinem Auto und konnte zunächst entkommen. Bei einer anschließenden Fahndung konnte der Flüchtige durch Einsatzkräfte in einer nahe gelegenen Spielothek angetroffen und festgenommen werden.

28-Jähriger hatte Alkohol und Drogen intus 

Nachdem der 28-Jährige offensichtlich unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand, führten die Beamten eine Blutentnahme im Coburger Klinikum durch. Während der Sachverhaltsaufnahme stellte sich zudem noch heraus, dass der Flüchtige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Polizei Coburg ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis.



Anzeige